Home / Magazin / Innovationen am Messestand: Multimedia- und Technik-Trends die begeistern

Innovationen am Messestand: Multimedia- und Technik-Trends die begeistern

Dass ein Messestand auffällig wirkt und somit aus der Masse hervorsticht, ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für den Messeerfolg eines Unternehmens. Allerdings reichen schöne Messesysteme mit farbenfrohen Bannern heute für diesen Zweck oft allein nicht mehr aus. So setzen die Aussteller verschiedener Branchen zunehmend auf den Einsatz von Multimedia-Elementen. Doch warum sind digitale Medien eigentlich so gut für den Messeeinsatz geeignet?

Auffallen statt untergehen: Warum auffällige Elemente am Messestand so wichtig sind

Der klassische Messebesucher wird auf großen Events durch die Vielzahl an Ausstellern in der Regel mit zahlreichen visuellen Reizen überschüttet. Da die Stände der einzelnen Anbieter vom Besucher dabei primär mit den Augen abgearbeitet und gefiltert werden, spielt die Optik eines Standaufbaus eine fundamentale Rolle. Denn nur wer es schafft die Blicke der Besucher auf den eigenen Stand zu fokussieren, kann im Publikum ein gesondertes Interesse für das eigene Angebot generieren.

Da das menschliche Auge sehr empfindlich auf Licht und bunte Farben reagieren, stellen Multimedia-Elemente ein hervorragendes Werkzeug für diesen Zweck dar. So vereinen zum Beispiel Monitore die gewünschten Eigenschaften und kombinieren diese zusätzlich noch mit Bewegtbildern, die ebenfalls den optischen Sehnerv stimulieren. Bieten die technischen Helfer z.B. in Form von Tablets oder Touchscreens dann auch noch eine Interaktionsmöglichkeit, lotsen sie Menschen aus dem Publikum sehr zuverlässig an den eigenen Stand.

Für welche Unternehmen und Zielgruppen eignen sich Multimedia-Elemente am Messestand?

Es versteht sich schon fast von selbst, dass Multimedia-Elemente für Unternehmen aus dem Technikbereich fest zum normalen Messeequipment gehören sollten. Aufgrund ihrer Vielseitigkeit eignen sich die technischen Innovationen allerdings auch für Betriebe aus völlig anderen Branchen. So können zum Beispiel auch Unternehmen aus dem Handel oder dem Dienstleistungssektor Multimedia-Geräte gewinnbringend für sich nutzen. Vor allem junge Menschen sind sehr technikinteressiert und lassen sich daher sehr gut mit Multimedia-Geräten ansprechen. Allerdings reagieren auch viele ältere Personen mit großem Interesse auf technische Innovationen.

Welche technischen Innovationen und multimedialen Möglichkeiten eignen sich heute für Aussteller besonders gut?

Die Darstellung von Produkten und Dienstleistungen in Form von informativen Videos gehört heute schon fast zu den Klassikern unter den multimedialen Präsentationen. So lassen sich Video-Inhalte mit der richtigen Hardware angeschlossen an Monitore effektiv und kostengünstig einem breiten Publikum vorstellen. Ein Nachteil von Videopräsentationen ist allerdings die Passivität der Zuschauer. Wesentlich spannender sind da schon Touchscreen-Anwendungen wie beispielsweise in Form von ausgestellten Tablets. Zwar sind Geräte dieser Art etwas kostspieliger als normale Monitore, dafür bieten sie dem Standbesucher ein hohes Maß an Interaktivität.

Besonders sparsam und trotzdem interaktiv sind zudem QR-Codes. Mit der Hilfe der optischen Codes können Besucher über ihr eigenes Smartphone gezielt zusätzliche Informationen zu einem Produkt bzw. einer Dienstleistung abrufen. Wer seinem Publikum eine Erfahrung der besonderen Art bieten möchte, kann dies auf Events mit Virtual Reality Anwendungen erreichen. Statt einer zweidimensionalen Präsentation erleben die Standbesucher das Angebot des Ausstellers in einer virtuellen 3D-Umgebung und können durch Bewegungen auf natürliche Art und Weise mit ihr interagieren. Die sogenannte Visualisierung von Objekten eignet sich dabei hervorragend für die Präsentation von Bauvorhaben oder für die Vorstellung von Kreuzfahrtschiffen.

Neben dem Marketing werden auch die Direktverkäufe und gezielten Präsentationen am Messestand immer wichtiger und zudem digitaler. So lassen sich Verträge am Messestand heute nicht selten direkt mit dem Smartphone oder Tablet abschließen oder Produkt direkt bezahlen. Aussteller die Verfahren dieser Art nutzen, sollten in jedem Fall ein besonderes Augenmerk auf die Sicherheit legen. So gab es in der Vergangenheit bereits einige Fälle von Betrugsfällen am Messestand.

Das Fazit

Zusammengefasst zeigt sich, dass sich mit der Hilfe von Multimedia-Elementen die allgemeine Anziehungskraft des eigenen Messestandes deutlich verbessern lässt. So gehören multimediale Angebote heute im Prinzip zu jedem modernen Messestand fest mit dazu.

Innovationen am Messestand: Multimedia- und Technik-Trends die begeistern
3.88 (77.6%) 25 Bewertungen

Auch cool

Für wen eignet sich Joomla als CMS?

Wer sich mit Content Management Systemen beschäftigt, wird früher oder später auch auf Joomla stoßen. …