ANZEIGE: Home / Magazin / Mit Pinterest im Internet erfolgreich arbeiten

Mit Pinterest im Internet erfolgreich arbeiten

Pinterest ist eines der spannendsten Projekte der Social-Media-Welt, da es komplett anders funktioniert als vergleichsweise Facebook oder Twitter. Pinterest ist nicht textbasiert und funktioniert mit Bildern, die dann in den meisten Fällen zu Blogartikeln und weiteren Websites weiterleiten. Die Macht der Bilder wird hier also zentral in den Vordergrund gestellt. Nicht jeder findet es jedoch einfach, in dieser Bilderflut auch effektiv und erfolgreich zu arbeiten und am Ende sogar ein bisschen Geld mit Pinterest zu verdienen. Es gehört die richtige Strategie dazu, wenn die Plattform im Online Marketing jeglicher Art optimal genutzt werden soll.

Affiliate Links platzieren und mit großem Traffic verbreiten

Pinterest ist ein Social-Media-Element, das dafür bekannt ist, großen Traffic einbringen zu können. Dabei ist natürlich klar, dass Pinterest erheblich mehr Traffic bringen kann, wenn es englischsprachig bedient wird. Aber auch in deutscher Sprache lässt sich inzwischen einiges erreichen. Es geht dabei zunächst einmal darum, attraktive Bilder und Grafiken zu erstellen, die Menschen ansprechen und darauf hinweisen, wie ein Problem oder eine Fragestellung vielleicht zu lösen wäre. Das Design ist hier sehr wichtig und sollte mit großer Sorgfalt erstellt werden.

Da der Traffic bei Pinterest wirklich enorm sein kann, sind Affiliate Links ein gutes Mittel, um schnell einige Einnahmen verzeichnen zu können. Dabei ist natürlich überaus hilfreich, dass die Plattform pro Bild oder Grafik einen Ziellink erlaubt, der auch ein Affiliate Link sein kann. Allerdings sind derartige Verweise vorsichtig zu nutzen, da einige Leser abgeschreckt werden, wenn sie direkt auf einer Verkaufsseite landen.

Auch ein Online Casino lässt sich über Pinterest bewerben, so dass sich aktuelle Angebote wie etwa ein Online Casino Bonus ohne Einzahlung problemlos mit einem ansprechenden Banner verlinken lassen. Hier kommt es natürlich auch auf ein innovatives Design an, um sich elegant von der Masse abheben zu können.

Verlinkungen zu Landingpages aufbauen und langfristig profitieren

Wer ein Bild oder eine Grafik interessant findet, klickt darauf und bekommt eine kurze Information, um was es auf der jeweiligen Website gehen könnte. Wer dann weiterlesen möchte, kann den entsprechenden Button anklicken und gelangt so auf die Website, die natürlich komplett ausgebaut und mit zahlreichen Links und Marketingelementen versehen sein sollte.

Den Kunden zur eigenen Website weiterzuleiten, ist zunächst das ganz große Ziel. Dort muss dann der Content überzeugen. Sie die Inhalte interessant und stilistisch überzeugend, kann ein langfristiger Leser, der irgendwann auch Käufe tätigen wird, gewonnen werden. Die Qualität des Contents ist dafür am wichtigsten. Viel Content aufzubauen, bedeutet eben auch, viele Verdienstmöglichkeiten zu kreieren und darauf kommt es beim Affiliate Marketing schließlich an. Pinterest lässt seine Mitglieder hier sehr freizügig handeln und beschränkt wenig. Das Ganze kann sich eines Tages aber auch ändern.

Wie bekomme ich Follower auf meine Pins und Pinnwände

Ein Pinterest-Mitglied schaut sich einen Eurer Pins an und heftet ihn schließlich auch an seine eigene Pinnwand an. Das ist doch schon einmal ein Erfolg, oder? Natürlich ist es das, aber es reicht bei weitem nicht aus. Ihr braucht Menschen, die Eure Inhalte lieben und sich jeden einzelnen Pin anschauen möchten. Dazu braucht Ihr tolle Inhalte und ein großartiges Design. Empfehlenswert ist dafür die Software Canva, die für Euch auch in einer kostenlosen Version verfügbar ist. Hier könnt Ihr zwischen unterschiedlichsten Templates auswählen und für jede Gelegenheit ein tolles Design erstellen. Das ist nicht nur hinsichtlich des Zeitaufwands effektiv, sondern macht auch noch Spaß. Lasst Euch am besten von anderen erfolgreichen Pins inspirieren.

Daneben solltet Ihr natürlich auch Pinterest-Mitgliedern folgen, die in Eurer Nische angesiedelt sind. Dadurch motiviert Ihr die anderen nicht nur, sich Eure Pins einmal anzusehen, sondern tretet einer Community bei, die sich in vielerlei Hinsicht für Euch auszahlen kann. Dazu ist es auch wichtig, dass Ihr auf Pinterest aktiv seid und täglich pinnt. Am besten sollten es 20 bis 25 Pins am Tag sein, die Ihr hinzufügt, um den Algorithmus von Pinterest richtig anzutreiben.

Mit Routine zum Pinterest-Profi werden

Es ist immer sehr hilfreich, wenn Ihr Euch eine echte Routine aneignet. Am besten pinnt Ihr einmal am Tag zu einem festen Zeitpunkt gezielt auf Eure Pinnwände. Vergesst dabei nicht, hin und wieder auch einmal ein neues Hobby zu eröffnen und eine entsprechende Pinnwand dafür einzuführen. Stillstand ist der größte Feind des Traffic, der auf Eure Pins gezogen wird.

Wenn Ihr dann routinemäßig Euer Portfolio erweitert, müsst Ihr parallel natürlich auch Websites unterhalten, auf denen Ihr Blogartikel schaltet, die dann als Landingpage genutzt werden können. Hier sollen neue Interessenten direkt landen und sehen, welche Vorteile sich für sie ergeben können. Es ist dabei wichtig, dass Ihr die Zielseite sehr gut aufbaut und strukturiert, damit Ihr maximale Erträge erreichen könnt. Weist am besten gleich darauf hin, falls hier ein besonders großer Vorteil zu holen ist! Leser kommen im Internet gern immer gleich zum Punkt.

Geduld ist wichtig – Lasst Euch nicht entmutigen

Wer bei Pinterest erfolgreich sein will, braucht, wie bei vielen anderen sozialen Netzwerken auch, Geduld. Es dauert seine Zeit, bis volle Pinnwände und viele Inhalte aufgebaut sind. Erst dann kann von der Traffic-Maschine Pinterest richtig profitiert werden. Es sollte aber auf keinen Fall passieren, dass Ihr nach wenigen Pins bereits die Flinte ins Korn werft, weil sich niemand Eure Beiträge anschaut. Es muss bei den Klickzahlen vielmehr eine langsame und graduelle Entwicklung nach oben geben.

Der Erfolg kommt dann irgendwann, wenn Ihr vielleicht gar nicht mehr damit rechnet. Plötzlich gehen Eure Pins durch die Decke und enorm viele Menschen klicken auf Eure Links. Dann ist der Moment gekommen, den nächsten Business-Schritt mit Pinterest zu gehen und möglichst viele Aktionen zu automatisieren, damit Ihr nicht den ganzen Tag pinnen müsst. Pinterest bietet sich auf jeden Fall dazu an, Spaß mit dem Netzwerk zu haben. Aber auch finanziell bietet es Euch gute Möglichkeiten.

Fazit

Pinterest zu nutzen, kann vor allem Unternehmen helfen, die Ihre Produkte gern mit Inhalten einer Website oder einem Blog bewerben. Hier kann der Traffic richtig ankommen, weil gerade Bilder ein unheimlicher Magnet sind. Dazu müssen sich die Qualität der Bilder und das Design aber auf sehr hohem Niveau befinden, denn es ist überaus wichtig, sich abzuheben.

Jetzt bewerten!

Auch cool

CRM für kleine und mittlere Unternehmen

So profitieren kleine und mittlere Unternehmen von der Nutzung einer kostengünstigen, anpassungsfähigen und skalierbaren CRM-Software. …