snowleopard

QuickTipp: MAC OS X bootfähiges iso CD / DVD Image erstellen

Kurze Anleitung wie man mit Onboard Features (Festplatten-Dienstprogramm) unter MAC OS X Lion oder Mountain Lion ein iso Image von einer CD oder DVD erstellen kann. Das Iso File kann dann zB.: auf der Festplatte zur Datensicherung gespeichert werden, oder man verwendet es zur Installation von virtuellen Systemen.

Festplatten-Dienstprogramm öffnen (“Programme” -> “Dienstprogramme” -> “Festplatten-Dienstprogramm”)

Nun das entsprechende CD/DVD Laufwerk auf der linken Seite auswählen (SuperDrive, kann auch anders bezeichnet sein) und auf “Ablage” -> “Neu” -> Image von “Namen der CD/DVD” klicken

Nun kann ein Name und ein Speicherplatz für das Iso Image ausgewählt werden. Als Image-Format wird “DVD/CD-Master” ausgewählt und die Verschlüsselung: “Ohne”

Sobald auf “Sichern” geklickt wurde, wird das Image im .cdr Format erstellt

erstellen

Im letzten Schritt benennen wir das .cdr Image auf .iso um. Die Iso Datei kann anschließend als fertiges CD Image für Virtualisierungszwecke (VMware, Parallels, Xen, …)  oder ähnliches verwendet werden.

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Dienstag, Juni 5th, 2012 Apple 2 Kommentare

Mac OS X 10.6.1 Build 10B503 Entwicklerversion verfügbar

Apple hat gestern abend noch den ersten vorab-Developer Release von Snowleopard 10.6.1 Build 10B503 veröffentlicht.

Das Delta Update ist 71,4 MB groß, und derzeit nur den Entwicklern vorbehalten. Ich habe das Update bereits installiert und bin derzeit auf keine Probleme gestossen. Ich werde das Update aber noch ausgiebig testen und ggf. nochmals davon berichten.

Genauere Infos gibts leider noch nicht – NDA und so….

Update 13:00 auf Wunsch von memo (per Kommentar)

Ich habe das Flashplayerproblem wie im Forenbeitrag von macuser.de beschrieben auch mit dem 10.6.1 Build getest. Ergebniss wie folgt (zum Vergrößern auf das Bild klicken):

Tags: , , , , , , , , , ,

Freitag, September 4th, 2009 Apple 6 Kommentare

iWork09 (Snowleopard) – Numbers, Pages, Keynote, wurde beim Verwenden des Plug-Ins SFCompatibility unerwartet beendet

numbers_logoIch hatte bereits bei mehreren Mitarbeitern den Error: “Numbers, (Pages, Keynote,) wurde beim Verwenden des Plug-Ins SFCompatibility unerwartet beendet.”, nachdem MacOSX auf Snowleopard upgedated wurde. Ich will Euch hier kurz das Problem + Lösung erläutern

Das Problem

Wenn ihr mit einem iWork09 Programm (Number, Pages, Keynote) ein Dokument öffnen wollt, welches als Microsoft Office Dokument gespeichert wurde (doc, docx, xls, xlsx, …) dann tritt die Fehlermeldung auf.

Die Lösung

Das Problem kann ganz einfach durch ein Update behoben werden, welches von Apple über den Punkt Softwareaktualisierung zur Verfügung gestellt wird.

Falls das Problem noch hartnäckiger sein sollte, empfehle ich iWorks komplett zu entfernen, wieder neu zu installieren und danach upzudaten. Folgende Dateien (Ordner) solltet ihr dabei löschen:

/Applications/iWork ’09
/Library/Application Support/iWork ’09
/Library/Preferences/com.apple.iWork09.Installer.plist
/Library/Preferences/com.apple.iWork09.plist
/Users/username/Library/Preferences/com.apple.iWork.Keynote.LSSharedFileList.plist
/Users/username/Library/Preferences/com.apple.iWork.Keynote.plist
/Users/username/Library/Preferences/com.apple.iWork.Numbers.LSSharedFileList.plist
/Users/username/Library/Preferences/com.apple.iWork.Numbers.plist
/Users/username/Library/Preferences/com.apple.iWork.Pages.LSSharedFileList.plist
/Users/username/Library/Preferences/com.apple.iWork.Pages.plist

Tags: , , , , , ,

Donnerstag, September 3rd, 2009 Apple 3 Kommentare

Links of the week #14

Die wichtigsten Themen der letzten Woche im Überblick

Facebook 3.0 im Appstore

Am 16. August eingereicht und heute endlich im AppStore verfügbar ist das neue Facebook iPhone App in Version 3.0. Neben der komplett überarbeiteten GUI mit neuem “Homescreen” bietet Facebook 3.0 auch Video-Upload — natürlich exklusiv für das iPhone 3GS. Desweiteren kann man auf seinem “Facebook Homescreen” eigene Schnellwahl-Icons für Freunde oder Pages hinzufügen. Auch das angekündigte “Gefällt mir” Feature ist nun verfügbar. benm.at

Google öffnet AdSense für Drittanbieter

Google will sein Werbeprogramm AdSense künftig auch für externe Werbenetzwerke öffnen. Der Ankündigung im Google Adsense Blog folgte nun auch die entsprechende E-Mail-Benachrichtigung der AdSense-Kunden. Google möchte es demnach seinen Kunden ermöglichen, den maximalen Gewinn aus ihren Anzeigenblöcken herauszuholen und wird daher weitere Werbenetzwerke auf den Kunden-Webseiten erlauben. Google will dafür externe Werbenetzwerke für AdSense-Kunden zertifizieren, deren Inserenten dann mit den AdWords-Inserenten um die Werbeflächen konkurrieren. Welche zertifizierten Werbenetzwerke zusätzlich Anzeigen schalten dürfen, entscheiden dabei die Webseitenbetreiber selbst. t3nMagazin

NTFS-3G-Entwickler lizenziert exFAT von Microsoft

Die finnische Firma Tuxera, die Firma hinter dem freien NTFS-3G-Treiber für Linux, hat eine lizenzierte Implementierung des exFAT-Dateisystems von Microsoft angekündigt. Das Ziel von Tuxera ist nach eigenen Angaben Interoperabilität. Die Firma wurde gegründet, nachdem Szabolcs Szakacsits NTFS-3G entwickelt hatte und eine große Nachfrage aus Unternehmen nach der Implementierung von NTFS-3G einzusetzen begann. Der Entwickler konnte diese nicht allein befriedigen und gründete 2008 zusammen mit anderen Tuxera. Inzwischen sind auch andere NTFS-Entwickler wie Anton Altaparmakov, lange Zeit der leitende Entwickler der Linux-NTFS-Implementierung, mit an Bord. NTFS-3G war die erste freie Implementierung, die vollständige Unterstützung für Schreibzugriffe auf NTFS-Dateisysteme bot. Sie arbeitet mittlerweile sehr zuverlässig und ist Bestandteil der meisten Linux-Distributionen, BSD-Distributionen, Mac OS X, QNX und Haiku. Die Implementierung läuft, im Gegensatz zum alten NTFS-Treiber, nicht im Kernel, sondern als Prozess, und das wird voraussichtlich so bleiben, da es keine Indizien gibt, dass eine Implementierung im Kernel schneller oder besser wäre. pro-linux

Snow Leopard: Kompatibilitätsliste für Mac-Anwendungen

Zur Vorbereitung auf den nahenden Freitag unbedingt einen Blick wert: Eine Wikiseite stellt die jeweilige Kompatibilität unzähliger Mac-Anwendungen mit Snow Leopard zusammen. Viele der noch 10.6-inkompatiblen Programme dürften in Kürze ein entsprechendes Update erhalten, wie z.B. das unverzichtbare iStat Menus. fscklog

Steve Jobs kümmert sich um Tablet-PC

Steve Jobs ist nach seinem Genesungsaufenthalt nach einer Operation zu Apple zurückgegehrt und kümmert sich detailliert um die Entwicklung eines neuen Tablet-PCs. Die Gerüchte um ein neues Apple-Gerät verdichten sich somit. Das Wall Street Journal will laut den Angaben mehrerer gut unterrichteter Quellen aus dem Apple-Dunstkreis erfahren haben, dass Steve Jobs die Entwicklung eines Apple Tablets zur Chefsache gemacht hat. Ganz zum Leidwesen einiger Mitarbeiter, welche die größere Freiheit in Abwesenheit des detailversessenen Apple-Chefs angeblich sehr genossen haben. Steve Jobs hätte schon bei der Entwicklung des iPhones minutiös jedes kleine Detail festgelegt – sogar die Krümmung des Gehäuses. Für Apple-Experten beutet die Meldung, dass in naher Zukunft tatsächlich mit einem marktreifen Produkt zu rechnen ist. Vor allem soll Steve Jobs an Konzept und Marketing arbeiten. gulli

Tags: , , , , , , , , , , ,

Samstag, August 29th, 2009 Allgemein Keine Kommentare

Ohne Worte: Apple hat den Snowleoparden entschärft


(Quelle: wpSEO)

Tags: ,

Mittwoch, August 26th, 2009 Apple 1 Kommentar

Links of the week #13

Die wichtigsten Themen der letzten Woche im Überblick

Debian hat Geburtstag

Vor sechzehn Jahren kündigte Ian Murdock die unmittelbar bevorstehende Freigabe eines brandneuen Linux-Releases an. Das System bekam seinen Namen Debian durch eine Zusammensetzung aus den Vornamen von Murdock und seiner Frau – damals noch Freundin – Debra. Debian sollte zu einer der erfolgreichsten Community-Distributionen werden. Sie bildet heutzutage selbst die Basis für zahlreiche Abkömmlinge wie zum Beispiel das populäre Ubuntu. Murdock stand vom August 1993 bis März 1996 als Project Lead am Ruder des Projekts. Der aktuelle DPL ist Steve McIntyre, der den Posten seit April 2008 innehat. heise

Quake Live nun auch für Linux und Mac

Das flehen der Community wurde erhört. Seit Februar 2009 gibt es Quake Live nun schon für Windows und wie von id-Software-Chef Todd Hollenshead auf der QuakeCon 2009 angekündigt, ab sofort auch für Linux und Mac. Der Multiplayer Shooter, welcher sich an Quake III Arena orientiert, benötigt zum Spielen ein Browser-Plugin, das von der Quake Live Homepage kostenlos installiert und genutzt werden darf. Des Weiteren soll es in Zukunft auch kostenpflichtige Premium Accounts mit mehr Inhalt geben. aptgetupdate

iTunes 9: Support für Facebook und 3rd Party Mp3 Player

Die für Anfang September erwartete neue iTunes Version 9 soll mit zahlreichen Social Networks wie Facebook, Twitter und Last.fm kommunizieren können. Die folgenden Screenshots von BGR zeigen uns neben dem Sharen des aktuell gespielten Musiktitels oder einer ganzen Playlist mit Facebook, auch das Syncen mit einem 3rd-Party Mp3 Player. Bislang “durfte” iTunes nur Apple Devices füttern. Dies stellt wohl mit die wichtigste Neuerung in iTunes 9 dar. Auch das Rippen von DVDs soll möglich sein. BenM

Statistik zur Linux-Kernel-Entwicklung

Open Source – und auch wir Open Source-Nutzer – leben von vielen Entwicklern und Enthusiasten. Wie viele es letztlich sind, weiß wohl niemand so genau. Greg Kroah-Hartman, Jonathan Corbet und Amanda McPherson haben jetzt ein Update der Statistik zur Kernel-Entwicklung von Version 2.6.11 bis 2.6.30 erstellt. Und es ist erstaunlich, was für Zahlen da zu Tage kommen – akribisch aufgelistet ist die Zahl der Patches, der Codelines, der Days of Development, der Companies, die diese Arbeit sponsern, die Zahl der Entwickler pro Version usw…. RTFM

Microsoft wehrt sich gegen Word-Verkaufsstopp

Microsoft setzt sich gegen ein Gerichtsurteil zur Wehr, das dem Software-Konzern den Verkauf seines Textverarbeitungsprogramms Word in den USA verbieten könnte. Vor einem US-Berufungsgericht in Washington beantragte Microsoft, die Anordnung eines Verkaufsstopps auszusetzen. Das Urteil würde Microsoft in irreparabler Weise schaden, weil es das Unternehmen zwingen würde, sein Flaggschiff-Produkt für Monate vom Markt zu nehmen, heißt es in dem Antrag. Microsoft wirft in seinem Antrag dem Gericht in Texas mehrere juristische Fehler vor. Zudem habe der Kläger, das kanadische Software-Unternehmen i4i, nicht stichhaltig darstellen können, warum dem Unternehmen durch Microsofts Produkte Schaden zugefügt worden sei. futurezone

Nun auch aus Händlerkreisen: Snow Leopard am 28. August

Auch deutsche Händler rechnen inzwischen mit einem Erscheinungsdatum Ende August: Die Handelskette Gravis hat eine Seite online gestellt, auf der sich Mac OS X 10.6 bereits vorbestellen lässt: “Holen Sie [das neue Mac OS X 10.6 Snow Leopard] voraussichtlich ab dem 28.8. in Ihrem GRAVIS Store ab.” Angeboten werden sowohl Update-Pakete für einzelne Macs und ganze Familien als auch Sets, die iLife und iWork enthalten. macnews

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Samstag, August 22nd, 2009 Allgemein Keine Kommentare
Hosting-Lösungen (VPS, Dedicated Server, Webspace und Colocation) von Contabo

Subscribe to our mailing list

* indicates required Email Adresse *
Werbung schalten

*=Affiliatelink

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de