Gigantisches USB Spaghetti Kabel verschlingt Australien

Eine wirklich tolle Aufhnahme von Google Maps. Ein gigantisches USB Spaghetti Kabel im Südosten Australiens oder ein schlechter Scherz?

Auf den Ersten Blick sehen die Aufnahmen einem USB Kabel wirklich verblüffend ähnlich. Tatsächlich handelt es sich aber um den Bau einer Anlage für Windkraftwerke zur Energiegewinnung. Hier ist der Google Maps Link zur eigenen Überzeugung

Die Kabel sind die Zufahrtswege zu den einzelnen Windrädern…

…und die Stecker werden durch das Fundament der Winräder dargestellt.

(Quelle: gizmodo)

Donnerstag, 17. Juni 2010 Hardware 1 Kommentar Author: Patrick Schoyswohl

Ohne Worte: Cloud Computing einmal anders

Donnerstag, 10. Juni 2010 Allgemein, Hardware, Virtualization 2 Kommentare Author: Patrick Schoyswohl

Editor für Crontab – Cronjobs in Debian ändern

terminal-icon

Wenn man mit verschiedenen Linux Distributionen arbeitet, merkt man sehr schnell das jedes System seine gewissen Eigenheiten hat. So werden auch unterschiedlichste Editoren zum Bearbeiten der Cronjobs (crontab -e) verwendet. Der Editor lässt sich aber ganz einfach ändern.

Hierzu muss lediglich die Umgebungsvariable “EDITOR” angepasst werden

export EDITOR=/usr/bin/vi

Damit diese Änderung dauerhaft und auch nach einem Reboot wirksam ist, kann die oben genannte Codezeile global in der Datei /etc/profile oder auf Userebene in der entsprechenden ~/.bashrc verwendet werden. Dann kann bei einem erneuten Erstellen eines Cronjobs kein Problem mehr mit dem falschen Editor auftreten.

Es stehen natürlich neben dem vi auch noch viele andere Editoren zur Verfügung, alle zu nennen wäre jetzt ein bisschen viel, darum hier die wichtigsten  (Die Pfade beziehen sich auf Debian und können je nach Distribution abweichen)

export EDITOR=/usr/bin/vim

export EDITOR=/usr/bin/nano

export EDITOR=/usr/bin/pico

export EDITOR=/usr/bin/editor

export EDITOR=/usr/bin/joe

Alternativ zur altbewährten Methode kann mit folgendem Befehl auch ein Editor aus einer Liste ausgewählt werden. (Danke an Toberkel für den Tipp)

update-alternatives --config editor

Montag, 07. Juni 2010 Linux 3 Kommentare Author: Patrick Schoyswohl

Windows 7 auf iMac 27 Zoll i7 via BootCamp installieren Blackscreen Problem

Ein Winows 7 auf einem 27 Zoll iMac zu installieren ist garnicht so einfach, wie ich zuerst dachte. Nach dem ersten Reboot stand ich vor einem schwarzen Bildschirm (Blackscreen). Ich beschreibe hier kurz wie ich das Problem lösen konnte.

Einen iMac noch dazu einen 27 Zoll iMac zu vergewaltigen und ein Windows 7 darauf zu installieren, ist normalerweise nicht meine Art. ;) Aber wenn die Anforderung besteht, dann erfüllt man natürlich die Erwartungen des Kunden.

Ich bin bei der Installation folgendermaßen vorgegangen:

  1. In das Mac OS X booten und den “Boot Camp Assistent” starten.
  2. Partition entsprechend aufteilen, Installations CD in das Laufwerk geben und auf “Installation Starten” klicken
  3. Der iMac startet nun neu und bootet von der CD
  4. Die Bluetooth Treiber für Maus und Tastatur stehen nicht zur Verfügung, darum empfehle ich USB Maus + Tastatur
  5. Die Partition mit dem Namen “Boot Camp Partition” muss jetzt formatiert werden, da Windows 7 NTFS voraussetzt.
  6. Nun kann Windows in der gerade formatierten Partition installiert werden
  7. Nach dem kompletten Installationsvorgang bootet Windows, aber der Bildschirm bleibt schwarz. Weitere Neustarts resultieren ebenfalls immer in einen Blackscreen.

    › Artikel Weiterlesen
Dienstag, 20. April 2010 Apple, Windows 31 Kommentare Author: Patrick Schoyswohl

Ubuntu 10.10 wird Maverick Meerkat – Rebellisches Erdmännchen

Mark Shuttlerworth hat in seinem Blogpost bekannt gegeben, dass Ubuntu 10.10 unter dem Codenamen “Maverick Meerkat” erscheinen wird. Übersetzt bedeutet “Maverick Meerkat” soviel wie “Rebellisches Erdmännchen”. Erscheinen soll Ubuntu 10.10 im Oktober 2010.

Ich bin gespannt ob Maverick Meerkat bereits den GNOME Desktop 3.0 beinhalten wird.  (vorausgesetzt er wird bis dahin fertiggestellt)

Bis Ende Oktober wird aber noch einige Zeit vergehen und somit blicken wird auf das kommende Release von Ubuntu: Lucid Lynx wird voraussichtlich am 29.04.2010 erscheinen. Alles Infos darüber gibt es hier.

Kurzer Überblick der Ubuntu Versionen:

  1. Warty Warthog (4.10) freigegeben am 10/20/2004.
  2. Hoary Hedgehog (5.04) freigegeben am 04/08/2005.
  3. Breezy Badger (5.10) freigegeben am 10/13/2005.
  4. Dapper Drake (6.06 LTS) freigegeben am 06/01/2006.
  5. Edgy Eft (6.10) freigegeben am 10/26/2006
  6. Feisty Fawn (7.04) freigegeben am 04/19/2007.
  7. Gutsy Gibbon (7.10) freigegeben am 10/18/2007.
  8. Hardy Heron (8.04 LTS) freigegeben am 04/24/2008.
  9. Intrepid Ibex (8.10) freigegeben am 10/30/2008.
  10. Jaunty Jackalope (9.04) freigegeben am 04/23/2009.
  11. Karmic Koala (9.10) freigegeben am 10/29/2009.
  12. Lucid Lynx (10.04 LTS) wird freigegeben am 04/29/2010
  13. Maverick Meerkat (10.10) geplant für ende Oktober 2010
  14. N… N… (11.04)

Video der Ubuntu Release Pläne:

Freitag, 02. April 2010 Linux 4 Kommentare Author: Patrick Schoyswohl

Ohne Worte: Linux Geeks und die Frauen

(Quelle: linuxologist)

Freitag, 02. April 2010 Linux 2 Kommentare Author: Patrick Schoyswohl

Die Besten OpenSource Vorträge zur CeBIT 2010 als Streams

Wie der Titel schon sagt, möchte ich kurz die besten Vorträge zum CeBIT Open Source Forum 2010 aus einer langen Liste von Mitschnitten zusammenfassen. Ich selbst konnte dabei einiges lernen und viele neue, spannende Projekte kennenlernen.

Dank des Linux Magazins stehen alle Vorträge des Open Source Forums 2010 der CeBIT Online als Stream zur Verfügung. Die Liste der Vorträge ist ziemlich lang und jeder hat andere Interessen. Ich habe daher die interessantesten Vorträge aus Sicht eines Systemadministrators ausgewählt. Das gesamte Programm und alle Streams sind hier zu finden.

Edit Februar 2014: Die Beiträge sind leider mittlerweile nicht mehr online einsehbar.

1. Tag – Dienstag

SAMBA in the CLOUD
Vortragender: Dr. Johannes Loxen von SerNet

Überwachung großer IT-Umgebungen mit Nagios und Icinga
Vortragender: Julian Hein von Netways

Das neue Debian GNU/FreeBSD Betriebssystem
Vortragender: Alexander Reichle-Schmehl vom Debian-Team

100 % Open Source – ist das möglich?
Vortragender: Christoph Steinhauer der it-novum GmbH / OSBF

Open Source Identity-Management
Michael Kleinhenz von tarent

2. Tag – Mittwoch

8 Mißverständnisse über Freie Software – (Oder sind es Lügen?)
Matthias Kirschner von der FSFE

Hochverfügbarkeit und Clustering im Zeichen der Virtualisierung
Sebastian Hetze der LIS AG

Icinga – der Nagios-Fork
Bernd Erk von Netways

3. Tag – Donnerstag

All Things Linux
Jim Zemlin der Linux Foundation

The future of innovation in the browser
Chris Hofmann von Mozilla

Disaster Recovery & P2V-Migration mit Rear / mit Open Source
Peer Heinlein von Heinlein Support

Verleihung der Linux New Media Awards in sechs Kategorien
Linux New Media

4. Tag – Freitag

Grid und Cloud Computing
Dr. Rüdiger Berlich

Security-Infrastruktur für WLAN mit Open Source-Mitteln
Thomas Götz von Science + computing

LPI-Online-Training der Linux-Magazin Academy
Klaus Behrla vom Linux Professional Institute

m23 freie Softwareverteilung
Hauke Goos-Habermann vom m23 Projekt

5. Tag – Samstag

leider konnte ich mich für das Programm am Samstag wenig begeistern.

Freitag, 26. März 2010 Allgemein, Linux Keine Kommentare Author: Patrick Schoyswohl
Hosting-Lösungen (VPS, Dedicated Server, Webspace und Colocation) von Contabo

Subscribe to our mailing list

* indicates required Email Adresse *
Werbung schalten

*=Affiliatelink

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de