Home / Magazin / Grundausstattung Homeoffice: Diese Dinge dürfen im Büro nicht fehlen

Grundausstattung Homeoffice: Diese Dinge dürfen im Büro nicht fehlen

Wer sich selbstständig macht oder zukünftig seinen Arbeitsplatz nach Hause verlagert, wird früher oder später mit der Ausstattung des Homeoffice konfrontiert. Auch wenn die Arbeiten sich zunächst noch am Esszimmertisch erledigen lassen, sammeln sich mit der Zeit immer mehr Unterlagen und Ordner an. Das Homeoffice bietet die perfekte Möglichkeit, um den Arbeitsplatz nach dem eigenen Bedarf einzurichten und immer alle wichtigen Dokumente griffbereit zu haben. Damit bei der Ausstattung nichts in Vergessenheit gerät, haben wir eine Checkliste mit den wichtigsten Dingen für das Homeoffice zusammengestellt:

Die Büromöbel

Wer viel am Schreibtisch arbeitet, sollte großen Wert auf qualitative Büromöbel legen. Ist die Arbeitsplatte zu hoch oder der Bürostuhl zu niedrig, kommt es schon bald zu Fehlhaltungen die mit schmerzhaften Rückenbeschwerden einhergehen. Optimal sind daher Arbeitstische, die sich in ihrer Höhe individuell verstellen lassen. Manche Modelle lassen sich auch so hoch einstellen, dass die Arbeit auch im Stehen erledigt werden kann. Wer viel sitzt, sollte zudem in einen ergonomischen Bürostuhl investieren. Das Modell LÖFFLER Tango 2450 beispielsweise ist nicht nur ergonomisch geformt, die Sitzfläche lässt sich sogar um 360 Grad drehen. So kann auch an einem Eckschreibtisch einfach und komfortabel gearbeitet werden.

Die Technik

Im Grunde genommen spielt es keine Rolle, ob Sie zu Apple oder Windows-Geräten greifen. Wichtig ist, dass mit dem Betriebssystem ein reibungsloser Arbeitsablauf möglich ist und dass die benötigte Software kompatibel ist. Wer überwiegend im Homeoffice arbeitet und den Computer nur zu Hause nutzt, sollte vorzugsweise einen Monitor anstelle eines Laptops verwenden. Viele Monitore können in der Höhe verstellt werden, wodurch ein ergonomisches Arbeiten möglich ist. Allerdings gibt es auch Laptopständer, die den Bildschirm in die optimale Position bringen. Wer eine Halterung verwenden möchte, benötigt zusätzlich eine externe Tastatur und eine Computermaus.

Schreibutensilien und Hilfsmittel

Die meisten Schreibutensilien und Hilfsmittel sammeln sich im Laufe der Zeit an. Sie werden nämlich dann gekauft, wenn sie auch benötigt werden. Zur Grundausstattung im Homeoffice gehören allerdings neben verschiedenen Stiften und Papier auch Marker, Büroklammern und Klebstoff. Zudem sollten Heftgeräte, Locher, Scheren und Taschenrechner nicht fehlen.

Wer sich selbstständig macht, wird schon bald mit Unmengen an Schriftverkehr überhäuft. Die Gewerbeanmeldung wird fällig, Post von Sozialversicherungsträgern sammelt sich und die Buchhaltung muss akribisch genau abgeheftet werden. Um bei den vielen Briefen und Formularen den Überblick zu behalten, sollten verschiedene Ordner vorhanden sein. Mit Registern lassen sich alle Dokumente entsprechend unterteilen. Alternativ dazu lassen sich auch viele Unterlagen digitalisieren. Das spart nicht nur Zeit beim Suchen, sondern schafft auch mehr Platz in den Aktenschränke.

Grundausstattung Homeoffice: Diese Dinge dürfen im Büro nicht fehlen
4 (80%) 5 Bewertungen

Auch cool

PDFelement mit OCR: Wie funktioniert eigentlich die optische Texterkennung?

Viele PDF Manager haben heute OCR schon direkt integriert. Meistens sind dies zwar kostenpflichtige Programme, …