VMware Tools

HowTo: VMware Tools unter Linux Mint und Ubuntu installieren

mint-ubuntu-logo

Vielleicht kennt ihr den Komfort wenn ihr die VMware Tools unter Windows installiert – Die Installation ist voll automatisiert und man muss lediglich zwei mal auf weiter klicken. Unter GNU/Linux ist das ein wenig anders. Ich beschreibe in diesem HowTo wie die VMware Tools unter Linux Mint und Ubuntu kinderleicht installiert werden.

Da Mint grundsätzlich auf Ubuntu aufbaut, ist die Anleitung für Linux Mint sowie Ubuntu und allen Abwandlungen (Kubuntu, Lubuntu, Xubuntu,…) identisch

Warum ihr die VMware Tools in eurer Virtuellen Maschinen auf jeden Fall installieren solltet

  • SVGA Grafiktreiber werden installiert, wodurch die Grafik erheblich verbessert und beschleunigt wird
  • Shared Folders können genutzt werden.
  • drag and drop Funktionen werden unterstützt
  • Zeitsynchronisation vom Host Betriebssystem
  • Verbesserte Maus Funktionen und automatisches freisetzen des Cursors
  • Copy – Paste Funktion zwischen Host und Guest

Linux Mintu und Ubuntu VMware Tools unter VMware Fusion mounten

Die notwendigen Installationsdateien werden direkt von VMware mitgeliefert – egal ob VMware Server, GSX, ESX, Fusion,… Wir müssen die Dateien nur auf unser Guest OS Linux Mint bzw. Ubuntu bringen. Das ist recht einfach in der Grafischen Oberfläche über das Menü „Virtuelle Maschine“ -> „VMware Tools installieren“ lösbar. VMware mountet nun ein iso Image, mit den notwendigen Installationsdateien auf unser Ubuntu basiertes System.

Achtung: Zur Installation selbst ist es notwendig direkt auf der VMware Konsole zu arbeiten, da es per SSH einen Fehler gibt.

ubuntu-vmware-tools-installieren

› Continue reading

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Freitag, Dezember 14th, 2012 Linux, Virtualization 5 Comments

HowTo: VMware Tools unter Debian 6 Squeeze und 7 Wheezy installieren

debian-logo-freigestellt

Vielleicht kennt ihr den Komfort wenn ihr die VMware Tools unter Windows installiert – Die Installation ist voll automatisiert und man muss lediglich zwei mal auf weiter klicken. Unter GNU/Linux ist das ein wenig anders, aber trotzdem kinderleicht. Ich beschreibe in diesem HowTo wie die VMware Tools unter Debian Squeeze und Wheezy (per Commandline) installiert werden.

Warum ihr die VMware Tools in eurer Virtuellen Maschinen auf jeden Fall installieren solltet

  • SVGA Grafiktreiber werden installiert, wodurch die Grafik erheblich verbessert und beschleunigt wird
  • Shared Folders können genutzt werden.
  • drag and drop Funktionen werden unterstützt
  • Zeitsynchronisation vom Host Betriebssystem
  • Verbesserte Maus Funktionen und automatisches freisetzen des Cursors
  • Copy – Paste Funktion zwischen Host und Guest

Debian Squeeze/Wheezy VMware Tools unter VMware Fusion mounten

Die notwendigen Installationsdateien werden direkt von VMware mitgeliefert – egal ob VMware Server, GSX, ESX, Fusion,… Wir müssen die Dateien nur auf unser Guest OS Debian bringen. Das ist recht einfach in der Grafischen Oberfläche über das Menü „Virtuelle Maschine“ -> „VMware Tools installieren“ lösbar. VMware mountet nun ein iso Image, mit den notwendigen Installationsdateien auf unser Debian system.

Achtung: Zur Installation selbst ist es notwendig direkt auf der VMware Konsole zu arbeiten, da es per SSH einen Fehler gibt.

VMware Tools installieren

› Continue reading

Tags: , , , , , , , , , , ,

Donnerstag, Dezember 6th, 2012 Linux, Virtualization 5 Comments

VMware – Your kernel was built with „gcc“ version „4.1.3“, while you are trying to use „/usr/bin/gcc“ version „4.3.2“

Eine fiese Fehlermeldung die bei der Installation von VMware Server oder den VMware Tools unter Linux auftreten kann:

Das Problem

Während der Installation von VMware Server unter Debian bzw. Ubuntu oder nach dem Versionsupgrade der Distribution lässt sich VMware Server nicht mehr starten und wirft folgende Fehlermeldung:

Your kernel was built with "gcc" version "4.1.3", while you are trying to use "/usr/bin/gcc" version "4.3.2". This configuration is not recommended and VMware Server may crash if you'll continue. Please try to use exactly same compiler as one used for building your kernel. Do you want to go with compiler "/usr/bin/gcc" version "4.3.2" anyway? [no]

Wenn ihr hier einfach „yes“ auswählt, dann wird das zu 99,9% Probleme bei eurer Installation verursachen. Also lieber das Problem erkennen und aus dem Weg schaffen

Mit folgendem Befehl könnt ihr euch die installierten Versionen im Detail anzeigen lassen:

ls -la /usr/bin/gcc*

Die Ausgabe sollte je nach Version ähnlich aussehen wie bei mir:

lrwxrwxrwx 1 root root      7 2009-08-04 13:22 /usr/bin/gcc -> /usr/bin/gcc-4.3
-rwxr-xr-x 1 root root 196996 2009-01-18 16:39 /usr/bin/gcc-4.1
-rwxr-xr-x 1 root root 207648 2008-12-31 13:52 /usr/bin/gcc-4.3
-rwxr-xr-x 1 root root  16288 2009-01-18 16:37 /usr/bin/gccbug-4.1

Wie ihr seht, sind auf meinem System 2 Versionen installiert: gcc-4.1 und gcc4.3 wobei die Standard Version von gcc auf gcc-4.3 zeigt.

Die Lösung

Die standard gcc Version sollte nun auf die Vesrion gcc-4.1 gestellt werden. Das ist über 2 Varianten realisiertbar:

Variante1 (Link ändern)

ln -s /usr/bin/gcc-4.1 /usr/bin/gcc

Variante2 (Umgebungsvariable ändern)

export CC=/usr/bin/gcc-4.1

Danach ist die Installation bzw. die Neukonfiguration kein Problem mehr

Tags: , , , , , ,

Donnerstag, August 6th, 2009 Linux, Virtualization 2 Comments

VMware Tools unter Ubuntu Jaunty installieren

vmware_logo

Vielleicht kennt ihr den Komfort wenn ihr die VMware Tools unter Windows installiert – Die Installation ist voll automatisiert und man muss lediglich 2 mal auf weiter klicken. Unter GNU/Linux ist das ein wenig anders, aber trotzdem kinderleicht. Ich beschreibe in diesem Guide wie ihr die VMware Tools unter K/Ubuntu installieren könnt.

no_vmwaretools

Achtung: Der Guide ist schon sehr veraltet Hier gehts zur aktualisierten Version

Warum ihr die VMware Tools in eurer Virtuellen Maschinen auf jeden Fall installieren solltet

  • SVGA Grafiktreiber werden installiert, wodurch die Grafik erheblich verbessert und beschleunigt wird
  • Shared Folders können genutzt werden.
  • drag and drop Funktionen werden unterstützt
  • Zeitsynchronisation vom Host Betriebssystem
  • Verbesserte Maus Funktionen und automatisches freisetzen des Cursors
  • Copy – Paste Funktion zwischen Host und Guest

Ubuntu unter VMware Server/Fusion

Die notwendigen Installationsdateien werden direkt von VMware mitgeliefert – egal ob VMware Server, GSX, ESX, Fusion,… Wir müssen die Dateien nur auf unser Guest OS bringen. Das ist recht einfach in der Grafischen Oberfläche über das Menü „Virtuelle Maschine“ -> „VMware Tools installieren“ lösbar. VMware verbindet uns nun ein iso Image auf unser Guest OS. (in diesem Fall auf mein Ubuntu Jaunty)

› Continue reading

Tags: , , , , ,

Montag, Juli 13th, 2009 Apple, Linux 6 Comments

VMware Tools unter Debian installieren

vmware_logo

Vielleicht kennt ihr den Komfort wenn ihr die VMware Tools unter Windows installiert – Die Installation ist voll automatisiert und man muss lediglich 2 mal auf weiter klicken. Unter GNU/Linux ist das ein wenig anders, aber trotzdem kinderleicht. Ich beschreibe in diesem Guide wie ihr die VMware Tools unter Debian (per Commandline) installieren könnt.

no_vmwaretools

Achtung: Der Guide ist schon sehr veraltet Hier gehts zur aktualisierten Version

Warum ihr die VMware Tools in eurer Virtuellen Maschinen auf jeden Fall installieren solltet

  • SVGA Grafiktreiber werden installiert, wodurch die Grafik erheblich verbessert und beschleunigt wird
  • Shared Folders können genutzt werden.
  • drag and drop Funktionen werden unterstützt
  • Zeitsynchronisation vom Host Betriebssystem
  • Verbesserte Maus Funktionen und automatisches freisetzen des Cursors
  • Copy – Paste Funktion zwischen Host und Guest

Debian in der Commandline unter VMware Server 1.0.6

Die notwendigen Installationsdateien werden direkt von VMware mitgeliefert – egal ob VMware Server, GSX, ESX, Fusion,… Wir müssen die Dateien nur auf unser Guest OS bringen. Das ist recht einfach in der Grafischen Oberfläche über das Menü „VM“ -> „Install VMware Tools…“ lösbar. VMware verbindet uns nun ein iso Image auf unser Guest OS. (in diesem Fall auf mein Debian Lenny)

Falls ihr direkt in die Desktop Umgebung (GNOME) von Debian bootet, dann könnt ihr mit Ctrl+Alt+F2 eine neue Commandline-Session starten. Dort am Besten direkt mit eurem root user einloggen.
install_vmwaretools › Continue reading

Tags: , , , ,

Samstag, März 21st, 2009 Linux, Virtualization 10 Comments
Werbung schalten

*=Affiliatelink

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de