Home / Windows / Exchange – store.exe hohe RAM Auslastung
exchange

Exchange – store.exe hohe RAM Auslastung

Ihr betreibt einen Exchangeserver und die Speicherauslastung steigt mit der Zeit in unendliche Weiten? Übeltäter hierfür ist meistens die altbekannte store.exe, die euch den gesamten RAM Eurer Maschine nimmt, wenn dieser zur Verfügung steht. Dieser Artikel beschreibt wie ihr Herr über die store.exe werdet und ihr diesen Dienst begrenzen könnt.

1. ADSI Edit öffnen

Als erstes öffnen wir die Microsoft Management Konsole und laden uns das Plugin ADSI EDIT.
Hierfür klicken wir auf „Start“ -> „Ausführen“ und starten die „mmc“
Nun fügen wir das Snap-In ADSI EDIT hinzu: „Datei“ -> „Snap-In hinzufügen/entfernen…“ -> Doppelklick auf „ADSI-Editor“ und mit „OK“ bestätigen.

adsiedit

2. Verbindung mit dem Server herstellen und zum richtigen Eintrag navigieren

Im linken Bereich unter dem Konsolenstamm finden wir nun den ADSI-Editor. Auf diesen klicken wir mit der rechten Maustaste und wählen „Verbindung herstellen aus“. Als Pfad sollte bereits euer Exchange Server ausgewählt sein. Wir stellen lediglich als „Verbdindungspunkt“ unter „Bekannten Namenskontext auswählen:“ auf „Konfiguration“. Nun mit „OK“ bestätigen und wir sehen in der linken Spalte einen neuen Punkt „Konfiguration [FQDN-Server]“ Wir klicken uns nun bis zu folgendem Eintrag durch:

CN=Configuration, DC=Domain,DC=.com

CN=Services

CN=Microsoft Exchange

CN=“domain.com“

CN=Administrative Groups

CN=“Exchange Administrative Group“

CN=Servers

CN=“Exchange1″ (Servername)

CN=InformationStore

Nun klicken wir mit der rechten Maustaste auf „CN=InformationStore“ und wählen „Eigenschaften“

3. Eintrag berechnen und editieren

Wir suchen uns nun folgenden Eintrag aus der Liste und klicken auf „Bearbeiten“ : „msExchESEParamCacheSizeMax“

msExchESEParamCacheSizeMax

Nun kommt es darauf an Wieviel Speicher ihr zur Verfügung habt, bzw. wieviel maximalen Speicher ihr der Store.exe geben wollt. Ihr solltet aber schon genug zur Verfügung stellen. Ich gebe zB.: bei vorhandenen 3 GB RAM dem Store einen maximal Wert von 2GB. Der Wert wird dann einfach hier eingetragen.

Exchange Server 2007 store.exe

Der Wert wird in 8k Blöcken angegeben, d.h. wir müssen uns die Anzahl errechnen. Dies funktioniert wie in folgendem Bespiel mit 2GB RAM beschrieben:

2 GB x 1024 = 2048 MB x 1024 = 2097152 KB
2097152 KB / 8 = 262144 Blöcke

Hier noch einige Werte um den Rechenfaulen, das Rechnen abzunehmen bzw. zu erleichtern 😉

512 MB =  65536
1 GB =  131072
1,5 GB =  196608
2 GB =  262144
3 GB =  393216
4 GB = 524288

Exchange Server 2010 und Exchange Server 2013 store.exe

Der Wert wird in 32k Blöcken angegeben, d.h. wir müssen uns die Anzahl errechnen. Dies funktioniert wie in folgendem Bespiel mit 2GB RAM beschrieben:

4 GB x 1024 = 4096 MB x 1024 = 131072 KB
131072 KB / 32 = 131072 Blöcke

Hier noch einige Werte um den Rechenfaulen, das Rechnen abzunehmen bzw. zu erleichtern 😉

512 MB =  16384
1 GB =  32768
2 GB =  65536
3 GB =  98304
4 GB = 131072
8 GB = 262144

Exchange Service neu starten

Wenn ihr euren Parameter gesetzt und mit „OK“ bestätigt habt, müsst ihr nur noch euren „MicrosoftExchange-Informationsspeicher“ Neu Starten. Dies könnt ihr unter den Diensten machen.

Im Taskmanager können wir nun beobachten, wie der Prozess „store.exe“ resettet wurde, und die KBs erneut nach oben klettern. Mit der einen Ausnahme, das er sich nun bei eurem eingegebenen Grenzwert einpendelt und diesen nicht mehr übersteigt.

Useful Links:
Why is Exchange Store.exe so RAM Hungry? – Msexchangeteam
Monitoring Programs report that the Store.exe process consumes – Microsoft Support

Exchange – store.exe hohe RAM Auslastung
4.42 (88.33%) 12 Bewertungen

Auch cool

MSSQL Server Logo

MSSQL 2000 Datenbank in MSSQL 2012 Server migrieren / transferieren

Um eine alte MSSQL 2000 Server Datenbank in einen neuen MSSQL 2012 Server zu migrieren …

23 Kommentare

  1. Hi!
    Hat bei E2007 funktioniert -> wie sieht das aber unter Exchange 2010 aus? Bei mir funktioniert es dort nämlich nicht. Hat da schon wer eine Lösung?

  2. Hat beim EXCHANGE 2010 super funktioniert! Danke für den hilfreichen Eintrag!

    lg
    CW

  3. Firma dankt 🙂 bestestens gefunzt!!!

  4. Ein Dankeschön von der Firma. Hat sofort geklappt!

  5. Ich hab das jetzt bei einem SBS 2011 ( ist in wirklichkeit ein SBS 2008 mit Exchange 2010 ) schon verschiedenste Werte probiert, aber store.exe scheint sich überhaupt nicht darum zu kümmern. Nach 2 Tagen ist immer der ganze Speicher weg und die Serverperformance im Keller. Gibt’s da schon eine Lösung?

  6. Siehe Beitrag von Harry mit den 32k Blöcken … Bei mi hat es funktioniert. SBS 2011 Standard 64-Bit

  7. Die Speichernutzung ist runtergegangen. Allerdings habe ich im Taskmanager->Leistung->Ressourcenmonitor->Arbeittspeicher unter „Zugesichert“ immer noch 8 GB stehen. Keine Ahnung, ob er da wirklich hinkommt oder nicht. Muss ich mal ein paar Tage laufen lassen.

  8. Top! Wo ist der Flattr-Button?

  9. Hab alles laut anleitung erledigt – leider klappt die Begrenzung nicht.rnrnServer 2008R2 Exchange 2010 SP2 RU6 – am SP sollte es ja nicht liegen?

  10. Leider ist bei mir mit ExChange 2010 unter CN=InformationStore kein Eintrag vorhanden

  11. Blödsinn es war nur das Problem das User nie richtig lesen 🙂

  12. Marco Purtschert

    Hat bestens funktioniert. Die Firma Dankt 🙂

  13. Den Parameter msExchESEParamCacheSizeMax und msExchESEParamCacheSizeMin hat unser Exchange 2010 SP 2 nicht.

    Hat jemand dazu eine Lösung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.