Archive for Februar, 2010

Ubuntu 10.4 Lucid Lynx Alpha 3 Release

lynx

Heute am 25. Februar 2010 ist es soweit. Die dritte Alpha Version von Ubuntu 10.4 Lucid Lynx (leuchtender Luchs) wurde soeben von Canonical zum Download freigegeben. Das ist der dritte und somit letzte Alpha Release der kommenden LTS (Long Term Support) Version von Ubuntu.

Es sind wieder eine Vielzahl von Neuerungen und Verbesserungen in das letzte Alpha Release eingeflossen:

  • Neueste GNOME Version
  • Standardsuchmaschine von FIREFOX auf Yahoo umgestellt
  • Linux Kernel 2.6.32-14.20 basierend auf 2.6.32.8
  • Support zum Entfernen des “hal” Packages – extreme Bootperformance Steigerung
  • Neue Version 5.4 von likewise-open zur Active Directory
  • Nouveau – Neuer Open Source Treiber für nVidia Grafikkarten
  • Das Software Center wurde um einige Funktionen erweitert. Neue PPA Views und eine Featured Kategorie
  • Social Web Integration – im MeMenu ist eine neue Textbox integriert welche es ermöglicht den Twitter oder Identi.ca Status ohne das öffnen eines Programms upzudaten.

Ich rate weiterhin noch dringlichst von einer Installation des dritten und somit letzten Alpha Releases in einer Live Umgebung ab. Wer Ubuntu 10.4 aber dennoch auf einer Testumgebung ausprobieren möchte, der findet hier den Download von Lucid Lynx, sowie weitere Informationen.

Um direkt aus Karmic Koala 9.10 auf die neue Alpha Version upzugraden könnt ihr auch Alt + F2 drücken und den Befehl “update-manager -d” in die Kommandozeile eingeben. Der Update Manager meldet nun “New distribution release ’10.04′ is available”. Jetzt auf Upgrade klicken und weiteren Instruktionen folgen.

Der gesamte Release Plan bis zur Finalen LTS Version von lucid lynx sieht wie folgt aus:

10. Dezember 2009 – Alpha 1
14. Januar 2010 – Alpha 2
25. Februar 2010 – Alpha 3
18. März 2010 – Beta 1
08. April 2010 – Beta 2
23. April 2010 – Release Candidate
29. April 2010 – Finale Version

Video der Ubuntu Release Pläne:

Tags: , , ,

Freitag, Februar 26th, 2010 Linux 1 Kommentar

Icinga und Nagios mit Nabaztag Integration

Mittlerweile kennen ja schon viele den Web-Hasen Nabaztag. Das vielseitig einsetzbare WLAN Gadget reagiert mit dem nötigen Skript jetzt auch auf ICINGA und Nagios Notifications.

Hans vom Sperrgebiet Blog hatte die Idee sein ICINGA / NAGIOS Monitoring System mit dem Nabaztag kommunizieren zu lassen. Da er nur ein Perl Skript fand, welches lediglich eine Nachricht an den Hasen sendet, benutzte er seine Kreativität und schrieb seinen eigenen Code um die API des Nabaztag anzusteuern. Somit hat der Hase eine neue Fähigkeit gelernt: ICINGA und Nagios Notifications visuell darzustellen. Blinkende LEDs und bewegliche Ohren geben dem Hasen ein gewisses Etwas.

Das PHP Skript und eine Installationsanleitung + Infos gibts Hier

Hans hat auch ein Video aufgenommen, in dem er den Nabaztag in Aktion zeigt:

Das ist für mich jetzt Grund genug mir auch einen Nabaztag Hasen zu besorgen. Das Ding macht ich im Büro sicher ziemlich gut! ;)

Tags: , , ,

Donnerstag, Februar 25th, 2010 Hardware, Linux, Monitoring 4 Kommentare

LackRack – billigstes 19 Zoll Serverrack made by IKEA?

Alter Schwede! IKEA hat ein modulares, stapelbares, 19″ Serverrack fürs Wohnzimmer im Angebot. Und das zum unschlagbaren Preis von 7,99 EUR in allen Farben. Ihr glaubt mir nicht? Dann lest mal weiter ;D

Es ist zwar als kleiner Joke gemeint, aber tatsächlich eine coole wie auch geniale Idee. Das sogenannte “LackRack” ist die günstigste und mobilste 19″ Rack Lösung die es gibt. Zudem ist es modular aufgebaut und kann somit beliebig auf die optimale Größe erweitert werden. Zu finden ist das LackRack im IKEA Produktkatalog oder auf der Homepage des Schwedischen Möbelgiganten unter dem Decknamen “LACK Beistelltisch” ;)

Die Jungs von eth-0 haben schon viele Anwender-Fotos zusammengetragen und präsentieren diese auch auf der eth-0 Website. Zudem gibts natürlich auch eine Facebook Fan Page.

Installationsanleitung

  • Das Paket auspacken
  • Das Rack anhand der beiliegenden IKEA Anleitung zusammenbauen
  • Falls ihr mehrere Elemente benötigt, dann solltet ihr euch zur Stabilisierung entsprechende Winkel und Schrauben im Baumarkt besorgen
  • Hardware zwischen linken und rechten (Tisch)Fuß platzieren. Auf der Unterseite beginnen um mehr Stabilität zu erreichen
  • Zusätzlich können die Hardware Komponenten angeschraubt werden

Features

  • Sieht gut aus
  • Einfach und schnell aufzubauen
  • Beliebig erweiterbar
  • Günstig
  • Gewicht. Das Rack ist leicht und kann somit schnell an andere Orte transportiert werden
  • Verschiedene Farben, um zB.: kritische Server mit der Farbe Rot zu kennzeichnen
  • Man kann Essen und Trinken auf dem Rack abstellen
  • Es kann eine Lampe auf das Rack gestellt werden um die Hardware besser zu sehen
  • Rack besteht aus 100% nachwachsenden und recycelbaren Materialien. (Green IT Aspekt)

(Quelle: eth-0.nl, IKEA)

Tags: , , , ,

Montag, Februar 22nd, 2010 Hardware 15 Kommentare

MySQL User Passwort ändern – MySQL Root Passwort ändern

mysql logo

Das Passwort eines MySQL Users oder von Root in der Kommandozeile zu ändern ist eigentlich ein ziemlich simpler Vorgang. Da ich mir den Befehl aber selber nie merken kann schreibe ich ihn hier auf:

Wer sein root Passwort vergessen hat, der kann hier die Anleitung zum MySQL root Passwort zurücksetzen einsehen.

MySQL User Passwort ändern

Variante 1: via mysqladmin

Folgender Befehl wird im Linux Terminal abgesetzt um das Passwort eines Users zu ändern (dein-neues-passwort und dein-user durch ein entsprechendes Passwort bzw. Usernamen ersetzten)

mysqladmin -u'dein-user' -p'dein-altes-passwort' password 'dein-neues-passwort'

Variante 2: via MySQL Befehl in der Konsole

Mit folgenden Befehl auf der MySQL Serverkonsole anmelden

mysql -u root -p

Die Datenbank mysql auswählen

use mysql;

Passwort mit folgendem Befehl ändern (dein-neues-passwort und dein-user durch ein entsprechendes Passwort bzw. Usernamen ersetzten)

update user set password=PASSWORD('dein-neues-passwort') where User='dein-user';

Anschließend ein Flush Privileges durchführen und die MySQL Konsole beenden

flush privileges;
quit

MySQL Root Passwort ändern

Initiales MySQL Root Passwort festlegen (erstmaliges definieren vom Passwort)

Wenn noch kein MySQL root Passwort vergeben ist, kann es mit folgendem Befehl vergeben werden:

mysqladmin -u root password 'dein-neues-passwort'

MySQL Root Passwort ändern – Variante 1: via mysqladmin

Folgender Befehl wird im Linux Terminal abgesetzt um das Passwort des Root Users zu ändern (dein-neues-passwort durch ein entsprechendes Passwort ersetzten)

mysqladmin -u root -p'dein-altes-passwort' password 'dein-neues-passwort'

MySQL Root Passwort ändern - Variante 2: via MySQL Befehl in der Konsole

Mit folgenden Befehl auf der MySQL Serverkonsole anmelden

mysql -u root -p

Die Datenbank mysql auswählen

use mysql;

Passwort mit folgendem Befehl ändern (dein-neues-passwort durch ein entsprechendes Passwort ersetzten)

update user set password=PASSWORD('dein-neues-passwort') where User='root';

Anschließend ein Flush Privileges durchführen und die MySQL Konsole beenden

flush privileges;
quit

Tags: , , , , , , , , ,

Montag, Februar 8th, 2010 Linux, MySQL 4 Kommentare

Wallpaper zu Ubuntu 10.04 lucid lynx

Saleel Velankar hat vor kurzem dieses wirklich schöne und inspirierende Wallpaper vom leuchtenden Luchs (lucid lynx) in der Ubuntu-art mailinglist veröffentlicht. Diese wirklich gelungene Designarbeit ist hier definitiv einen Eintrag wert.

(Quelle: anotherubuntu blogspot)

Tags: , , , , ,

Mittwoch, Februar 3rd, 2010 Linux 3 Kommentare
Hosting-Lösungen (VPS, Dedicated Server, Webspace und Colocation) von Contabo

Subscribe to our mailing list

* indicates required Email Adresse *
Werbung schalten

*=Affiliatelink

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de