Home / Magazin / Erweiterte Realität: Mobile App vs. Mobile Web-App

Erweiterte Realität: Mobile App vs. Mobile Web-App

Augmented Reality (kurz AR) bezieht sich auf die technische Erweiterung der wahrgenommenen Realität. Zu diesem Begriff zählen insbesondere Anwendungen, die reelle Aufnahmen um virtuelle Elemente ergänzen. Ein bekanntes Beispiel stellen Fußball-Übertragungen dar. Befindet sich ein Spieler im Abseits, blendet die Technik bei der Wiederholung in die echten Aufnahmen aus dem Stadion eine virtuelle Linie ein.

In den letzten Jahren gewann der Trend der erweiterten Realität an Bedeutung. Insbesondere im App-Bereich entstanden neue digitale Services. Dazu gehört die Funktion „Live View“ bei Google Maps. Bei Fußwegen besitzt der Anwender die Option, während der Navigation mit der Kamera seine Umgebung zu erfassen. Google Maps erweitert die realen Bilder um virtuelle Navigationshinweise. Das erleichtert es dem Nutzer, den richtigen Weg zu finden.

Native Smartphone-App mit AR-Funktion

Bei der Entwicklung mobiler AR-Anwendungen existieren zwei Möglichkeiten. Native Applikationen richten sich speziell an ein Betriebssystem wie iOS oder Android. Das setzt einen Download über den App-Store und die anschließende Installation voraus. Die Entwicklung integriert die AR-Technologie in die Applikation. Das stellt optimale Schnittstellen zur benötigten Gerätehardware sicher und verspricht eine hohe Performance. Andererseits impliziert die native App-Entwicklung mit erweiterter Realität ein komplexes, aufwendiges Vorhaben.

Mobile Web-App auf Plattform-Basis

Für einfache, schnelle Anwendungen existieren alternativ Web-Plattformen. Das bedeutet: Die Applikation verwendet keine eigens entwickelte AR-Technologie, sondern nutzt browserbasiert bestehende Lösungen. Durch einen hohen Grad an Automatisierung und vorhandenen Vorlagen erlaubt die Mobile Web-App einen schnellen Entwicklungserfolg. Die Integration von fertigen Lösungen der erweiterten Realität limitiert jedoch zwangsläufig den Funktionsumfang. Für individuelle Funktionen bleibt nur der Weg über die native mobile App.

AR-App von Experten

Falls eigene Kompetenzen in der App-Entwicklung fehlen, unterstützen spezialisierte Agenturen wie ScienceSoft. Das Unternehmen besitzt mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Umsetzung von Lösungen für kleinere und große Kunden. Zu den Dienstleistungen von ScienceSoft gehört die professionelle Webentwicklung. Die mehr als 700 Mitarbeiter verbessern kontinuierlich ihre Fähigkeiten in aktuellen technischen Trends wie Augmented Reality, künstliche Intelligenz oder maschinelles Lernen. Dank moderner Technologien bietet die Agentur Web- und App-Lösungen für mobile Endgeräte und alle Browser.

Erweiterte Realität: Mobile App vs. Mobile Web-App
4 (80%) 9 Bewertungen

Auch cool

Was kommt mit der Industrie 4.0 auf uns zu?

Es lässt sich nicht bestreiten, dass sich weite Teile der Industrie in den nächsten Jahrzehnten …