ANZEIGE: Home / Magazin / Mit diesen Tipps zum perfekten Smartphone-Schutz 

Mit diesen Tipps zum perfekten Smartphone-Schutz 

In den letzten Jahren haben sich Smartphones zu unserem alltäglichen Begleiter und besten Freund entwickelt. Da die Geräte mittlerweile einen stolzen Preis besitzen und schon fast als Investition gesehen werden können, ist Besitzern besonders daran gelegen, dass die Handys gut geschützt sind. Denn Gefahren lauern fast überall und Missgeschicke sind leider allzu schnell passiert. Im folgenden Artikel zeigen wir Ihnen, welche Handyhüllen bei Stürzen, Reibung und Wasser einen guten Job erledigen und somit der optimale Partner für Ihr geliebtes Smartphone sind.

Darauf sollte man beim Kauf einer Handyhülle achten

In den letzten Jahren haben Hersteller viel Mühe und Arbeit in die Perfektionierung von Handyhüllen gesteckt. Neben persönlichen Präferenzen der Kunden steht ein Kriterium sehr hoch im Kurs: die Sicherheit. Denn es konnte ermittelt werden, dass Hüllen ohne spezifischen Schutz zweimal so anfällig sind für Beschädigungen wie gesicherte Smartphones. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, einen entsprechenden Schutz für das eigene Handy zu erstehen.

Darüber hinaus spielt jedoch auch das Design der Handyhüllen eine immer wichtigere Rolle. Kunden haben die 0815-Hüllen satt und sehnen sich nach farbenfrohen Motiven und außergewöhnlichen Mustern. Schließlich wird das Smartphone mittlerweile auch als Accessoire genutzt, um das Outfit zu komplettieren. Weiterhin legt immer noch ein Großteil der Kundschaft großen Wert darauf, die Handyhülle selbst gestalten zu können. So können beispielsweise Erinnerungsfotos, Zitate oder eine individuelle Farbgebung gewählt werden, um der Hülle einen persönlichen Touch zu verleihen.

Tipps für die perfekte Handyhülle

Da das Angebot die Nachfrage mittlerweile bei Weitem übersteigt, sehen sich Kunden mit einem unglaublichen Sortiment an Handyhüllen konfrontiert. Man muss sich nun nicht mehr zwischen Farben, Mustern und Designs entscheiden, sondern vor allem die Hüllenart kann einen entscheidenden Unterschied für den Schutz des Smartphones ausmachen.

Silikon-Cases schützen am besten bei Stürzen

Die außergewöhnliche Federungsfunktion von Materialien wie Silikon oder Kunststoff TPU haben sich als bewährtes Mittel gegen Stürze bewiesen. Die Wucht des Aufpralls wird abgefangen und teilweise kompensiert. Selbst wenn das Smartphone Schaden nimmt, halten sich die Folgen somit in Grenzen. Im Gegensatz zu Hardcases gleiten die biegsamen Hüllen zudem nicht so leicht aus der Hand.

Hüllen mit Displayschutz

Während Hard- und Softcases lediglich die Rückseite des Smartphones einbetten, gibt es auch andere Hüllenarten, die einen Rundumschutz bieten. Beim Flipcover liegt die Hinterseite des Smartphones tief eingebettet in einer Plastikschale. Der empfindliche Bildschirm wird mit einem aufklappbaren Deckel geschützt. Leider tendieren diese Hüllen vor allem während der Nutzung auf den Boden zu fallen und direkt auf der Displayseite zu landen.

Ein solches Malheure kann mit einer 360°-Hülle nicht geschehen. Alle Seiten des Handys werden fest mit Plastik umschlossen. Stürze, Kratzer und Risse haben somit keine Chance mehr.

Nachhaltige Hüllen

Plastik und Kunststoff wurde als die Ursache Nummer 1 identifiziert, die für das Artensterben und die Umweltverschmutzung zuständig ist. Aus diesem Grund missfällt es vielen Handybesitzern, einen solchen Schutz zu verwenden. Glücklicherweise haben sich Hersteller in den letzten Jahren um nachhaltige Alternativen gekümmert. Mittlerweile existieren Hüllen aus Biopolymeren, Flachsfasern, Holz und Kork.

Zusatzfunktionen bei Handyhüllen

Und auch die Technik macht vor Handyhüllen keinen Halt. Moderne Hüllen verfügen mittlerweile über integrierte Funktionen, die per LED Nachrichten und Uhrzeit anzeigen können! Andere Modelle zeichnen sich durch ihre magnetischen Fähigkeiten aus und sind in der Lage, magnetisches Zubehör wie beispielsweise ein passendes Ladekabel zu binden.

Einfache Reinigung nicht vergessen

Neben diesen tollen Extras und dem Hauptfokus auf die Sicherheit des Smartphones sollte nicht vergessen werden, dass auch der Pflegebedarf der Hülle eine große Rolle spielen sollte. Das Material der Softcases zieht beispielsweise alle Arten von Staub- und Schmutzpartikeln an. Dadurch wirken die Hüllen oft dreckig und unhygienisch. Allerdings ist es möglich, die Silikonhüllen in die Waschmaschine zustecken. Hüllen aus festen Stoffen wie Holz, Kork, Plastik oder Kunstleder können mit einem feuchten Lappen ganz einfach gereinigt werden.

Auch cool

Die besten Portale für gesunde Ernährung im Internet 

Bereits im Jahr 2019 hat eine Studie aufgezeigt, dass ein ganz neues Gesundheitsbewusstsein bei den …