ANZEIGE: Home / Magazin / Ab diesem Zeitpunkt brauchen Sie eine ERP-Software

Ab diesem Zeitpunkt brauchen Sie eine ERP-Software

Enterprise Resource Planning (ERP) wird von Unternehmen eingesetzt, die ihre Geschäftsfunktionen in einem zentralisierten und integrierten System verwalten wollen. ERP kann von einer Reihe verschiedener Branchen genutzt werden, einschließlich des Gesundheitswesens, gemeinnütziger Gruppen, des Bauwesens und des Gastgewerbes. Organisationen, die ihre Mitarbeiter, Kunden und Bestände verwalten müssen, können sich auf die Vorteile von ERP verlassen.

Warum ERP wichtig ist

Was ist ERP? Die ERP Software speichert alle eingegebenen Daten in einer einzigen Datenbank, sodass alle Abteilungen mit denselben Informationen arbeiten können. Darüber hinaus können alle diese Daten organisiert, analysiert und zu Berichten verarbeitet werden. Ein ERP System vereint Kundenmanagement, Personalwesen, Business Intelligence, Finanzmanagement, Inventar und Lieferkettenfunktionen in einem System. ERP-Software wird verwendet, um eine Reihe von Geschäftsfunktionen zu verwalten, aber inwiefern ist sie besser als andere Lösungen? Auch wenn ERP laut ERP-Studien ähnliche Ziele wie andere Lösungen verfolgt, machen seine einzigartigen Funktionen es zu einem wichtigen Mitbewerber auf dem Softwaremarkt. Darum sollten Unternehmen eine ERP-Auswahl in Betracht ziehen und mit erpplanner.com kostenlos ein Lastenheft erstellen. Diese Vorteile bietet das ERP Lastenheft generieren:

1. Kosteneinsparungen

Obwohl viele Anbieter in den letzten Jahren eine flexible Preisgestaltung eingeführt haben, stellen ERP-Pakete immer noch eine große Investition dar. Allein die hohen Kosten lassen es für viele unwahrscheinlich erscheinen, dass das Programm Ihrem Unternehmen am Ende überhaupt Geld spart. Aber sobald man den Preisschock überwunden hat, ist es einfacher zu sehen, wie das ERP Lastenheft einen hervorragenden ROI bieten kann. Erstens vereinheitlicht ERP viele der Systeme, die derzeit in Ihrem Unternehmen fragmentiert sein können. Von der Produktentwicklung bis zur Kreditorenbuchhaltung können Ihre Mitarbeiter von einem zentralen System aus auf alle für ihre Arbeit notwendigen Tools zugreifen. Durch die Vereinheitlichung der Systeme helfen Sie Ihren Mitarbeitern, ihre Zeit effizienter zu nutzen. Mit ERP müssen die Benutzer nicht mehr in verschiedenen Systemen nach einer bestimmten Information suchen. Mit der zentralen Datenbank sind die Informationen viel einfacher abrufbar. Darüber hinaus spart Ihr Unternehmen mit ERP Geld, da die Benutzer nicht mehr auf mehreren Systemen geschult werden müssen. Das reduziert nicht nur die Ausgaben für Schulungen, sondern auch den logistischen Aufwand.

2. Verbesserte Zusammenarbeit

Die Funktionen von ERP-Anwendungen können je nach verwendetem Programm leicht variieren, aber im Allgemeinen verbessern alle Systeme in irgendeiner Weise die Zusammenarbeit. Die zentrale Datenbank ist ein wesentlicher Bestandteil dessen, was ein ERP einzigartig macht. Mit dieser Datenbank stellen Sie Ihrem Unternehmen eine einzige Informationsquelle zur Verfügung, von der aus Sie arbeiten können. Dies reduziert Fehler, die durch die Arbeit mit falschen Daten entstehen und senkt die Kosten weiter. Darüber hinaus reduziert eine zentrale Datenbank das Zögern oder Stocken bei Projekten, da alle Teammitglieder Zugriff auf die unternehmensweiten Daten haben. Da alle Daten über ein einziges System zusammengestellt, gespeichert, freigegeben und abgerufen werden, gibt es keine Bedenken hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Sicherheit der Datenbestände.

3. Bessere Analysen

Eine zentrale Informationsdatenbank hilft bei der Verbesserung Ihrer Analysen und Berichte. Da ein ERP-System alle vom Benutzer eingegebenen Daten aufzeichnet und speichert, ist es ein hervorragendes Business-Intelligence-Tool. Solange Ihr Anbieter eine starke Funktionalität bietet, macht es ERP-Software einfacher und schneller für Ihr Team, verschiedene Berichte zu erstellen. Die meisten ERP-Lösungen bieten ein anpassbares Dashboard, sodass Führungskräfte Berichte sehen können, wenn sie sich zum ersten Mal am System anmelden. Die Möglichkeit, schnell auf diese Berichte zugreifen zu können, ermöglicht Ihnen und Ihrem Team, schneller bessere Entscheidungen zu treffen. Sie müssen sich nicht mehr auf Ihr IT-Personal verlassen. Und schließlich sind die Berichte in der Regel mit Zugriffsebenen versehen, die sicherstellen, dass nur relevante Mitarbeiter wichtige Unternehmensdaten sehen.

4. Verbesserte Produktivität

Aufgaben wie das Erstellen von Berichten, die Überwachung von Lagerbeständen, die Zeiterfassung und die Bearbeitung von Aufträgen haben in der Vergangenheit viele Stunden der Mitarbeiter in Anspruch genommen. Diese Prozesse nehmen viel Zeit in Anspruch und senken die Arbeitsmoral der Mitarbeiter. Nach unzähligen Stunden in der dieselbe Datenzeile in verschiedene Formulare eingegeben wird, wird selbst den besten Mitarbeitern ein Fehler unterlaufen.

Fazit

Die Bedeutung von ERP überwiegt bei weitem die anfänglichen Kosten sowie die Zeit und den Aufwand für die Implementierung, wenn Sie die richtige Lösung wählen. Bereits ab wenigen Mitarbeitern lohnt sich das Einrichten einer ERP-Software.

Auch cool

SharePoint Projektmanagement: Erfolgreiches Projektmanagement mit SharePoint

Die Microsoft SharePoint-Plattform stellt die Lösung für die Entwicklung, Organisation und Umsetzung eines erfolgreichen Projektes …