Home / Magazin / Warum sind mobile Spiele im Jahr 2020 so beliebt?

Warum sind mobile Spiele im Jahr 2020 so beliebt?

Vorab sollten wir anmerken, dass mobile Spiele nicht nur im Jahr 2020 beliebt sein werden. Sie bleiben es auch. Denn der Trend ist eindeutig: Mobilität über alles!

Spiele gestern

Vielleicht blicken wir kurz in die Vergangenheit. Keine Sorge. Jetzt kommt kein Ausflug in die Steinzeit. Aber in die Steinzeit des Internets. Denn wenn wir uns die Spiele der späten 1990er Jahre ansehen – und das ist gerade mal gut 20 Jahre her, dann werden besonders die jüngeren Leser staunen. Der durchschnittliche Computer diente, sofern keine Spielkonsole (wie die Playstation 2) verfügbar war, als Spielcomputer. Anstatt der zwei üppigen Flat Screens, die wir häufig auf den Tischen stehen haben, stand ein fetter, klobiger Röhrenbildschirm vor uns. Das Herz des Computers war ein Prozessor, der erst kürzlich die Gigaherz-Taktfrequenz überwunden hat. Arbeitsspeicher fand man als üppig, wenn zumindest 64MB vorhanden waren. Und wenn die Grafikkarte ebenfalls noch schnellen Speicher von bis zu 8MB mitbrachte, war man schon ganz gut dabei. Facebook? Das war noch nicht erfunden. Gab es damals auch schon Online Casinos und Slotmaschinen? Ja. Man konnte sogar Slot Machines kostenlos spielen – wenn man Abstriche bei der Brillanz hinnahm.

Spiele heute

Und das ist die Gegenwart. Spiele sind für alle Arten von Computer, Tablets, Handys, iPads und was es noch alles gibt, entwickelt. Warum? Weil sogar die mobilen Geräte heute eine Performance mitbringen, die alle möglichen Spiele in unglaublicher Brillanz ablaufen lässt. Unsere Handys sind keine Handys mehr. Es sind Smartphones. Telefonie ist eine günstige Begleiterscheinung dieses mobilen Computers, mit dem man zufällig auch navigieren und fotografieren kann. Diese Technik ist dermaßen ausgefeilt, dass vieles machbar ist. Ob Minecraft Dungeons 2020, League of Legends: Wild Rift 2020, Bandai Namco One Piece 2020… wir könnten die Liste beliebig lang fortsetzen. Das sind alles Spiele, die heuer in der Rangliste der Beliebtheit ganz weit oben stehen. Und ja – wir spielen diese Spiele mobil auf Tablets und Handys – sorry, Smartphones natürlich.

Die Entwicklungen haben Möglichkeiten geschaffen, die man vor rund 20 Jahren noch nicht unbedingt auf dem Plan hatte. Facebook ist heute eine Social Media Plattform mit über 2 Mrd. Usern weltweit. Youtube ist Ersatz für alles: Sammlung von Musikclips, lustigen Videos, Lehrvideos, Hobby-Videoanleitungen, sportlichen Rekorde als Video, usw. Die Displays unserer Smartphones sind so gewaltig, dass man auch bei verschiedenen Casinospielen, die allesamt zügig und flüssig ablaufen, ein echt gewaltiges Casinofeeling hat, weil die Darstellung so gut ist.

Die logische Folge des Ganzen

Die logische Folge des Ganzen ist, dass Spiele mobil werden. Man muss nicht mehr nur daheim im dunklen Kämmerchen sitzen, wenn man großartige Spiele genießen will. Raus in die Natur, ins Café oder gerne auch in die Bibliothek. Smartphones bringen alle Voraussetzungen für mobile Spiele mit. Die Entwickler sind mehr denn je gefragt, alle Klassiker und Highlights für mobile Geräte zu programmieren. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. 2020 ist erst der Anfang des Ganzen. Warten wir noch ein paar Jahre und es wird zu jedem Spiel und jeder Anwendung, die es für Computer gibt, einen Ableger für Android, iOS und Windows Mobile geben. Davon können wir getrost ausgehen.

Mobile Spiele sind die Zukunft. Der Markt ist riesig. Man denke nur an die vielen Genres wie Action, Adventure, Strategie, Arkade, Simulation, Casino… und innerhalb dieser Kategorien gibt es unzählige weitere Möglichkeiten der Aufsplittung. Zum Beispiel bei Casinospielen. Alleine auf diesem Gebiet gibt es weit über 2000 verschiedene Casino Games aus dem Bereich Slot Machines, Tischspiele, Kartenspiele, Roulette, Rubbelkarten, Live Dealer Spiele… Ach, was schreiben wir noch? Sie müssen sich einfach selbst ein Bild davon machen. Stöbern Sie in den App-Stores. Sie werden staunen, wie riesig das Angebot der mobilen Spiele inzwischen ist. Und wie gesagt: Das ist längst nicht das Ende der Fahnenstange.

Artikel bewerten

Auch cool

Was kommt mit der Industrie 4.0 auf uns zu?

Es lässt sich nicht bestreiten, dass sich weite Teile der Industrie in den nächsten Jahrzehnten …