Home / Magazin / YouTube: So einfach ist das Handling

YouTube: So einfach ist das Handling

Eine schier unglaubliche Erfolgsgeschichte haben Jawed Karim, Steve Chen und Chad Hurley geschrieben, als sie im Februar 2005 das Videoportal YouTube gründeten: Sie boten damit Usern die Möglichkeit, eigene Videos hochzuladen und die Videos auf dem Portal anzuschauen, zu kommentieren und zu bewerten. Daraus hat sich in den vergangenen Jahren ein soziales Netzwerk mit weltweiter Reichweite entwickelt, das durchaus vergleichbar mit Facebook ist. So haben sich die Nutzerzahlen von 2003 bis 2018 nahezu verdoppelt: Hatten sich 2013 noch eine Milliarde User allmonatlich in YouTube eingeloggt, waren es 2018 bereits 1,8 Milliarden User. Ein Grund für diesen Erfolg dürfte vermutlich auch am kinderleichten Handling der Plattform liegen.

Das Handling bei YouTube

Wer einfach nur Videos schauen möchte, braucht in der Suchmaske bei YouTube lediglich den gewünschten Titel eingeben und kann das Video wenige Augenblicke später auch schon betrachten. Nur geringfügig größer ist der Aufwand, wenn ein User ein Video hochladen möchte. Wie er dabei vorgehen muss, hängt lediglich davon ab, von welchem Endgerät aus er das macht. Dass die Uploads so einfach gestaltet sind, hat auch einen guten Grund: Schließlich lebt YouTube davon, dass möglichst viele User – eben auch technische Laien – ihre Videos hochladen.

Der Upload mit dem PC

Wer von seinem PC aus ein Video hochladen möchte, muss YouTube lediglich in einem Browser öffnen und sich einloggen. In der Menüleiste findet er rechterhand den Button „Hochladen“. Nun wird das Video in den entsprechenden Bereich gezogen und der User muss noch die Sichtbarkeit festlegen. Ist der Upload dann abgeschlossen, klickt er auf „veröffentlichen“.

Der Upload mit der Android-App

Der Upload mit der Android-App unterscheidet sich bezüglich der Vorgehensweise nur geringfügig. Sobald sich der User eingeloggt hat, tippt er das Kamerasymbol an, das von einem roten Kreis umschlossen wird. Nun muss der User auswählen, ob er ein Video erstellen oder ein bereits erstelltes hochladen möchte. Den Upload startet er schließlich durch einen Fingertipp auf den nach rechts weisenden Pfeil. Diese genannten Schritte sind auch für den Video-Upload mit einem iOS-Gerät erforderlich.

Ein Video herunterladen: so einfach geht’s

User haben ferner die Möglichkeit, Videos von YouTube downzuloaden und sich auf ihrem PC eine individuelle Mediathek anzulegen. Der Download ist mit dem YouTube Converter innerhalb weniger Augenblicke erledigt. Dazu müssen die User lediglich den Link des Videos in das entsprechende Feld kopieren. Anschließend wird er weitergeleitet und kann entscheiden, ob er das Video im Ursprungsformat haben möchte oder ob die Datei umgewandelt werden soll. Anschließend startet er den Download und das Video wird auf dem Rechner gespeichert.

YouTube: So einfach ist das Handling
4.05 (80.95%) 21 Bewertungen

Auch cool

Die Auswirkung agiler Methoden auf Marketingteams

Infographik von Wrike – aufgaben programm Die Auswirkung agiler Methoden auf Marketingteams 3.82 (76.47%) 17 …