ANZEIGE: Home / Apple / Bitdefender Review: Lohnt sich ein Antivirenschutz für den Mac?

Bitdefender Review: Lohnt sich ein Antivirenschutz für den Mac?

Von Antivirenprogrammen und dergleichen hört man im Zweifel eher in Verbindung mit Windowscomputern. Die Microsoftsoftware ist tatsächlich öfters von Viren befallen, was an den offenen Strukturen der Software liegt. Dass jedoch auch Macs nicht vollends von solchem Ungeziefer geschützt sind, ist ebenso ein Fakt. Tatsächlich nimmt hierzulande die Mac-Malware sogar zu! Wir erklären euch in diesem Review des bekannten Bitdefender-Programms, warum es tatsächlich sinnvoll sein kann, ein Antivirus-Tool für Mac zu erwägen. Doch wir erläutern genauso, wann es rausgeschmissenes Geld ist. Alle Vor- und Nachteile des Bitdefenders sowie eine Erklärung der Hintergründe erfahrt ihr nach dem Absatz. Viel Spaß beim Lesen und Lernen!

macOS ist nicht virenfrei?

Nein, obgleich dies gerade bei Laien eine verbreitete Annahme ist. Apples Macs sind zwar dank ihrer Machart und den regelmäßigen Updates wirklich deutliche geringerem Risiko ausgesetzt und man muss sich im Normalfall keine Gedanken machen. Allerdings fängt man sich im Browser schneller Malware ein, als es einem lieb ist. Und hier reden wir nicht gleich von großartigen Trojanern oder Viren, die alles ausspähen können. Diese sind noch seltener, wenngleich genauso ein Risiko für macOS. Wie in den letzten Tagen berichtet wurde, nimmt die Anzahl der Malwares auf deutschen Macs sogar zu. Jeder zehnte Mac mit einem Antivirusprogramm wurde einer Studie nach von sogenannten Shlayers befallen, die vor allem unrechtmäßig Werbung und andere Dinge nachlädt. Diese Schädlinge werkeln im Hintergrund und werden meist mit Drittanbieter-Tools, Online-Downloads oder beim Besuchen dubioser Websites im Hintergrund mitgeladen. Und wer weiß, was sich noch alles unbemerkt auf dem Mac treiben können. Dabei kann es sein, dass ihr vordergründlich sogar einen nützlichen Download getätigt habt. Es kann also schnell gehen, und schon habt ihr auch auf macOS kleine Schädlinge drauf, die ihr Unwesen treiben.

Bitdefender: Features und Kosten

Der Funktionsumfang des Bitdefender Antivirus für Mac ist größer, als zunächst erwartet. Ihr bekommt nicht nur Schutz vor Viren, Schadsoftwares, den oben erwähnten Adwares sowie eine Absicherung vor zukünftigen Schädlingen der Viren-Industrie dank Updates. Der Bitdefener liefert euch auch gleich einen VPN-Zugang (wahlweise sogar unbegrenzt), sodass ihr mit höchster Datensicherheit surfen könnt. Ebenso werden Spywares, sprich bösartiger Code, der im Hintergrund euren Mac überwachen und sogar sensible Passwörter oder Daten abziehen kann, verhindert. Nicht zuletzt hilft euch der Bitdefender, den bekannten Pishing-Angriffen, bei denen ihr unwissentlich den falschen Leuten eure Daten gibt, nicht ins Netz zu laufen. Ein echter Rundum-Schutz sozusagen.

Die Kosten liegen in der Basisvariante bei 29,99 Euro im ersten Jahr für ein Gerät. Bei 3 Geräten sind es nur 5 Euro mehr! Wenn ihr das Programm gleich für zwei oder drei Jahre kauft, dann spart ihr nochmals 5 respektive 15 Euro ein. Der Preis ist nicht günstig, da er ja jährlich anfällt. Dabei sollte man aber nicht vergessen, dass man nur auf diese Weise die essentiellen Updates bekommt, um auch in Zukunft sicher zu sein. Die Investition rentiert sich also schon anfangs.

Für 44,99 Euro bekommt ihr den Bitdefender Total Security 2020 für 5 Geräte, wobei auch noch eine Geräteoptimierung sowie Anti-Theft-Schutz für Diebstahl dabei ist. Und mit 79,99 Euro im ersten Jahr gibt es Zugang für 10 Geräte und unlimitierten VPN-Zugang. Dies könnte sich gerade für kleine Firmen sowie Familien rentieren! Alle Preise findet ihr hier.

Vor- und Nachteile des Bitdefenders

Wir haben euch hier nochmals die Vor- und Nachteile des Bitdefender aufgelistet, sodass ihr entscheiden könnt, was für euch überwiegt:

  • Trust und Seriosität durch Firmensitz in Deutschland
  • Zugang zu kompetentem Support via Mail/Telefon etc.
  • Lösungen für Private als auch Unternehmen
  • 18 Jahre Markterfahrung mit über 500 Millionen Nutzern
  • Angeblich vollständiger Viren-Schutz samt Beseitigung von Adware
  • Verhindert Spywares
  • Beugt Pishing-Attacken vor
  • VPN-Zugang für sicheres Surfen im Internet mit mehr Datenschutz
  • Keine merkbaren Geschwindigkeitseinbußen

Doch bei all den tollen Vorteilen haben wir hier noch einige wenige Argumente, die gegen den Kauf sprechen könnten:

  • Preis nach dem ersten Jahr höher
  • Investition lohnt sich vielleicht nur, wenn ihr am Mac arbeitet oder sensible Daten gespeichert habt
  • Einen 100%-Schutz bietet kein Antivirenprogramm

Fazit

Wer sollte sich also den Kauf eines Antivirenprogramms wie dem Bitdefender überlegen? Im Grunde jeder, der sensible Daten auf dem Mac gespeichert hat und sehr oft auf allen möglichen Websites unterwegs ist, die er oder sie nicht kennt. Ebenso rentiert es sich, wenn euch Datenschutz beim Surfen wichtig ist und ihr ohnehin die Nutzung eines VPNs in Erwägung zieht. Zu guter Letzt empfehlen wir Antivirenprogramme allen, die sich im Internet nicht gut genug auskennen, um mögliche dubiose Downloads frühzeitig zu erkennen. Mit etwas Know-How kann der Profi sowas unterbinden, der Laie nicht.

Falls ihr also vor dem Kauf eines Antivirenprogrammes für den Mac steht, dann bitten wir euch sehr, die Finger von China-Programmen oder besonders billigen Tools aus dem Ausland zu lassen. Damit bewirkt ihr nämlich genau das Gegenteil. Viel besser ist es dann, ihr installiert gar nichts. In unseren Augen ist der Bitdefender hier das Paradebeispiel eines seriösen Tools. Schaut bei Interesse jetzt auf deren Homepage vorbei.

Auch cool

Tipps und Tricks für ein erfolgreiches Online Spiel

Seien Sie ehrlich: Sie wollen doch nicht einfach nur im Casino gewinnen, Sie wollen tatsächlich …