ANZEIGE: Home / Allgemein / Modernes Fernsehen: IPTV
Fernbedienung
Fernbedienung, Bild: Unpslash

Modernes Fernsehen: IPTV

Was ist IPTV und wie funktioniert es?

Traditionelles Fernsehen befindet sich aufgrund globaler Trends und technologischer Entwicklungen auf dem Rückzug. Die breite Verfügbarkeit des Internets hat alles zugänglicher gemacht, auch das Fernsehen. Heutzutage lässt sich dank des „Internet-Protokoll-Fernsehens“ (IPTV) nach Belieben auf Lieblingssendungen und -filme zugreifen. Da Bequemlichkeit in der heutigen schnelllebigen Welt ein wichtiges Verbraucherbedürfnis ist, hat IPTV aufgrund seiner überlegenen Benutzerfreundlichkeit den Markt erobert.

Was genau ist IPTV?

IPTV steht für Internet-Protokoll-Fernsehen und nutzt eine Technologie, die Live-Fernsehprogramme über das Internet anstelle von Antennen oder Satellitenschüsseln überträgt. IPTV streamt Videoinhalte in Echtzeit über das Internet. Obwohl sich die Bereitstellung von IPTV-Inhalten von Online-Videoplattformen wie YouTube oder Streaming-Diensten wie Netflix unterscheidet, bietet sie doch viele ihrer Annehmlichkeiten. So ermöglicht IPTV Solution for ISP den Nutzern beispielsweise den Zugang zu Video-on-Demand-Inhalten auf Abonnementbasis und das Ansehen von Live-Sendungen. Das gibt den Zuschauern die Freiheit, nach Belieben auf ihre Lieblingssendungen zuzugreifen, während sie gleichzeitig Live-Veranstaltungen und -Programme wie im herkömmlichen Fernsehen anschauen können. Diese Flexibilität ist der Grund, warum IPTV Solutions for Operators dem traditionellen Fernsehen den Rang abläuft.

Wie funktioniert IPTV?

Beim Internet-Protokoll-Fernsehen wird ein Videostrom vom Server eines Anbieters über das Internet an die Set-Top-Box des Endnutzers übertragen. Während das herkömmliche Fernsehen analoge Signale über Kabel an die Nutzer sendet, werden sie bei IPTV über ein verwaltetes, privates Internet-Netzwerk übertragen. Im Gegensatz zum herkömmlichen Fernsehen, das Inhalte nur in Echtzeit ausstrahlen kann, verfügt IPTV über Server zur Speicherung von Inhalten. Das gibt den Nutzern die Freiheit, Programme nach Belieben zu sehen. Vorausgesetzt, der IPTV-Anbieter lässt diese Option zu. Der gesamte Prozess der Bereitstellung von Inhalten braucht nur wenige Schritte. Der Nutzer möchte ein bestimmtes Programm sehen und der IPTV-Anbieter erhält die Anfrage. Die Anbieter verarbeiten diese Anfrage und übertragen einen Videostream von seinem Server an den Endnutzer. Der Inhaltsstrom wird durch das sichere, private Netzwerk zu einem Gateway auf der Seite des Benutzers geleitet. Die Inhalte werden in Paketen über das Echtzeit-Streaming-Protokoll (RTSP) an das Wiedergabegerät übermittelt und anschließend komprimiert, um sie für die Wiedergabe zu optimieren. Damit all das möglich ist, muss das Fernsehgerät in der Lage sein, die über das Internetprotokoll empfangenen Signale zu lesen.

Was ist hybrides IPTV?

Die hohe Nachfrage nach internetbasierten Streaming-Diensten und On-Demand-Sendungen führte zum Aufkommen eines neuen, hybriden IPTV-Geschäftsmodells. Hybrid-IPTV erwies sich für die traditionellen Fernsehsender als perfekte Möglichkeit, zu einem zeitgemäßeren Geschäftsmodell überzugehen. Da sich die traditionellen Fernsehsender an das veränderte Verbraucherverhalten anpassen mussten, ermöglichte ihnen dieses Modell, weiterhin Fernsehdienste anzubieten und sie mit dem On-Demand-Modell zu kombinieren.

Die verschiedenen Arten von IPTV-Formaten

IPTV bietet viele zusätzliche Dienste und Videoformate, die über das traditionelle Fernsehen hinausgehen. Live-TV, Video-on-Demand und zeitversetztes Fernsehen sind die gängigsten IPTV-Formate. Live-IPTV ermöglicht es den Nutzern, Fernsehsendungen in Echtzeit live zu streamen, ähnlich wie beim herkömmlichen Fernsehen. Live-TV dient meist zur Übertragung von Live-Events wie Sportveranstaltungen oder Konferenzen. Dieses Modell hat jedoch die gleichen Nachteile wie das herkömmliche Kabelfernsehen. Die Nutzer können nicht wählen, wann sie die Inhalte sehen wollen. Video-on-Demand-Dienste funktionieren auf die gleiche Weise wie die meisten Streaming-Anbieter. Nutzer zahlen eine Abonnementgebühr und haben im Gegenzug Zugriff auf eine große Bibliothek mit Videos, die sie jederzeit abrufen können. Dieses Modell ist besonders beliebt, da es Nutzern die größtmögliche Flexibilität bietet. Immer mehr IPTV-Anbieter führen On-Demand-Dienste ein, um der wachsenden Beliebtheit von Streaming-Plattformen zu begegnen. Zeitversetztes Fernsehen ermöglicht es den Nutzern, zuvor ausgestrahlte Fernsehsendungen später anzusehen. Dabei gibt es einen großen Unterschied zwischen zeitversetztem Fernsehen und Video-on-Demand. Beim zeitversetzten Fernsehen können die Nutzer alte Inhalte nur für eine begrenzte Zeit ansehen. Meistens sind die Sendungen ein paar Tage lang verfügbar, bevor sie verschwinden.

Fazit

Die Welt wird von Tag zu Tag digitaler. Die Umstellung auf digitales Fernsehen stellt eine wichtige Grundlage für zukünftige Technologien dar. IPTV ermöglicht das reibungslose, gleichzeitige Streaming mehrerer Programme. Ein wichtiger Vorteil: Durch IPTV bekommen Nutzer ein werbefreies Erlebnis. Die meisten Zuschauer hassen Werbung, daher ist die Möglichkeit, sie zu überspringen oder vorzuspulen, eine wesentliche Verbesserung der Benutzererfahrung. Letztlich macht die Tatsache, dass Nutzer nicht auf bestimmte Zeiten warten müssen, um ihre Lieblingssendungen zu sehen, IPTV weltweit so attraktiv.

4.2/5 - (24 votes)

Auch cool

Wie erstellt man den Ultimativen Virtuellen Deal Room für M&A?

M&A-Transaktionen verlangen ein Höchstmaß an Vertraulichkeit und Umfassendheit. Das alles kann vom Datenraum bereitgestellt werden. …