sources

Debian Squeeze volatile Mirror durch squeeze-updates ersetzt

Wer unter Debian 5 Lenny das volatile Archiv, für zB.: Spam-Filter oder Virenscanner Updates, in seiner Paketverwaltung verwendet hat, wird nach dem Update auf Debian 6 Squeeze feststellen, dass es keine volatile Sourcen mehr gibt.

apt-get update wirft dann folgenden Fehler:

Failed to fetch http://volatile.debian.org/debian-volatile/dists/squeeze/volatile/main/source/Sources.gz

Das Debian “volatile” Archiv wird seit dem Release von Debian Squeeze nicht mehr fortgesetzt und wird durch “squeeze-updates” auf den offiziellen Mirrors ersetzt.

Um das neue “squeeze-updates” Archiv zu verwenden muss folgende Zeile in /etc/apt/sources.list eingetragen werden bzw. die alte Zeile mit dem volatile Archiv ersetzt werden:

deb http://ftp.debian.org/debian squeeze-updates main

Das “squeeze-updates” Archiv wird (laut Debian) Pakete beinhalten welche folgende Kriterien erfüllen:

  • The update is urgent and not of a security nature. Security updates will continue to be pushed through the security archive. Examples include packages broken by the flow of time (c.f. spamassassin and the year 2010 problem) and fixes for bugs introduced by point releases.
  • The package in question is a data package and the data must be updated in a timely manner (e.g. tzdata).
  • Fixes to leaf packages that were broken by external changes (e.g. video downloading tools and tor).
  • Packages that need to be current to be useful (e.g. clamav).

Useful Links:

Offizielle Ankündigung in der Debian Mailing Liste
Das debian-volatile-Projekt für Endbenutzer
Das debian-volatile-Projekt für Entwickler

Tags: , , , , , , , , ,

Dienstag, Februar 15th, 2011 Linux 2 Kommentare
Hosting-Lösungen (VPS, Dedicated Server, Webspace und Colocation) von Contabo

Subscribe to our mailing list

* indicates required Email Adresse *
Werbung schalten

*=Affiliatelink

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de