ANZEIGE: Home / Allgemein / Bitcoin-Kollaps im Jahr 2022: Was von der Münze im Juli zu erwarten ist und welche Optionen möglich sind
Bitcoin, Bild: Unsplash
Kryptowährungen erlebten Ende 2021 ihre beste Zeit. Bild: Unsplash

Bitcoin-Kollaps im Jahr 2022: Was von der Münze im Juli zu erwarten ist und welche Optionen möglich sind

Risikokapital: neue Rekorde

Im Jahr 2021 ist eine unglaubliche Menge an Kapital in die Krypto-Industrie geflossen. Der Wert der Vermögenswerte von Kryptofonds ist auf ein Rekordniveau gestiegen. Einige Fonds, wie Multicoin, gehören zu den erfolgreichsten Investmentfirmen aller Zeiten. Damals hatten Firmen wie Polychain, Paradigm, a16z, Multicoin, 3AC Milliarden von Dollar unter Verwaltung. Der durchschnittliche Scheck pro Transaktion beträgt hier 25 Millionen Dollar.

Innerhalb von 10 Jahren hat sich ein 3-Billionen-Dollar-Markt für Kryptowährungen gebildet, der nun mit allen anderen Risikokapital-Startups zusammen konkurriert. Wenn neues Geld in den Kryptobereich eintritt, fließt es tendenziell in zwei Richtungen – rein und raus. Aber es fließt nicht aus der Kryptowährung zurück. Das Kapital wird in BTC (Bitcoin), ETH (Ethereum), SOL (Solana) „angesiedelt“ und verlässt das Ökosystem nur in Form von Steuern.

Nach Angaben von Dove Metrics beliefen sich die privaten Investitionen im dritten Quartal 2021 auf 8 Milliarden Dollar bei 423 Transaktionen. Das ist mehr als in den vorangegangenen sechs Jahren zusammen. Fast 90 % der größten Transaktionen in der Geschichte der Kryptowährungen fanden im Jahr 2021 statt. Institutionelle Anleger – juristische Personen, die auf Investitionen in Finanzanlagen spezialisiert sind – interessieren sich jetzt noch stärker für Kryptowährungen.

Im April 2022 begann der Preis von Bitcoin jedoch zu sinken. In mehr als zwei Monaten ist der Preis der beliebtesten Kryptowährung der Welt um das 2,5-fache gefallen.

Erinnern Sie sich, dass Bitcoin am 18. Juni 17.800 $ pro Münze erreichte. Dies ist eine Art Rekord für die letzten anderthalb Jahre.

Geschichte der Bitcoin-Notierung

Um zu verstehen, was von Bitcoin im Juli zu erwarten ist, müssen wir die Geschichte seines Wertes analysieren, seit die Kryptowährung auf den Markt kam. Die Geschichte der Bitcoin-Kurse zeigt, dass der Juli ein recht günstiger Monat für Bitcoin ist, aber gleichzeitig nicht der beste: In 11 Jahren hatte die Kryptowährung 4 Mal eine negative Dynamik und 7 Mal eine positive. In Prozenten ausgedrückt sieht dies folgendermasse aus:

Rückgang- 36%;

Wachstum – 64%.

Für eine vollständigere und genauere Vorhersage ist es jedoch notwendig, Phänomene wie Bitcoin Halving zu berücksichtigen. Das Verständnis dieses Prozesses wird das potenzielle „Verhalten“ der Kryptowährung in der Zukunft bestimmen.

Was ist eine Halving und wie beeinflusst sie den Wert einer Kryptowährung?

Halving ist eines der Kernkonzepte der Blockchain-Technologie, das die Verteilung neuer Münzen steuert. Um eine Inflation auf dem Kryptowährungsmarkt zu verhindern, wird dieses Prinzip nach einer bestimmten Zeitspanne ausgelöst – die Anzahl der erzeugten Münzen wird halbiert.

Bei einem stabilen Produktionsprozess für neue Münzen findet alle vier Jahre eine Halbierung statt. Das ist zum Beispiel dreimal in der Geschichte von Bitcoin passiert. Was die Auswirkungen der Halbierung auf die Erwartung des Bitcoin-Preises betrifft, so ist die Situation wie folgt und sehr einfach: Man muss nur das Verhalten der Kryptowährung nach früheren Halbierungen studieren und es mit der aktuellen Situation vergleichen.

Was von Bitcoin im Juli 2022 zu erwarten ist

Der Juli 2022 liegt zwischen 781 und 812 Tagen nach der letzten Halbierung, die im Jahr 2020 stattfand. Nach den beiden vorangegangenen Halbwertszeiten waren in diesem Zeitraum folgende Trends auf dem Markt zu verzeichnen:

In beiden Fällen kam es zu einer Situation, in der ein anfänglicher leichter Anstieg in einen stabilen Seitwärtstrend überging (eine Marktsituation, in der der Preis eines Vermögenswerts fast weder steigt noch fällt);

Ein ähnlicher Trend ist derzeit auf dem Markt zu beobachten: Anfang Juli begann der Bitcoin-Preis zu steigen;

Das heißt, wenn man der Analyse Glauben schenkt, dürfte sich der Satz stabilisieren und unverändert bleiben.

Wenn wir die vorläufigen Statistiken betrachten, wird Bitcoin im kommenden Monat nicht nach oben tendieren. Im Gegenteil, es besteht die Möglichkeit, dass der Preis von Kryptowährungen zu fallen beginnt, wie es nach der Halbierung im Jahr 2016 der Fall war. In jedem Fall ist es noch zu früh, um von positiven Trends zu sprechen. Und wenn Sie noch in den Kryptomarkt investieren wollen, während die Preise noch fallen, vergessen Sie nicht, die neuesten modernen Technologien zu nutzen, wie Kryptobots oder Apps wie beispielsweise Öl Profit mit einer benutzerfreundlichen Schnittstelle. Solche Technologien können sowohl bei der Marktanalyse als auch bei aktuellen Trends helfen.

3.4/5 - (18 votes)

Auch cool

Wie erstellt man den Ultimativen Virtuellen Deal Room für M&A?

M&A-Transaktionen verlangen ein Höchstmaß an Vertraulichkeit und Umfassendheit. Das alles kann vom Datenraum bereitgestellt werden. …