Home / Teamspeak / Teamspeak Server selbst erstellen?
Teamspeak

Teamspeak Server selbst erstellen?

Du brauchst einen Teamspeak Server für deine Gilde, oder deinen Clan? Es gibt viele Möglichkeiten, wie du an einen eigenen TS3 Server kommen kannst. Hier alle Infos und die Vor- und Nachteile dazu.

Wie kommst du an einen eigenen Teamspeak Server?

Je nachdem, wie viel Geld du ausgeben möchtest, wie groß dein Clan ist und wie viel Rechte und Einstellmöglichkeiten du haben möchtest kannst du dir auf verschiedene Arten einen Teamspeak Server erstellen.

  • Teamspeak Server zu Hause auf deinem PC installieren
  • Teamspeak Server auf einem Mietserver installieren
  • Teamspeak Server sponsern lassen
  • Teamspeak Server mieten

Teamspeak Server zu Hause auf dem PC installieren

Die Installation ist relativ einfach. Ein Download der Serverdatei und ein Doppelklick darauf reicht aus. Schon läuft dein Teamspeak Server, aber leider nur im eigenen Netz. Danach musst du deinenTS3 Server noch für deine Kollegen erreichbar machen. Dazu kann man auf Portweiterleitung, oder VPN Dienste, wie Hamachi zurückgreifen. Beides erfordert etwas an Einarbeitung.

Vorteile:

  • Keine zusätzlichen Kosten, wenn dein PC sowieso an ist

Nachteile:

  • Der Server ist nur erreichbar, wenn der PC läuft
  • Bei vielen Nutzern kann die Bandbreite ein Problem werden
  • Die Einrichtung kann etwas Zeit kosten, wenn man wenig Erfahrung hat

Teamspeak Server auf einem Mietserver

Es gibt vielen Anbieter bei denen du schon für ein paar Euro im Monat einen vServer mieten kannst. Für Teamspeak reicht meist der kleinste und günstigste Linux Tarif. [hier kannst du Provider verlinken] Man findet vielen Anleitungen, wie man Teamspeak Server auf Linux installieren kann. Unlizenziert kannst du 32 Slots nutzen. Wenn du einen größeren Teamspeak Server brauchst, bekommst du unter ein paar Auflagen eine NPL für bis zu 512 Slots von Teamspeak kostenlos zur Verfügung.

Vorteile:

  • Der Server läuft rund um die Uhr
  • Die Bandbreite reicht für sehr viele Benutzer
  • Das Server ist direkt im Internet und braucht keine Portweiterleitung, oder VPN

Nachteile:

  • Es fallen Kosten an und oft haben vServer längerfristige Verträge
  • Du musst dich auch um Updates und die Sicherheit selbst kümmern

Teamspeak Server sponsern lassen

Wenn du kein Geld ausgeben kannst, oder willst, kannst du natürlich einen Sponsor suchen. Meistens verlangen Sponsoren als Gegenleistung etwas Werbung auf einer Webseite, oder dem Teamspeak Server. Leider kann es schwierig sein, hier einen vernünftigen Partner zu finden. Oft springen die Sponsoren wieder ab, oder verlangen zu viel an Werbewirkung.

Vorteile:

  • Keine Kosten
  • Keine Installation, oder Vorkenntnisse

Nachteile:

  • Schwierig Sponsoren zu finden
  • Die Dauer ist oft nicht festgelegt und man kann kurzfristig ohne Server da stehen

Teamspeak Server mieten

Die einfach und naheliegend ist die Möglichkeit einen Teamspeak Server zu Mieten. Bei vielen Anbietern kann man seinen TS3 Server online bestellen, bezahlen und bekommt ihn sofort bereitgestellt. Der Anbieter kümmert sich um die Updates, die Sicherheit und unterstützt dich auch meistens bei Problemen. Hier gibt es einen Teamspeak Server Preisvergleich.

Vorteile:

  • Keine Vorkenntnisse
  • Gute Verfügbarkeit und Sicherheit
  • Ansprechpartner bei Fragen und Schwierigkeiten

Nachteile:

  • Je nach Slotanzahl fallen Kosten an
  • Auch hier ist Vorsicht mit langfristigen Verträgen geboten

Solltest du dich für die bequeme Variante entscheiden, kannst du z.B. bei TS-Coach einen Teamspeak Server mieten.

Teamspeak Server selbst erstellen?
3.91 (78.18%) 11 Bewertungen

Über Patrick

Auch cool

Teamspeak

Teamspeak 3 Server update – Debian Linux

Es ist wichtig den Teamspeak3 Server regelmäßig upzudaten, da laufend neue Bug fixes und Security …

2 Kommentare

  1. Hallo,

    Anstatt Teamspeak zu verwenden könnte Mumble eine gute Alternative sein. Ich benutze Mumble schon länger und hatte bis jetzt keine Probleme. Die Sprachqualität ist ebenfalls gut.

    Gruss
    Silvan

  2. Danke für die Anleitung hat unserem Frauenclan schnell weitergeholfen *thumpsup*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.