ANZEIGE: Home / Magazin / Das iPhone als Gaming-Tool

Das iPhone als Gaming-Tool

Unter den Listen der besten Gaming-Smartphones findet man vor allem Geräte, die speziell für Spieler entworfen wurden, wie etwas das Red Magic 5 oder das Lenovo Legion Phone Duel. Sie werden als Smartphones für Gamer beworben, da ihre hohe CPU-Leistung, ein großer RAM-Speicher und andere Komponenten bei komplexen Games besonders wichtig sind. Interessant ist, dass in diesen Auflistungen auch oft das neueste iPhone – derzeit das iPhone 12 Pro – zu finden ist. Der Gerät von Apple ist zwar nicht speziell für die Anwendung als Gaming-Tool ausgelegt, macht bei vielen Spielen allerdings eine besonders gute Figur. Wir werfen daher einen genauen Blick auf das iPhone und sehen uns an, warum es sich für viele Spieler ideal eignet!

Das iPhone 12 Pro

Die derzeit besten iPhones am Markt sind die Modelle iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max. Mit einem Preis von 1149€ ist das iPhone 12 Pro eine ordentliche Investition, die man sich natürlich zweimal überlegen sollte. iPhone-Fans wissen aber auch, dass sie dafür echte Qualität bezahlen. Das iPhone 12 Pro überzeugt nämlich mit einer Palette an großartigen Bauteilen. Das Gerät verfügt über einen A14 Bionic Chip, der derzeit noch als der schnellste Chip gilt, der in Smartphones bis dato verbaut wurde. Apple verspricht, dass die CPU damit etwa 50% schneller ist als bei anderen Smartphones. Der RAM-Speicher von 6GB ist für mobile Geräte relativ groß, auch wenn sich das iPhone damit nicht im Spitzenfeld bewegt. Für die meisten Anwendungen reicht dies aber auf jeden Fall aus! Da die CPU mit dem schnellen Chip besonders effizient arbeitet, wird außerdem weniger Rechenleistung in den RAM-Speicher ausgelagert. Die Sicherheitschips von Apple werden harten Stresstests unterzogen, weshalb die Geräte dazu als besonders sicher gelten. Das große Display ist ebenfalls ideal für Spieler. Mit 15,5cm oder 17cm Bildschirmdiagonale ist das Smartphone zwar nicht mehr besonders handlich, bei Wettkämpfen am iPhone kann man jedoch viel präziser klicken und steuern. 5G wird natürlich ebenfalls auf dem neuen iPhone angeboten, sofern es in der Umgebung bereits verfügbar ist. Damit sieht das Datenblatt des iPhone 12 Pros sehr vielversprechend aus.

Das passende Zubehör für iPhones

Damit man den vollen Spielspaß auskosten kann, stellt Apple für das iPhone verschiedene Zubehör-Teile zur Verfügung. Besonders beliebt ist dabei der Razer Kishi Controller, der an beiden Seiten des Smartphones befestigt werden kann. Dazu hält man das iPhone im Querformat und kann die zwei Controller-Hälften jeweils links und recht anbringen. Nun liegt das Gerät noch besser in beiden Händen, außerdem hat man auf einmal nicht nur die Steuerung am Display zur Verfügung, sondern alle wichtigen Tasten und Steuerelemente: Es gibt die vier Richtungstasten, zwei Analog-Sticks und die vier Symboltasten. Drei weitere, kleine Tasten führen zu den Optionen und zum Startbildschirm oder können andere Funktionen übernehmen. Wer einen klassischen Controller in der Hand halten möchte, kann außerdem auf den Rotor Riot Wired Game Controller zurückgreifen. Dieser sieht aus wie ein typischer Xbox-Controller und besitzt einen kleinen Aufsatz am oberen Ende, auf dem das Smartphone befestigt werden kann. Nun werden Controller und iPhone noch mit einem Kabel verbunden und schon kann man mit dem Spielen loslegen. Mit dieser Zubehör verschmelzen mobiles Games mit dem Feeling auf der Konsole.

Die Spielauswahl für iOS

Die meisten großen Spieltitel sind sowohl für Android als auch für iOS verfügbar. Trotzdem ist bekannt, dass der Google Play Store eine deutlich größere Auswahl an Apps und Spielen besitzt als der App Store von Apple. Das liegt unter anderem an der strengen Auswahl und Kontrolle im App Store, aber auch daran, dass Android deutlich mehr User hat und einige Spielentwickler daher gar nicht für iOS Optimierungen durchführen. Trotzdem können iPhone-User beruhigt sein, denn wenn es um die AAA-Titel der mobilen Branche geht, sind alle wichtigen Games vorhanden. Dazu werden Browsergames auch für das iPhone immer interessanter. Besonders die iGaming-Branche hat in den letzten Jahren einen enormen Boom auf mobilen Geräten erlebt, weshalb die meisten Anbieter ihre Online Casinos für den mobilen Browser optimiert haben. In Deutschland könnten auch manche Anbieter 2021 Lizenzen bekommen, wobei das Spiel nur erlaubt ist, wenn man bei Anbietern mit Lizenz spielt und über 18 ist. Im Online Casino Test schneiden Anbieter besonders gut ab, wenn sie auch mobile Spieler bedienen, denn das zählt heute als gute Service-Leistung. Da bei den Spielen kein Flash Player mehr zum Einsatz kommt, laufen sie auch hervorragend im Browser des iPhones. Sogar Google Stadia, das Streaming-Abo für Spiele von Google, gibt es bereits für den Konkurrenten Apple. Seit letztem Jahr können als auch iPhone-Besitzer um wenige Euro pro Monat auf eine Vielzahl von kostenpflichtigen Spielen zugreifen.

Das iPhone 12 Pro ist ein geheimer Favorit unter den Gaming-Smartphones. Zwar ist es nicht speziell für Gamer konzipiert worden, durch sein hochwertiges Innenleben und das breite Spielangebot für iOS ist es aber perfekt für leidenschaftliche Spieler.

Auch cool

Top: Diese Browserspiele lassen sich heute noch spielen

Browserspiele kommen und gehen. Nur die wenigstens von ihnen bleiben lange genug, um Ruhm und …