Google Analytics Zugriffe von semalt.com und buttons-for-website.com

Wahrscheinlich kennt gerade jeder, der Google Analytics oder eine andere Webtracking Software wie Piwik einsetzt das Problem: Verweise von Domains wie semalt.semalt.com und buttons-for-website.com. Kurz freut man sich vielleicht und denkt da könnte doch einer verlinken, der wirklich Traffic bringt, aber in nährerer Betrachtung handelt es sich einfach um SPAM. Doch woher stammen diese Zugriffe und wie kann ich sie blockieren?

Semalt.com und buttons-for-website.com

Die Seiten linken wie oben schon erwähnt nicht auf eure Website, sondern erzeugen lediglich spamartige Zugriffe und simulieren einen Verweis. Diese Zugriffe können bei großen Websites aber sehr wohl wichtige Statistiken verfälschen und sind deshalb eher als “nicht erwünscht” einzustufen.

Welches Ziel verfolgt semalt und buttons-for-websites?

Ganz klar das Ziel Traffic auf ihre Seite zu bringen und ein entsprechendes Produkt zu verkaufen. Ich nehme an, dass jeder auch von der Statistik aus die Websites aufgerufen hat um zu sehen ob diese verlinken oder nicht. Entsprechend habt ihr auch dazu beigetragen, dass es Traffic für die genannten Webprojekte gibt.

Wie kann ich semalt.com und buttons-for-website sperren?

1. via .htaccess

Durch folgende Rewrite Regeln in der .htaccess Datei eures Webservers werden die entsprechenden Seiten direkt von Apache gesperrt:

RewriteEngine on
RewriteCond %{HTTP_REFERER} ^http://.*buttons\-for\-website\.com/ [NC,OR]
RewriteCond %{HTTP_REFERER} ^http://.*semalt\.com/ [NC,OR]
RewriteRule ^(.*)$ – [F,L]

2. via WordPress Plugin

Wer so wie ich WordPress einsetzt und lieber nicht in die .htaccess Dateie eingereifen möchte oder kann, weil er zB. einen managed Server einsetzt, kann das WordPress Plugin wpBan verwenden. Das Plugin ist sehr komfortabel und bietet auch noch eine entsprechende Block Statistik an.

Liste der Seiten welche Google Analytics Zugriffe faken:

  • buttons-for-website.com
  • semalt.com
  • social-buttons.com
  • simple-share-buttons.com
  • makemoneyonline.com
  • hulfingtonpost.com
  • semalt.com
  • ilovevitaly.com
  • darodar.com

Falls ihr noch mehr dieser sehr lästigen Seiten wisst, bitte in den Kommentaren adden.

Donnerstag, 19. März 2015 WebServer 4 Kommentare Author: Patrick Schoyswohl

Teamspeak Server selbst erstellen?

Teamspeak

Du brauchst einen Teamspeak Server für deine Gilde, oder deinen Clan? Es gibt viele Möglichkeiten, wie du an einen eigenen TS3 Server kommen kannst. Hier alle Infos und die Vor- und Nachteile dazu.

Wie kommst du an einen eigenen Teamspeak Server?

Je nachdem, wie viel Geld du ausgeben möchtest, wie groß dein Clan ist und wie viel Rechte und Einstellmöglichkeiten du haben möchtest kannst du dir auf verschiedene Arten einen Teamspeak Server erstellen.

  • Teamspeak Server zu Hause auf deinem PC installieren
  • Teamspeak Server auf einem Mietserver installieren
  • Teamspeak Server sponsern lassen
  • Teamspeak Server mieten

› Artikel Weiterlesen

Mittwoch, 11. Februar 2015 Teamspeak 2 Kommentare Author: Patrick Schoyswohl

HowTo: Oracle Java 8 JRE / JDK- Installation und Upgrade unter Debian Wheezy

java

Anleitung zur Installation von Oracle Java 8 unter Debian Wheezy und Upgrade von Java 7 auf Java 8 mit wenigen Schritten:

Letztes Update: 13.12.2014 (Java 8 Upgrade 25)

1. Download des richtigen Java 8 Packages (JRE / Server JRE / JDK)

Im ersten Schritt müssen wir das passende Java 8 Package (JRE / Server JRE / JDK) von der Oracle Webseite downloaden. Dazu ist es wichtig ob wir ein 64bit oder ein 32bit basiertes Debian benutzen. Mit dem Befehl “uname -m” könnt ihr herausfinden welche Version installiert ist. Ich gehe in meiner Anleitung von einer 64bit Version aus, da es mittlerweile doch die gängigste Variante sein sollte. Bei der Server JRE Version gibt es ohnehin nur mehr 64 bit, welche ich auch empfehle.

Downloadlink: Download der JAVA JRE / Server JRE / JDK Version für Linux (tar.gz) 64bit:

Java 8 Installation Debian

Die downgeloadete Datei (jre-8xxxx-linux-x64.tar.gz) wird anschließend auf den zu installierenden Server ins Verzeichnis /usr/src kopiert. › Artikel Weiterlesen

Samstag, 13. Dezember 2014 Debian, Linux, WebServer 1 Kommentar Author: Patrick Schoyswohl

Die Evolution eines Linux SysADMINs – Infografik

Nette Infografik über die Skills bzw. die Evolution eines Linux SysADMIN. 😉

In welchem Pinguin findet ihr euch wieder?

Evolution eines SysADMIs

(via Linuxuser)

Dienstag, 23. September 2014 Allgemein, Linux 10 Kommentare Author: Patrick Schoyswohl

SyADMINday 2014 – 25. Juli – Zeit zu Feiern!

torte2Liebe Admins und Freunde. Heute ist es wieder einmal soweit. Der jährliche Sysadminday, welcher nun zum 15. mal gefeiert wird, steht an. Herzlichen Dank an alle hart arbeitenden Kollegen, rund um den Globus

Die Entstehung des Sysadminday’s

tedwires200Der “System Administrator Appreciation Day” findet seit dem 28. Juli 2000 jedes Jahr am letzten Freitag des Monats Juli statt. Der Gedenktag wurde vom Systemadministrator Ted Kekatos erfunden. Kekatos wurde durch eine Anzeige von Hewlett-Packard inspiriert, in der einem Systemadministrator mit Blumen und Obstkörben von Mitarbeitern gedankt wird, weil er neue Drucker installiert hat.

Er soll dazu dienen, dem Systemadministrator, der seine Aufgaben üblicherweise im Hintergrund erledigt, ohne große Aufmerksamkeit zu erregen, einmal im Jahr für seine gute Arbeit zu danken.

Obwohl die Schaffung dieses Gedenktages sicher einige humoristische Aspekte hat, ist der ernste Hintergrund dahinter, auch den Menschen zu danken, deren Arbeit man nicht immer unmittelbar bemerkt und die man normalerweise nur ruft, wenn etwas nicht funktioniert.

› Artikel Weiterlesen

Freitag, 25. Juli 2014 Allgemein 1 Kommentar Author: Patrick Schoyswohl

Werbung: Die Wichtigkeit von SSL Zertifikaten zum Schutz im Internet

Der Marktplatz „Internet“ erfreut sich seit mehreren Jahren an ständig zunehmender Beliebtheit. Ob es nun darum geht, ein Buch zu bestellen, neue Schuhe zu kaufen oder die Urlaubsreise zu buchen – persönliche und bankbezogene Informationen sind schnell und oft ohne Bedenken eingetippt. Kein Wunder also, dass diese Daten eine hohe Anziehungskraft auf Hacker und Betrüger ausüben. Schutzlos ausgeliefert ist man Ihnen jedoch glücklicherweise nicht.

Sicherheitslücken als Bedrohung

Sicherheitslücken in Betriebssystemen und Anwendungen können große Gefahrenquellen in der IT-Branche darstellen. Hacker sind darauf spezialisiert, diese Lücken zu finden, um dann den Computer anderer Personen anzugreifen. Letztere versuchen, über das Internet in Ihren Computer einzubrechen oder auf vertrauliche Daten zuzugreifen. Sie erstellen ebenfalls Schadsoftware, die Ihrem Computer schaden kam.

Computerwürmer nutzen zum Beispiel einen Sicherheitsfehler des Netzwerkdienstes aus, um sich zu verbreiten. Sie können aber einen Computer nur dann infizieren, wenn der Netzwerkdienst dafür erreichbar, der Computer also nicht ausreichend geschützt ist.

› Artikel Weiterlesen

Montag, 21. Juli 2014 Allgemein, Security 2 Kommentare Author: Patrick Schoyswohl

Nginx / Apache Error: (13)Permission denied: FastCGI: failed to connect failed php5-fpm.sock

Nginx Logo

Nach einem php5-fpm Update auf einem Debian System spuckte der Nginx wie auch Apache Server folgende 500 Fehlermeldungen aus:

Durch ein Update von PHP5 wurde ein alter Security Bug gefixt. Nginx sowie auch Apache Webserver werden nach einem Neustart möglicherweise Fehler im Error Log liefern:

Nginx Fehlermeldung:

connect() to unix:/var/run/php5-fpm.sock failed (13: Permission denied) while connecting to upstream

Apache Fehlermeldung:

(13)Permission denied: FastCGI: failed to connect to server "...": connect() failed

› Artikel Weiterlesen

Montag, 16. Juni 2014 Apache, Debian, Linux, Nginx, WebServer 1 Kommentar Author: Patrick Schoyswohl

Subscribe to our mailing list

* indicates required Email Adresse *
Werbung schalten

*=Affiliatelink

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de