ANZEIGE: Home / Magazin / Xiaomi Poco M4 Pro 5G: Neuauflage des 5G-Preis-Hits

Xiaomi Poco M4 Pro 5G: Neuauflage des 5G-Preis-Hits

Wer den Markt der Smartphones ein wenig im Auge hat, wird sehen, dass einiges in Bewegung ist. Zumindest mehr als noch vor 3-4 Jahren, als man das Gefühl hatte, es gäbe nur noch 2 Platzhirschen, die sich den Markt teilen, nämlich Apple und Samsung. Doch jetzt drängen sie nach, die neuen Anbieter. Sie sitzen den Marktführern im Nacken. Welche so nachdrängen? Bis vor 2 Jahren war das Huawei – doch dann kamen die US-Sanktionen. Und nun ist es Xiaomi, ein weiterer Vertreter aus China, der uns mit relativ günstigen Smartphones versorgt, die technisch aber allererste Sahne sind. So wie Ice Casino. Diese Glücksspielplattform muss ebenfalls keinen Vergleich scheuen, obwohl sie noch jung ist und sich eine langjährige Reputation erst aufbauen muss.  Aber bleiben wir bei Xiaomi und den kleinen Wunderwerken zum leistbaren Preis und sehen wir uns das Poco M4 Pro 5G mal aus nächster Nähe an.

Eckdaten, die sofort auffallen

Wenig überraschend ist, dass das Xiaomi Povo M4 Pro 5G der logische Nachfolger des vielleicht günstigsten 5G-Handys, des Poco M3 ist. Betrachtet man das Xiaomi Povo M4 Pro 5G aus der Nähe, fällt die Größe sofort auf. 6,6 Zoll misst das Display. Und ebenfalls auffällig dürfte der Preis sein. Es ist teils schon um etwas mehr als EUR 200 zu bekommen. Ja, Sie lesen richtig. Wir bewegen uns ganz weit unter der 1000 Euro-Marke, die iPhones und Samsung Galaxy Smartphones längst überschritten haben. Die Frage ist, ob ein so großes Handy zum Kampfpreis technisch überzeugen kann.

Eckdaten zum Poco M4 Pro 5G

Womit sollte man anfangen, wenn nicht mit ein paar Eckdaten, die objektive Vergleiche überhaupt erst ermöglichen. Es ist ziemlich groß. Immerhin knapp 76 mm breit, 164 mm lang und – ohne Kamera weniger als 9 mm dick. Das Ganze wiegt etwas weniger als 200 Gramm. Das Display besteht aus Gorilla Glass 3. Anders als bei der Konkurrenz findet man den Fingerprint-Sensor an der Seite. Wer mag, kann aber auch die Gesichtserkennung nutzen, um das Smartphone zu entsperren. Dual-SIM-5G ist hier Standard, NFC, Bluetooth 5.1, Stereo-Lautsprecher, Klinkenbuchse und Infrarot-Sensor sind ebenfalls mit an Bord. Android 11 ist die Basis für das MIUI 12.5 Betriebssystem. Damit das Handy nicht beim ersten Regentropfen absäuft, ist es gemäß Norm IP53 vor Spritzwasser geschützt. Für einen Tauchgang reicht das freilich nicht. Das war aber zu erwarten. Man denke an den unschlagbaren Preis.

Das Display

Der LC-Bildschirm haut einen echt um. Gut, mit einem OLED-Display kann es nicht ganz mithalten. Aber dennoch sollte man bedenken, dass wir über ein Smartphone zum Preis von gut 200 Euro reden. 90-Hertz-Technologie, FHD+-Auflösung mit 2400 x 1080 Pixel. Das kann sich sehen lassen. Die Abtastrate liegt bei 240 Hertz. Der erweiterte Farbraum DCI-P3 soll ebenfalls abgedeckt werden. Wer ein OLED-Display will, kann zu einem Poco F3, dem Topmodell oder dem Redmi Note 11 Pro greifen. Aber die kosten natürlich mehr.

Die Kamera

Wie wir von Huawei schon vor Jahren vorgelebt bekamen, können Kameras von Smartphones inzwischen mit gewaltigen Chips versehen werden, die gigantische Auslösungen zustande bringen. Hier sind es 50 MP mit einer Dual-Kamera. Die Hauptkamera ist lichtstark (f/1.8), die Zweitkamera ist dafür eine Ultraweitwinkellinse (f/2.2) mit 8 Mexapixeln.  Sie schafft einen Aufnahmewinkel nahe 120 Grad. Die Selfie-Cam finden Sie in der kreisrunden Ausnehmung im Display. Sie schafft 16 MP.

Prozessor, Speicher und Akku

Bei den Smartphones werden inzwischen richtig starke Prozessoren und Speicher verbaut. Ähnlich wie beim Computer. Das Poco M4 Pro 5G werkt mit einer MediaTek Dimensity 810, kombiniert mit einer ARM Mali-G57-GPU. Dieses Duo ist für den Speed verantwortlich. 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB Gerätespeicher runden das Ganze ab. Ein wertigeres Setup mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher gibt es auch. Es kostet nur rund 20 Euro mehr. Den Speicher kann man freilich erweitern, wenn man will. Und der Akku? Er kommt mit einer Kapazität von 5000 mAh, hält je nach Nutzung des Smartphones bis zu 3 Tage und lädt in einer knappen Stunde voll auf.

Unser Fazit – top Preis-Leistungs-Verhältnis

Wie wir schon schrieben, kostet das Poco M4 Pro 5G gerademal etwas über 220 Euro. Und es ist in verschiedenen Farben (Poco Yellow, Power Black und Cool Blue) zu haben. Die bessere Ausstattung mit mehr Speicher wird rund 250 Euro kosten. Am 25.11. 2021 sollen die ersten Geräte ausgeliefert werden. Bis dorthin kann man sie zum Aktionspreis vorbestellen.

Xiaomi erhöht den Druck auf die Branchenführer Samsung und Apple. Denn deren Geräte sind preislich in einer ganz anderen Liga zu finden. Und die Frage wird sein, ob jeder gewillt sein wird, über 1000 Euro für das nächste neue Modell hinzublättern oder ob man auf die Geräte des aufstrebenden Konzerns setzt und viel Geld spart. Denn technisch ist das Xiaomi Poco M4 Pro 5G wahrlich nicht schlecht, sondern überraschend gut. Und so handelt es sich um ein Einsteigermodell zu einem wirklich sensationellen Preis. Man bedenke, dass bei weitem noch nicht alle neuen Smartphones 5G beherrschen. Dieses von Xiaomi hingegen schon. Das klingt doch gut, oder? Wer also überlegt, ein neues Handy zu kaufen und dabei nicht allzu viel auszugeben, kann mit gutem Gewissen ein Poco M4 Pro 5G kaufen. Es ist sein Geld Wert!

Jetzt bewerten!

Auch cool

Erklärvideos

So wird das Erklärvideo zum Erfolg

Mit Erklärvideos lassen sich heutzutage Kunden gewinnen und Begriffe einfach verdeutlichen. Anders als lange Beschreibungen …