ANZEIGE: Home / Magazin / Vorstellung von Antiviren Software

Vorstellung von Antiviren Software

Auch auf einem Windows Computer sollte eine Antivirensoftware installiert sein. Trotz eines solchen Programms ist Aufmerksamkeit und Vorsicht beim Surfen unbedingt notwendig. Die Software sorgt für einen Schutz gegen Malware, Würmer und Viren. Heutzutage ist eine Antivirensoftware keine Geldfrage, denn diese sind für Privatnutzer meistens kostenlos. Dadurch gibt es keinen Grund mehr, auf die Schutzfunktion zu verzichten. Ohne eine Antivirensoftware handelt man fahrlässig und kann damit die Datensicherheit riskieren.

Der Malwareschutz

Laut dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik darf auf keinem Windows Rechner ein Antiviren Programm fehlen. Mithilfe der Software werden die Geräte vor Angriffen geschützt. Die Nutzer müssen somit nicht damit rechnen, dass Daten verloren gehen, die Privatsphäre verletzt wird oder finanzielle Schäden auftreten. Trotz der Antivieren Programme müssen die Nutzer darauf achten, dass bei Warnhinweisen die verdächtigen Dateien nicht geöffnet werden. Öffnen die Nutzer solche Dateien trotzdem, so kann keine Antivirus Software den Computer schützen. Diese Programme sind ausschließlich dafür da, die Sicherheit des Computers zu unterstützen.

Die Angebote

Durch die Angebote von zahlreichen Anbietern ist die Antiviren Software sehr vielfältig. Zu den wohl bekanntesten Anbietern gehören Avast und Avira. Dies liegt vor allem daran, dass beide Anbieter für Privatpersonen kostenlose Antiviren Versionen anbieten. Antiviren Programme, die kostenlos und frei verfügbar sind, sieht ebenfalls leistungsfähige Tools. Dies wurde durch mehrere Antiviren Softwaretests herausgefunden. Avira benutzt beispielsweise die gleichen Antivirenkomponenten wie auch die kostenpflichtigen Antiviren Softwareprogramme. Weitere Antiviren Softwareanbieter sind beispielsweise. BullGuad. Bitdefender und F-Secure. McAfee und Norton gehören großen IT-Konzern. Hier finden Sie Avira- Antivirus Security.

Die Empfehlungen

Viele Nutzer stellen sich die Frage, welche der vielen Antiviren Software die Beste ist. Auf einigen Plattformen findet man Tests und Vergleiche. Als Empfehlung für Windows Computer wird dort Avira genannt. Wie bereits erwähnt, ist die Avira Antiviren Software für Privatnutzer kostenlos. Grundsätzlich können aber von jedem Hersteller die Antiviren Software genutzt werden, denn damit kann man nicht viel falsch machen. Große Sicherheitsprogramme bieten tägliche oder regelmäßige Updates an. Zudem werden klassische und moderne Malware Erkennungsmethoden miteinander verbunden. Es sollte darauf geachtet werden, dass man mit dem Antivirus Programm zurechtkommt und es richtig bedienen kann. Nur so ist es möglich, dass der Computer bestmöglich geschützt wird. Für die Entscheidung, welche Software genutzt wird, können beispielsweise Tests von Stiftung Warentest durchgelesen werden.

Malware erkennen

Viele Antivirenhersteller nutzen dieselben Verfahren, mit denen Schadsoftware erkannt werden kann. Zur Identifikation von Malware kann das in zwei verschiedene Verfahren unterteilt werden. Die Verfahren sind die proaktiven und die reaktiven Methoden. Bei den reaktiven Methoden werden Kenntnisse genutzt, die von der bestehenden Software hervorgehen und erkannt werden können. Damit werden neue Infektionen vermieden. Bei den proaktiven Methoden wird versucht, anhand von Verdachtsmomenten, Veränderungen, Löschung von Dateien oder Versand von Mails dies zu identifizieren.

4.2/5 - (19 votes)

Auch cool

Geschäftsautomatisierung mit Low-Code Plattformen

Low-Code Plattformen bieten digitale Programmierwerkzeuge zum Entwickeln von Anwendungen zusammen mit Input-Systemen, logischen Geschäfts-Outputs und …