Home / Magazin / So funktioniert Shopify?

So funktioniert Shopify?

Wer online verkaufen will, möchte sich im besten Fall lediglich auf das Verkaufen konzentrieren. Der administrative Aufwand sollte sich in Grenzen halten, sodass mehr Zeit bleibt, um das Unternehmen wachsen zu lassen. Mit einem guten E-Commerce-System wie Shopify ist dies möglich. Wir zeigen auf, was das Shopsystem kann.

Was ist Shopify?

Shopify ist ein Cloud-Shopsystem für Onlinehändler und bietet zahlreiche Funktionen, welche für die Eröffnung eines Online-Shops notwendig sind. Das Shopsystem eignet sich sowohl für Einsteiger als auch Experten. HTML-Kenntnisse sind nicht notwendig. Ist der individuelle Domain-Name ausgewählt, kann der Nutzer aus hunderten personalisierten Themes mit tollen Designs auswählen. Shop und integrierter Blog können problemlos personalisiert werden, sodass eine einzigartige Plattform entsteht. Produkte können unbegrenzt in das Inventar eingepflegt werden. Auch Hostingkapazität und Kundendaten sind nicht beschränkt. Weitere Vertriebskanäle wie Marktplätze oder Social Media können außerdem hinzugefügt werden. Shopify kümmert sich um Marketing, Bezahlsysteme, Checkout oder Versand, sodass sich der Verkäufer voll und ganz auf seinen Geschäftserfolg konzentrieren kann. Umsatz- und Wachstumstrends werden im Shop angezeigt und geben wichtiges Feedback für den Verkäufer. Der Kunden-Support unterstützt bei Fragen und Problemen.

Verschiedene Tools unterstützen dabei, den eigenen Onlineshop voranzubringen. Mit dem kostenlosen Online Logo Maker ist beispielsweise schnell und einfach ein eigenes Logo erstellt. Des Weiteren stehen ein Generator zur Erstellung von Firmennamen sowie eines QR-Codes oder Strichcodes zur Verfügung. Hat der Verkäufer bisher noch keine Visitenkarten, kann er mit dem Visitenkartenhersteller von Shopify sogar gleich eigene Visitenkarten erstellen. Für Marketing und Kundenbindung gibt es außerdem einen Slogan-Finder und eine Geschenkgutschein-Vorlage.

Ganzheitliches E-Commerce-System

Online-Verkäufer wissen ein gutes Shopsystem mit einfacher Bedienbarkeit zu schätzen. Produkte einpflegen, Bestellungen verwalten und individuelle Einstellungen vornehmen sollte einfach und schnell von der Hand gehen. Gleichzeitig muss die Software jedoch auch umfangreiche Funktionen zur Verwaltung zur Verfügung stellen. Mit dem Shop von Shopify haben Verkäufer eine ausgereife Plattform für ihre Produkte. Mit dieser gilt es, die Kunden am anderen Ende von sich und seinen Produkten zu überzeugen, sodass er eine Bestellung abschließt.

Über eingegangene Bestellungen wird der Verkäufer direkt informiert und kann diese einzeln oder in Gruppen abwickeln. Fulfillment- und Paketdienstleister sind im Shop integriert, sodass Kunden über den Versand informiert werden können. Ein großer Vorteil von Shopify: der Verkäufer erhält wertvolle Informationen über seine Kunden. Das Verhalten dieser wird automatisch ausgewertet, sodass der Shop kontinuierlich optimiert und auf das Nutzerverhalten ausgelegt werden kann. Die vielen möglichen Einstellungen im Shopsystem gewährleisten, dass keine Fehler zum Kaufabbruch oder finanziellenm Verlust führen. So kann der Online-Verkäufer zum Beispiel festlegen, in welche Länder er liefern möchte, welche Versandkosten anfallen und zahlreiche Zahlungsdienstleister bequem per Mausklick anbinden.

Die Einbindung vieler Zahlungsoptionen wie PayPal, Sofortüberweisung und Kreditkarte erhöhen natürlich auch die Wahrscheinlichkeit einer Bestellung. Bestellt ein Kunde zum Beispiel aus dem Ausland, hat er nicht die Möglichkeit, nationalen Versand auszuwählen. Auch der korrekte Steuersatz wird bei Ausführung der Bestellung automatisch ausgerechnet. Intuitive Eingabefelder mit nützlichen Hinweisen machen die Nutzung und Verwaltung einfach.

Tipp: Wer sich für Shopify interessiert, hat die Möglichkeit; das Shopsystem 14 Tage kostenfrei zu testen.

So funktioniert Shopify?
4.5 (90%) 16 Bewertungen

Auch cool

Grundausstattung Homeoffice: Diese Dinge dürfen im Büro nicht fehlen

Wer sich selbstständig macht oder zukünftig seinen Arbeitsplatz nach Hause verlagert, wird früher oder später …