ANZEIGE: Home / Hardware / Welche Grafikkarte brauche ich für Gaming

Welche Grafikkarte brauche ich für Gaming

Damit man aktuelle Spiele runterladen kann und diese mit genügend Bildern pro Sekunde und in ausreichender Auflösung spielen kann, benötigt man eine gute Grafikkarte. Die weltweite Knappheit an Grafikkarten und der dadurch entstandene Anstieg der Preise macht es einem nicht gerade leicht, eine Grafikkarte für einen vernünftigen Preis zu bekommen.

Welche Grafikkarte brauche ich für Gaming? Welches Modell ist das Richtige für meine Ansprüche? Onboard-Lösungen reichen heutzutage nicht mehr aus. Die Grafikkarten, die AMD und Nvidia anbieten, unterscheiden sich wesentlich in Sachen Leistung, Stromverbrauch, Lautstärke und natürlich Preis.

Kosten

Die Kosten für eine Grafikkarte hängen entscheidend mit den eigenen Vorstellungen zusammen. Wenn du nur ein paar ältere Spiele runterladen willst und an keine allzu hohen Ansprüche an die Grafik stellst, reicht auch eine Einsteigerkarte. Auch für Einsteigermodelle solltest du jedoch mindestens 200 Euro einplanen. Es gibt zwar auch günstigere Modelle, diese sind für Spieler aber in der Regel ungeeignet. Wer eine Grafikkarte der Oberklasse möchte, muss dafür mindestens 600 Euro einrechnen.

Nach oben hin ist die Preisrange aber recht offen. Wer sich ein absolutes Topmodell wie die RTX 3090 mit 24 GB VRAM leisten will, muss dafür aktuell 2000 Euro und mehr auf den Tisch legen. Wenn man damit noch nicht zufrieden ist, kann man auch zwei RTX 3090 in einem SLI-Verbund nutzen. Dafür braucht man aber natürlich ein spezielles Mainboard und Gehäuse. Mit einem solchen Setup kann man auf maximalen Grafikeinstellungen spielen.

Welche Grafikkarte brauche ich für Gaming?

Das Angebot an Grafikkarten kann wirklich unübersichtlich sein und nicht jeder Gamer beschäftigt sich intensiv mit diesen Themen. Bei der Frage „Welche Grafikkarte brauche ich für Gaming?“ kommt es vor allem darauf an, wie viel Geld du ausgeben kannst.

Einstiegsklasse

Wer keine allzu großen Ansprüche stellt, kann vielleicht mit der AMD RX 550 oder der Nvidia GT 1030 glücklich werden. Da man hier weniger als 150 Euro bezahlt, kann man mit dem restlichen Budget noch einige Spiele runterladen. Dank der geringen Wärmeentwicklung braucht man auch keinen besonders leistungsstarken Kühler. Für Gelegenheitszocker also genau das Richtige. Etwas mehr Power versprechen in dieser Klasse die GTX 1650 Super von Nvidia und die AMD Radeon RX 6500 XT, welche beide für unter 300 Euro zu haben sind. Bei diesen Modellen merkt man dann wenigstens einen spürbaren Unterschied zu Grafikchips wie dem Ryzen 5 3400G.

Mittel- und Oberklasse

Wer sich aktuelle oder bald erscheinende Spiele runterladen möchte und diese in voller Grafikqualität bestaunen will, der kommt nicht um eine etwas teurere Grafikkarte herum. Für Spiele wie Horizon Forbidden West, Forspoken und Stalker 2, die wohl zu den schönsten Spielen 2022 gehören werden, muss man für die höchsten Grafikeinstellungen schon andere Geschütze auffahren.

Den Anfang macht hier die GTX 1660 Super, welche für etwa 350 Euro erhältlich ist. Auch die Geforce RTX 3060, welche wegen des Mangels an Grafikkarten wieder produziert wird, ist ab 400 Euro zu haben. Ab der Nvidia GeForce RTX 3050 kann man sich auch um Raytracing Gedanken machen.

Die Topmodelle sind derzeit die Nvidia Geforce RTX 3090 Varianten. In Sachen Preis-Leistungsverhältnis sind die RX 6900 XT von AMD aber attraktiver.

Um die Frage „Welche Grafikkarte brauche ich für Gaming“ also abschließend zu beantworten: Für etwas ältere Spiele und bescheidene Ansprüche in Sachen Grafikqualität reicht ein Einsteigermodell. Wer etwas mehr Geld in die Hand nehmen will, kann sich an unsere Empfehlungen halten.

4/5 - (6 votes)

Auch cool

Beleuchtetes Haus

Smart Home von IKEA: Wohlfühlen auf schwedisch

Ein Smart Home hat die Aufgabe, uns alltägliche Aufgaben abzunehmen und zu erleichtern. Auch wenn …