Archive for Juli, 2009

Heute ist Sysadminday 2009! Zeit zu Feiern!

torte2Liebe Admins und Freunde. Heute ist es wieder einmal soweit. Der jährliche Sysadminday, welcher nun zum 10 mal gefeiert wird, steht an. Herzlichen Dank an alle hart arbeitenden Kollegen, rund um den Globus

Die Entstehung des Sysadminday’s

tedwires200Der “System Administrator Appreciation Day” findet seit dem 28. Juli 2000 jedes Jahr am letzten Freitag des Monats Juli statt. Der Gedenktag wurde vom Systemadministrator Ted Kekatos erfunden. Kekatos wurde durch eine Anzeige von Hewlett-Packard inspiriert, in der einem Systemadministrator mit Blumen und Obstkörben von Mitarbeitern gedankt wird, weil er neue Drucker installiert hat.

Er soll dazu dienen, dem Systemadministrator, der seine Aufgaben üblicherweise im Hintergrund erledigt, ohne große Aufmerksamkeit zu erregen, einmal im Jahr für seine gute Arbeit zu danken.

Obwohl die Schaffung dieses Gedenktages sicher einige humoristische Aspekte hat, ist der ernste Hintergrund dahinter, auch den Menschen zu danken, deren Arbeit man nicht immer unmittelbar bemerkt und die man normalerweise nur ruft, wenn etwas nicht funktioniert.

Was ein Sysadmin macht, und warum er ein wenig Anerkennung verdient!

adminschicksalEin Sysadmin packte einen Server aus für diese Webseite, schloss den Strom an, installierte ein Betriebsystem und kümmerte sich um die Klimaanlage im Serverraum, überwacht ihn, setzte Software auf, macht Backups für den Fall dass was schief läuft. Alles für diese Webseite.

Ein Sysadmin installierte Routers, legte Kabel, konfigurierte das Netzwerk, setzte Firewalls auf, schaute auf den Verkehr bei jedem Knotenpunkt welcher die Webseite per Kupfer, Glas, und sogar per Luft zu dir bringen kann.

Ein Sysadmin kümmert sich darum, dass deine Netzwerkverbindung sicher und stabil ist. Ein Sysadmin kümmert sich auch darum, dass dein Computer in einem gesunden Netzwerk stabil läuft.

sysadminday-cakeEin Sysadmin kümmert sich um Spam, Viren, Spyware, Stromausfälle, Feuer und Überschwemmungen.

Wenn ein Server um 2 Uhr in der Früh nicht mehr funktioniert, wird der Sysadmin angepiept, er steht auf und geht zur Arbeit.

Ein Sysadmin ist ein Profi, er plant, kümmert sich, flickt, schützt, verteidigt und macht gute Computer Netzwerke, um deine Daten zum Arbeiten zu bringen.

Wenn du also diesen Text lesen kannst, danke deinem Sysadmin! Er ist nur Einer von hundert der sich darum kümmert, dass du deine E-Mails aus Amerika, deine Nachricht aus Australien, dein Telefongespräch aus Indien empfangen kannst.  Zeige deine Anerkennung!

Der Sysadminday Song

Links und Quellen:

sysadminday.com
sysadminsday.de
sysadminday.ch
microsoft.com
wikipedia.de

Update: Tatsächlich habe ich von meinen Lieben Kollegen Blumen und ein Grußkärtchen erhalten

Tags: , , , , , , ,

Freitag, Juli 31st, 2009 Allgemein 2 Kommentare

HowTo: gzip Komprimierung in Apache und IIS6 + IIS7 aktivieren

apache logo

Die gzip Komprimierung ist eine einfache Methode, um den verursachten Traffic einer Webseite zu reduzieren und die Performance zu erhöhen und zusätzlich die Kosten zu reduzieren.

Um zu erklären wie die gzip Komprimierung funktioniert, sollte man erstmal grundlegend wissen wie ein normaler Aufruf (Request) und die Antwort (Response) einer Webseite funktioniert. Grundsätzlich ist es aber so das jeder moderne Webbrowser, der letzten Jahre gzip Komprimierung unterstützt. Wenn ihr zB.: in eurem Browser http://www.sysadminslife.com ansurft funktioniert die Auslieferung der Webseite wie folgt mit- und ohne gzip Komprimierung:

(Anmerkung: Ich führe hier lediglich vereinfachte Beispiele an, um das Thema verständlicher zu machen.)

HTTP Request und Response ohne gzip-komprimierten Inhalt:

1. Der Browser fordert per GET Request die Datei /index.php an
2. Der Server sucht in seinem Webverzeichnis nach der angeforderten Datei
3. Der Server hat die Datei gefunden, sendet den Response Code 200 OK und übermittelt die Datei an den Browser
4. Der Browser wartet nun bis die gesamten 100KB übertragen sind, und zeigt danach die Webseite an

So funktioniert der grundsätzliche Ablauf zwischen dem Browser und dem Server. In einem HTML/PHP Dokument ist natürlich ziemlich viel Einsparungspotential vorhanden, wenn man die Dateien komprimiert. So ist zB. eine Datei die vorher 100KB groß war nur mehr ein Zehntel so groß (10KB) oder sogar noch kleiner. Zudem sei noch gesagt, dass eine moderne Webseite natürlich nicht nur eine html oder php Datei abruft, sondern sich eine Seite aus mehreren php/html Dateien + Datenbankabfragen zusammenbaut.

Ihr wisst jetzt auf was ich hinaus will. Wenn wir die auszuliefernde Datei vorher am Server komprimieren ist sie kleiner und wird damit schneller zum Browser übertragen. Das spart natürlich Zeit und Bandbreite. Der Browser ladet also die gezippte Datei vom Server herunter und extrahiert sie, bevor sie angezeigt wird. Die Auslieferung sieht dann wie folgt aus:

HTTP Request und Response mit gzip-komprimierten Inhalt:

1. Der Browser fordert per GET Request die Datei /index.php an und teilt mit, dass er auch komprimierten Inhalt annehmen und verarbeiten kann
2. Der Server sucht in seinem Webverzeichnis nach der angeforderten Datei und zippt diese
3. Der Server hat die Datei gefunden, sendet den Response Code 200 OK, teilt dem Browser mit das die Datei gepackt ist und übermittelt diese an den Browser
4. Der Browser wartet nun bis die 10KB übertragen sind, entpackt sie und zeigt danach die Webseite an

Genauer Betrachtet

Der Browser sendet im Anfrage-Header mit, dass er auch gezippten Inhalt annehmen und verarbeiten kann. In der Regel sendet jeder moderne Webbrowser diesen Eintrag im Header mit: Accept-Encoding: gzip, deflate

Der Server sendet im Antwort-Header mit, ob der Inhalt komprimiert ausgeliefert wird. Content-Encoding: gzip Bei einem Webserver ist die Komprimierung nicht standardmäßig eingeschalten. Wenn der Server den Antwort Header nicht mitsendet, dann wird der Inhalt nach wie vor ohne Komprimierung übertragen. › Continue reading

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Donnerstag, Juli 30th, 2009 Allgemein, Apache, IIS, Linux, WebServer, Windows 16 Kommentare

“Project Code Rush” Filmdoku über Netscape und der Entstehung von Mozillas Firefox

Die Film-Dokumentation mit dem Name “Project Code Rush” wurde endlich von den Machern Online gestellt. Ein wirklich sehenswerter Dokumentarfilm welcher sich rund um das Leben im Silicon Valley dreht. Die Macher dokumentierten zwischen März 1998 und April 1999 die letzte Phase von Netscape und die Entstehung von Mozilla und dessen Browser “Firefox”. Jeder der sich für das Internet und die moderne Zeitgeschichte interessiert sollte einen Blick in den wirklich sehr informativen Film riskieren.

(Quellen und Links: T3N Magazin, Spreeblick, ProjectCodeRush)

Tags: , , , , , , ,

Dienstag, Juli 28th, 2009 Allgemein 2 Kommentare

1 Million Tux – gehört auch Ihr dazu?

Kurze Projektvorstellung und Unterstützung von 1 Million Tux – eine Idee von linux-befehle.org

tux

Diese Seite entstand eigentlich nur aus der Idee, Linux und Open Source zu würdigen und damit noch bekannter zu machen. Der weltweite Anteil der Linux-User ist ja noch immer erschreckend und unverständlich gering.

1 Million Tux auf Twitter

1 Million Tux im Web

Ich hoffe ich kann mit diesem Blogpost und der Verlinkung ein wenig dazu Beitragen, das Vorhaben und das Projekt 1 Million Tux zu unterstützen.

Macht mit und tragt euch und eure Linux Distribution in die Liste ein. Ich bitte zusätzlich auch einen Link in eurer Blogroll, etc. zu setzten.

Tags: , , , ,

Freitag, Juli 24th, 2009 Linux 3 Kommentare

Links of the week #12

Die wichtigsten Themen der letzten Woche im Überblick

Offene Hintertür in DD-WRT

Die freie Routersoftware DD-WRT öffnet in Version v24(.sp1) über eine Lücke im HTTP-Daemon Angreifern Tür und Tor.Das Problem besteht, weil der HTTP-Daemon Benutzereingaben nicht ausreichend prüft und damit anfällig für eine Cross-Site Request Forgery (CSRF) wird. Für die Übernahme des Systems reiche dann ein mit Shell-Kommandos gewürzter Link, führt ein Benutzer in einem Posting aus und wundert sich dort zudem über das Zustandekommen einer solch gravierenden Lücke. Securityfocus führt den gravierenden Bug derzeit noch als ungelöst. In den Foren von DD-WRT wird aber bereits auf einen Bugfix für diverse Routermodelle verwiesen. linux-magazin

Microsoft veröffentlicht Hyper-V-Treiber für Linux unter der GPL

Microsoft hat einige Linux-Treiber zur Unterstützung der Virtualisierungsschnittstelle Hyper-V Linux unter der GPL freigegeben. Die Treiber ermöglichen als Gastsystem laufenden Linux-Distributionen unter Hosts mit Microsofts Hyper-V die Hardware-Emulation zu umgehen, um etwa für I/O-Aufgaben direkt mit dem Hypervisor zu kommunizieren. Das soll Host- und Gastsystem entlasten und so deren Performance verbessern.Greg Kroah-Hartman vom Linux Driver Project zeigt sich erfreut über die von ihm in den vergangenen Monaten aktiv unterstützte Offenlegung der Hyper-V-Treiber. Es sei aber noch viel Arbeit nötig, bis der Code in den regulären Bereich des Linux-Kernels aufgenommen werden könne; Kroah-Hartman will ihn jedoch in den Staging-Bereich des Hauptentwicklungszweigs aufnehmen, wo sie allem Anschein nach mit Linux 2.6.32 auftauchen dürften. heise

Hackergruppe Anti-Sec droht mit OpenSSH-Wurm

Über die Echtheit eines Angriffes gegen OpenSSH wurde in den letzten beiden Wochen vielfach diskutiert und berichtet. Heute veröffentlicht die Hackergruppe Anti-Sec eine Drohung, diesen Exploit binnen 48 Stunden als Quellcode zu verbreiten und einen entsprechend gearteten OpenSSH-Wurm zu erstellen, der im Internet für Chaos sorgen soll.Da bisher keine handfesten Beweise über die Existenz einer entsprechenden Schwachstelle in OpenSSH vorliegen, vermuten Experten einen schlechten Scherz. Sollte sich die Drohung jedoch als wahr entpuppen, droht dem Internet ein SuperGAU, da es sich bei OpenSSH um die am häufigsten verwendete Zugriffsmethode über das ungeschützte Netz handelt. tecchannel

Sam Raimi verfilmt “World of Warcraft”

“Spider Man”-Regisseur bringt Online-Spiel auf die Leinwand. Seit Jahren bemüht sich Blizzard Entertainment gemeinsam mit der Produktionsfirma Legendary Pictures um eine Verfilmung seines Online-Rollenspiels “World of Warcraft” (“WoW”). Nun wurde “Spider-Man”-Regisseur Sam Raimi “WoW”-verpflichtet, um “WoW” als Spielfilm auf die Leinwand zu bringen, berichtete die “New York Times”. Das Filmstudio Warner Bros. wolle den möglichen Blockbuster mitfinanzieren und vermarkten, schrieb die Zeitung. “Dark Knight”-Produzent Charles Roven ist ebenfalls an dem Projekt beteiligt. Wann die Produktion des Filmes beginnt, ist noch nicht bekannt. Raimi müsse davor die Dreharbeiten zu “Spider-Man 4″ abschließen, hieß es. “WoW” zählt zu den erfolgreichsten Online-Rollenspielen. Es wird von weltweit mehr als elf Millionen Menschen gespielt. futurezone

Palm legt nach: iTunes-Synchronisation mit Pre funktioniert wieder

Die Synchronisationsmöglichkeiten zwischen dem Palm Pre und iTunes entwickeln sich zum Katz-und-Maus-Spiel: Zunächst ließ sich das Palm-Smartphone wie ein iPhone oder iPod direkt mit iTunes synchronisieren. Apple nahm dann den Benutzern des Geräts mit iTunes 8.2.1 diese Möglichkeit. Nur eine Woche später legt Palm mit einem Update des Pre-Betriebssystems webOS auf die Version 1.1 nach: Damit funktioniert die Synchronisation wieder wie gewohnt. Palm lässt iTunes glauben, bei dem Pre handle es sich um einen herkömmlichen iPod. Es bleibt abzuwarten, ob und wann Apple das mit einem weiteren Update verhindern wird. macnews

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Freitag, Juli 24th, 2009 Allgemein Keine Kommentare

Kon-Boot – Windows und Mac OS X Login ohne Passwort und Passwort wiederherstellen

Ich bin gerade im VMWare Forum über einen interessanten Softwaretipp für Administratoren gestolpert, welchen ich gerne mit Euch teilen möchte.

Was ist Kon-boot und was kann ich damit machen?

Kon-Boot ist eine Software welche es uns erlaubt, auf (fast) jedem Computer (egal ob Windows oder Mac OS X) anzumelden, ohne das eigentliche root oder administrator Passwort zu kennen. Das Tool schreibt bzw. verändert jedoch keine Datei auf dem PC. Vorallem die Einfachheit von Kon-Boot überzeugt: Das kleine Softwarepaket von lediglich 63 KB kann direkt von der Herstellerseite als Floppy oder CD Image runtergeladen werden. Das Image wird danach einfach auf CD gebrannt oder auf einen USB Stick geschrieben

Folgende Betriebssysteme werden von Kon-boot unterstützt 32 und 64 bit:

Windows Server 2008
Windows Vista
Windows Server 2003
Windows XP
Windows 7
Windows 8 (ohne EFI)

Mac OS X mit Intel Prozessoren

Leider ist Kon Boot nicht mehr kostenlos verfügbar :( Wirklich Schade, da es ursprünglich ein tolles Open Source Tool war. Die Windows Version kostet derzeit 18,99 $ und die Mac Version 25,00$

Anleitung und kurze Beschreibung

Wenn ihr nun vor dem PC sitzt, benötigt ihr nur die CD/Floppy und ihr könnt von dem Medium booten. Ihr seht nach dem erfolgreichen Bootvorgang den kryptos logic Sceen. Diesen könnt ihr mit der “ENTER” Taste bestätigen.

Euer eigentliches System (Windows/MacOSX) bootet jetzt wie sonst auch. Jedoch mit der einen Ausnahme: Ihr benötigt kein Passwort mehr:

Windows und Mac OS X Login:

Im Windows und Mac OS X könnt ihr den gewünschen Usernamen eintippen und als Passwort ein beliebiges. Schon loggt ihr euch als ausgewählten User ein.

Anmerkung

Das Tool selber wurde in guten Absichten entwickelt, und dient rein dem Zweck: verlorengegangene Passwörter wiederherzustellen und ist NICHT für Hackerzwecke oder zur Verbreitung von Schadcode entwickelt worden.

Wie kann ich mein Linux gegen KonBoot absichern?

Benutzt ein Grub Bootloader Passwort auf eurem System. Wie ihr das erstellt habe ich in diesem HowTo zusammengefasst.

Kon-Boot in Action (System: Windows 7 unter VMware)

Kon-Boot in Action (System: Mac OS X unter VMware)

Links: VMware Forum, Kon-Boot

Tags: , , , , , , , , ,

Donnerstag, Juli 23rd, 2009 Apple, Windows 41 Kommentare

WordPress Update auf 2.8.2 abgeschlossen

Kurze Wartungsarbeiten auf Sysadmin’s Life

Sorry für die kurzzeitige Downtime von Sysadmin’s Life. Nachdem WordPress 2.8 bereits seit Anfang Juni verfügbar ist, dachte ich mir, es ist nach dem 2. Security Fix Update (2.8.2) langsam mal Zeit für ein Upgrade. Ruck-Zuck, ohne Probleme und ohne böse Überraschungen durchgeführt.

Tags: , ,

Dienstag, Juli 21st, 2009 Allgemein 2 Kommentare
Hosting-Lösungen (VPS, Dedicated Server, Webspace und Colocation) von Contabo

Subscribe to our mailing list

* indicates required Email Adresse *
Werbung schalten

*=Affiliatelink

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de