Home / Magazin / Smartphones – das Tor zur Welt?

Smartphones – das Tor zur Welt?

Smartphones sind längst ein wichtiger Teil unseres Alltags geworden. Sie dienen weit mehr als nur dem Telefonieren und Nachrichten schreiben. Würde man jemanden Fragen, auf welches seiner Geräte er am ehesten verzichten würde, so wäre wohl bei den wenigsten die Antwort „auf mein Handy“. Doch mit der Technik hat sich vor allem eins weiterentwickelt: Der Preis.

Wie gesagt, das Smartphone ist für viele Menschen das vielleicht wichtigste Gerät das sie besitzen. Doch warum zahlen manche Menschen Summen für ihr Telefon, welche vermuten lassen, dass sie eine Bank ausgeraubt haben oder mit dem Gerät Glück im Onlinecasino All Slots Casino hatten? Sicher eine interessante Frage, welche nicht einfach zu beantworten ist.

Bereits als das erste iPhone auf den Markt kam, war der Preis ein großes Thema: 500 Euro verlangt Apple für das erste wirklich erfolgreiche Smartphone auf dem Markt – damals für ein Handy eine unglaubliche Summe, kosteten viele erfolgreiche Geräte von Sony Ericsson, Nokia und Co zwischen 100 und 250 Euro. Doch trotz der Aufruhr verkaufte sich das iPhone. Und beinahe mit jeder neuen Generation stieg der Preis an – so sind wir heute bei mindestens 1149 Euro für ein iPhone X.

Apple wurde immer nachgesagt, dass die Geräte überteuert sind, und das Preis-Leistungsverhältnis bei Samsungs Galaxy-Reihe um ein Vielfaches besser ist. Doch wer den Markt beobachtet, konnte feststellen, dass sich die Preise von Samsung immer mehr an die eines iPhones annäherten – und warum? Weil die Geräte trotzdem gekauft werden! Jedes Jahr ist der Aufschrei groß, doch den Verkaufszahlen schadet der Preis offensichtlich nie. Smartphones sind den Kunden einfach zu wichtig.

Telefonieren: Das Nebenprodukt

Telefonieren ist längst nur noch ein „Nebenprodukt“. Das Smartphone spielt eine unglaublich bedeutsame Rolle, wenn es um soziale Aspekte geht. WhatsApp, Instagram, Snapchat, Facebook – all das dient dazu, mit Freunden in Kontakt zu treten oder zu bleiben, sich auszutauschen, den Alltag zu teilen, neue Freundschaften zu knüpfen. Das Smartphone ist in gewisser Weise ein Tor zur Welt. Würde man sich eines Tages dafür entscheiden, sich von seinem Telefon zu trennen, so wäre das in gewisser Weise teilweiser sozialer Suizid – es klingt extrem, ist aber wahr. So viele Interaktionen mit anderen Menschen beginnen, verlaufen und enden über das Handy. Fällt das weg, so würde sich einiges verändern.

Ganz abgesehen davon ist in vielen Kreisen das Smartphone eine Art „Statement“ oder finanzielles Statussymbol. Gibt man nur 300 Euro für ein Gerät aus, oder ist man bereit, 500, 700 oder 1000 Euro auszugeben, um sich das neue Traumtelefon welches State of the art ist zu kaufen?
Den einen geht es darum, einfach nur das Neueste zu besitzen, dem anderen darum, immer mit der Technik zu gehen und neue Erfindungen gleich selbst zu testen.

Die Gründe, sich ein Gerät zu kaufen, welches mehr als doppelt so teuer ist wie andere Alternativen sind auf jeden Fall vielfältig – doch sie spiegeln alle wieder, wie wichtig unsere Telefone für uns sind und wie wir von Technik in unserem Alltag „abhängig“ sind.

Artikel bewerten

Auch cool

Mit dem Eisenhower-Prinzip das Mindset ändern und richtig Prioritäten setzen

Egal ob im Tagesgeschäft, bei einem Projekt oder als selbstständiger Unternehmer, ein wichtiger Faktor ist …