ANZEIGE: Home / Magazin / Was kommt mit der Industrie 4.0 auf uns zu?

Was kommt mit der Industrie 4.0 auf uns zu?

Es lässt sich nicht bestreiten, dass sich weite Teile der Industrie in den nächsten Jahrzehnten merklich verändern werden. Diese Veränderungen werden unter dem Schlagwort „Industrie 4.0“ zusammengefasst.

Industrie 4.0 meint die dauerhafte, intelligente Verknüpfung und Vernetzung von Maschinen sowie maschinell betriebene Industrieabläufe. Moderne Kommunikations- und Informationstechnologie kann gewöhnliche Prozesse digitalisieren und damit für eine umfangreiche Vernetzung von Mensch und Maschine sowie den hergestellten Produkten sorgen, wodurch sich letztlich eine deutlich höhere Produktivität erreichen lässt.

Die dahinterstehende Technik der Industrie 4.0 lässt sich nicht eindeutig definieren. Sie zielt jedoch besonders darauf ab, die Produktionsprozesse effizienter sowie individueller zu gestalten.

Automatisierungstechnik wird in Zukunft eine große Rolle einnehmen und viele Wirtschaftsprozesse in der Industrie verändern. Durch diese damit verbundene Neuausrichtung ergeben sich zahlreiche neue Merkmale sowie Möglichkeiten einer modernen Arbeitswelt und Industriewirtschaft.

Schaffung von erhöhter Flexibilität

Durch eine umfassende Digitalisierung sowie Vernetzung der Produktionsumgebungen könnte es in Zukunft möglich sein, die unterschiedlichen Produktionsschritte, bei den zahlreichen an der Wertschöpfungskette beteiligten Unternehmen, deutlich zu verbessern sowie bestmöglich aufeinander abzustimmen, sodass der Prozess reibungsloser ablaufen kann. Auch werden die meisten Produktionsprozesse in Zukunft modular aufgebaut sein. Somit wird die Produktion in vielerlei Hinsicht deutlich flexibler. Dies wird in vielen Branchen für eine deutlich erhöhte Wirtschaftlichkeit sorgen und macht es außerdem möglich, auch trotz kleiner Stückzahlen rentabel zu produzieren.

Optimierung in der Logistik

Im Bereich der Logistik wird es zum Beispiel möglich, die Warenketten durch Algorithmen berechnen sowie optimieren zu lassen. So könnten Maschinen oder Lager selbstständig auf fehlende Teile aufmerksam machen oder auch die schnelle Auslieferung der fertigen Produkte kontrollieren.

Darüber hinaus können Produkte besonders ressourcensparend entwickelt werden und über die gesamte Lebenszeit bestmöglich genutzt werden. Bereits vor dem Produktionsprozess kann die Möglichkeit der Wiederverwendung oder der zukünftige Einsatz entsprechend geplant werden.

Automatisierungstechnik ermöglicht Individualisierung

Smarte Produkte ermöglichen dem Produzenten, die Wünsche und Anforderungen der Zielgruppe viel individueller erfüllen zu können und somit das persönliche Wunschprodukt herstellen zu können. Kunden würden dank Industrie 4.0 Teile der Produkte viel mehr mitgestalten und ihre persönlichen Vorlieben einbringen können.

Durch die Digitalisierung werden außerdem unzählige Datensätze gesammelt, welche durch eine entsprechende Auswertung genutzt werden können, um zahlreiche neue Services anzubieten. Zum Beispiel kann eine nötige Wartung bereits proaktiv, zeitnah und deutlich effektiver durchgeführt werden. Dadurch lassen sich hohe Ausfallzeiten, welche auf defekte Maschinen zurückzuführen sind, effektiv vermeiden. Ansätze solcher Automatisierungstechnik finden sich bereits in einigen Bereichen heutiger Produktionsprozesse, jedoch ist eine deutlich stärkere Verbreitung erwartbar sowie sinnvoll.

Digitalisierung als Schlüssel zum Erfolg

Für die Industrieproduktion der Zukunft sind digitale Daten unerlässlich. Besonders bedeutend sind hierbei die Daten, welche innerhalb des Produktionsablaufs erhoben werden. Zukünftig werden einzelne Bauteile in zahlreichen Fertigungsanlagen bereits mit Informationen bestückt sein, sodass es innerhalb einer Produktionsstraße möglich ist, dass das Bauteil mit der Maschine kommunizieren kann. Hierdurch kann zum Beispiel eine schnelle Zuordnung zum zugehörigen Produkt geschehen. Dies würde Produktionsstraßen ermöglichen, welche gleichzeitig unterschiedliche Ausführungen eines Produktes fertigen.

Auch wenn sich die genauen Auswirkungen der Industrie 4.0 noch nicht abschließend vorhersehen lassen, ist bereits deutlich geworden, dass sich die industrielle Produktion revolutionieren wird – einhergehend mit einer deutlichen Produktivitätssteigerung und erhöhten Wirtschaftlichkeit. Industrie 4.0 steht damit für eine innovationskräftige zukünftige Wirtschaft.

Auch cool

Was ist eigentlich FinTech?

Wer sich hierzulande dazu entscheidet, seine Geldanlage aktiv in die Hand zu nehmen, gehört zu …