ANZEIGE: Home / Magazin / Warum es tatsächlich einfacher ist, Webseiten mit Linux statt iOS zu erstellen

Warum es tatsächlich einfacher ist, Webseiten mit Linux statt iOS zu erstellen

Egal ob es um das Surfen im Internet allgemein oder das Design einer Website geht. Für die meisten Nutzer ist die Verwendung von Windows 10 aktuell praktisch die einzige Wahl. Dabei muss es nicht zwingend dieses System sein. Immerhin gibt es noch weitere zahlreiche Optionen, welche sich gerade für das Webdesign ebenfalls anbieten. Zu diesen zählen zum Beispiel Linux und iOS. Beide Systeme bieten hierbei ihre Vor- und Nachteile welche sich vor allem aus dem Wissensstand der Verwender ergeben. Doch welches dieser beiden Betriebssysteme ist das besser? Darauf gehen wir an dieser Stelle genauer ein.

Gestaltung von Websites

Gerade wenn man Geld beim Design von Websites sparen möchte, bietet sich die Herstellung in Eigenregie an. Da es unterschiedliche Varianten gibt, kommt es auch immer auf die Erfahrung der Nutzer an, welches System sich am besten anbietet. Manche Betriebssysteme oder Programme sind dabei einfacher in der Handhabung als andere. Gerade unter dem Linux System sind sogar mehrere Optionen möglich. Obwohl eben dieses System bei vielen PC Nutzern eher verschrien ist, gibt es hier mitunter sehr gute Ergebnisse. Wenn man eine Internetseite erstellen möchte, bietet sich also gerade Linux als eine sehr gute Option an.

Anders sieht es mit iOS aus. Dieses Betriebssystem bietet natürlich ebenfalls die Möglichkeit zum erstellen von Websites. Jedoch ist die Struktur des Aufbau hier gänzlich unterschiedlich im Vergleich zu Linux. Hier sollte man zudem etwas an Erfahrung mitbringen um eine ordentliche Website am Ende erstellt zu haben. Doch das bedeutet natürlich nicht, dass iOS das schlechtere System wäre. Immerhin gehört iOS mit zu den am meisten verwendeten Betriebssystemen neben Windows. Dennoch sollte man lieber auf das Linux Programm zurückgreifen, wenn es um Erfahrung beim Design und dem programmieren für eine Internetseite geht.

Vorteil von Linux gegenüber iOS

Linux ist vielen als billige Version eines Betriebssystem bekannt. Das ist so aber nicht richtig. Natürlich hat auch dieses Programm seine gewissen Nachteile, welche aber eher weniger ins Gewicht fallen, da es sich hierbei um kleine Macken und Eigenarten handelt, welche für die normalen Verwender eher unberücksichtigt bleiben können. Zudem gibt es weitere Programme, welche unter Linux sehr gut laufen, beziehungsweise eben für dieses System entwickelt oder angepasst wurden. Dazu zählt beispielsweise auch das bekannte Ubuntu. Dieses bietet sich vor allem für jene Verwender an, welche eine komplette Lösung haben wollen und nicht an vorherige Betriebssysteme angelehnt sein möchten. Zudem gibt es viele weitere Linux Versionen, bei denen sicherlich jeder die passende Version für sich finden wird. Für Nutzer welche in erster Linie aus der Windows Ecke kommen, bieten sich zum Beispiel die Versionen Linux Mint oder Zorin OS an. Der Aufbau und die Handhabung erinnern stark die Windows Vorgänger, was ein Arbeiten in diesen Versionen sehr komfortabel und einfach macht.

Für Nutzer von iOS bieten sich wiederum folgende Versionen an:

  • Ubuntu Budgie
  • Pure OS
  • Deepin

Dies sind aber nur eine paar der Versionen von Linux, welche als Alternative zum iOS genutzt werden können. Nutzer welche aus dem iOS, beziehungsweise MacOS Bereich kommen, schätzen gerade Ubuntu Budgie als gute Variante, da es mittlerweile scheinbar mehr nach iOS ausschaut, als das Original selbst. Bemängelt wird zudem dass das Original immer mehr den Anschein erweckt, in die Tage gekommen zu sein. Hier bietet Linux dann frische Designs und Möglichkeiten selbst Internetseiten besser aussehen zu lassen, als es Windows und iOS aktuell tun.

Wie sieht es mit den Kosten aus?

Nicht nur was das Design einer Website angeht, so kann Linux mittlerweile ohne weiteres mit den Großen der Branche mithalten. Das ist natürlich den zahlreichen unterschiedlichen Systemen geschuldet, welche von Linux auf den Markt gebracht werden. Dieser Bereich entwickelt sich erfreulicherweise immer weiter, was für zahlreichen Nachschub sorgt. Die Möglichkeiten gehen den Nutzern also so schnell nicht aus. Aber was ist eigentlich mit den Kosten? Selbst hier gibt es gute Nachrichten. Viele der Versionen unter Linux zählen zu den Open Source Alternativen, so sind einige davon sogar kostenlos verfügbar. Sogar Aktualisierungen werden oftmals kostenlos angeboten. Das macht es den Nutzern von Linux einfach, das passende Programm für sich zu entdecken. Eine Sucheingabe in Google bietet meist schnellen Aufschluss zu den Linux Möglichkeiten.

Welches System bietet sich für wen an?

Zum erstellen einer Internetseite gibt es unter Linux mehrere Möglichkeiten. Die unterschiedlichen Versionen sind meist so ausgelegt, dass sowohl Nutzer von Windows wie auch iOS das passende für sich finden. Wer also glaubt das Linux lediglich etwas für Technikfreaks ist, der irrt. Denn es kommt lediglich auf das passende System an, damit jeder Nutzer für sich das geeignete Linux Programm findet. Egal ob nun als erfahrener Designer von Webseiten oder Anfänger, Linux ist je nach Version und Auslegung ein übersichtliches System mit dem es sich gut arbeiten lässt. Viele Designs und frische Ideen sorgen für zahlreiche Optionen für nahezu jedermann, auch wenn es um Websites und mehr geht.

Auch cool

Die besten Portale für gesunde Ernährung im Internet 

Bereits im Jahr 2019 hat eine Studie aufgezeigt, dass ein ganz neues Gesundheitsbewusstsein bei den …