ANZEIGE: Home / Magazin / Branding – Warum ist es wichtig?

Branding – Warum ist es wichtig?

Gründer fragen sich oft, warum sie schon zu Beginn auf das Branding achten sollten. Schließlich hat man gerade in der Gründungs- und Anfangsphase genug Dinge um die Ohren, um die man sich kümmern muss. Sodass es gar nicht verwunderlich ist, dass man sich nicht um alles kümmern kann und diverse Aufgaben und Dinge einfach liegen bleiben. Zu diesen Dingen, die oftmals liegen bleiben, gehört auch das Branding.

Viele die gerade mit ihrem Business starten haben dieses Thema oft gar nicht auf dem Schirm oder gehen davon aus, dass dies ein Thema ist, um welches man sich gut und gerne auch noch später kümmern kann. Eine Annahme, die ein fataler Fehler ist. Denn Branding ist schon von Anfang an wichtig.

Warum das so ist?

Nun, mit der Hilfe von Branding kann man einer Marke beziehungsweise einem Unternehmen eine Identität verleihen mit dem sich die Marke/das Unternehmen von anderen Mitbewerbern abhebt. Außerdem kann mit dem richtigen Branding außerdem eine Verbindung mit der entsprechenden Zielgruppe hergestellt werden.

Gutes Branding ist auch eine Art von Storytelling

Wird eine Marke oder ein Unternehmen zum allerersten Mal vorgestellt, dann möchte wirklich niemand langweilige und langatmige Power Point Präsentationen über sich ergehen lassen oder gar Monologe verfolgen, die nur so vor nüchternen Fakten strotzen. Ein gutes Branding erzählt kreativ und dennoch auf den Punkt gebracht, die Geschichte, die sich hinter der Marke oder dem Unternehmen verbirgt. Viele Worte braucht es meist nicht. Wenige aber dafür die richtigen Worte können schon sehr viel aussagen und dafür sorgen, dass eine emotionale Verbindung hergestellt wird.

Branding ist richtungsweisend

Schaut man sich erfolgreiche Unternehmen an, dann wird recht schnell klar, dass diese sich durch eines auszeichnen. Alle haben klare Visionen, Werte sowie Missionen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um große oder kleine Unternehmen handelt. Auch kleinere Unternehmen sind in der Lage sehr erfolgreich auf dem Markt mitzumischen.

Geht es um die Identität einer Marke dann spielen hier die eigenen Überzeugungen eine wichtige Rolle. Wie diese dann allerdings kommuniziert werden sollen, dies entscheidet jedes Unternehmen für sich selbst.

Manchmal ist es angebracht, dass man Gutes noch besser macht. Ist dies der Fall, dann ist es Zeit für ein sogenanntes Rebranding. Manchmal empfinden Unternehmen, dass beispielsweise das Logo in die Jahre gekommen ist und einen etwas frischeren Look gebrauchen könnte. In diesem Fall bleiben typische Elemente bestehen, die eben schon mit der Marke in Verbindung gebracht werden. Nur werden diese dann von speziellen Branding Agenturen mit modernen Elementen kombiniert und so wird dann ein Logo kreiert, welches wieder am Puls der Zeit ist.

3.7/5 - (6 votes)

Auch cool

Sind dezentrale Bitcoin Börsen die Zukunft?

Für eine Welt, in der die Dezentralisierung der Wirtschaft im Mittelpunkt steht, hat sich die …