ANZEIGE: Home / Magazin / Domain-Hoster im Überblick: Diese gibt es und kurze Erklärung dazu 

Domain-Hoster im Überblick: Diese gibt es und kurze Erklärung dazu 

Es ist gar nicht so schwer, eine eigene Homepage zu erstellen. Dennoch werden dafür einige Dinge benötigt. Wenn das Konzept klar ist und die ersten Inhalte bereits verfasst wurden, musst Du noch eine geeignete Domain aussuchen. Davon gibt es sehr viele unterschiedliche Anbieter. Da ist es gar nicht so einfach, einen passenden zu finden. Wir stellen Dir die bekanntesten Domain-Hoster vor und beschreiben diese.

1&1

1&1 betreibt die Domains eher als Zusatzgeschäft. In erster Linie bietet dieses Unternehmen Internet-, Handy- und Festnetztarife an. Dennoch kannst Du bei 1&1 auch Deine Domains registrieren.

Alfahosting

Dieser Hoster existiert bereits seit dem Jahr 1999 und betreut laut eigener Aussage auf der Firmenhomepage um die 200.000 Kundenverträge. Damit ist er einer der führenden Anbieter auf diesem Gebiet in Deutschland. Du kannst über Alfahosting unter anderem auch einzelne Domains bestellen. Die DNS-Einträge lassen sich frei und unbegrenzt einstellen und nach den eigenen Wünschen anpassen. Zudem kannst Du eine Nameserver für Deine Domains hinterlegen. Doch diese ganzen praktischen Funktionen haben auch ihren Preis. So gehört Alfahosting zu den teureren Domain-Hostern.

All-Inkl.com

Die meisten Kunden dieses Domain-Hosters sind sehr zufrieden. Denn der Anbieter handelt stets kundenorientiert und alle Serviceanfragen werden in der Regel rasch und gut beantwortet. In Bezug auf Domains liegt All-Inkl.com im Vergleich zu anderen Anbietern im Mittelfeld. Sie sind nicht ganz so günstig wie bei den günstigsten Hostern, aber eben auch nicht besonders teuer. Sie enthalten alle wichtigen Funktionen.

Domainfactory

Domainfactory ist vielleicht nicht so bekannt, doch kann man wirklich mit attraktiven Preisen aufwarten. Das Portal EchteErfahrungen.de hat den Domainfactory vServer getestet und festgestellt, dass ausschließlich Speicherplatz auf schnellen SSD-Speichermedien zum Einsatz kommen. Das sei ein entscheidender Vorteil gegenüber 1&1 oder All-Inkl.com.

Checkdomain

Checkdomain ist ein ebenfalls sehr bekannte Domain-Hoster. Hier betreuen 25 Mitarbeiter rund 50.000 Kunden und sind für ungefähr 200.000 Domains verantwortlich. Wir der Name des Anbieters bereits erahnen lässt, hat dieser sich auf solche spezialisiert. So besitzt Checkdomain das in Deutschland deutlich größte Angebot an Endungen.

Die Kunden können viele notwendige Features nutzen, wenn Sie ihre Domains registrieren. Zudem sind bei diesem Anbieter auch unterschiedliche Webhosting-Tarife erhältlich.

Darauf solltest Du bei der Wahl eines Domain-Hosters achten

Bei der Wahl eines passenden Domain-Hosters solltest Du auf die folgenden Punkte achten:

Support und Kundennähe

Ein guter Anbieter ist immer hilfsbereit und im Idealfall 24 Stunden am Tag und sieben Tage in der Woche erreichbar. So sollte er mindestens über einen Livechat, besser aber noch zusätzlich über eine kostenlose Hotline verfügen. Denn so kannst Du Dich immer an den Hoster wenden, wenn Du irgendwelche Fragen hast. So lassen sich alle Probleme möglichst schnell aus der Welt schaffen.

Serviceumfang

Ein mindestens genauso wichtiger Punkt, der bei der Wahl eines Domain-Hosters eine Rolle spielt, ist der Serviceumfang. So solltest Du genau darauf achten, welche Leistungen in den einzelnen Angeboten enthalten sind. Gute Anbieter unterstützen die Kunden bei allen Schritten, wie zum Beispiel bei der Registrierung Der Domain. Zudem vergeben sie eine Domain und sind tragen diese für die User in den Nameserver ein. Dadurch hast Du selbst weniger Arbeit und kannst Deine Zeit für andere Dinge nutzen.

Auch cool

Achse im Auto kaputt? So merke ich Autoschäden 

Wenn das Auto beim Fahren deutlich nach links oder nach rechts zieht, natürlich ohne, dass …