Home / Magazin / Die Zukunft von Online Spielen

Die Zukunft von Online Spielen

Das Internet und moderne Technologie hat in den letzten Jahren und Jahrzehnten den Spiele-Markt nicht weniger stark als auch viele andere Branchen verändert und von Grund auf revolutioniert. Neben beispielsweise Fußball in seiner klassischen Spielform oder auch dem digitalen Spiel schon näher kommen Tischkicker gibt es so bereits seit den 70er-Jahren auch digitale Fußballsimulationen.

Damit ist die digitale Form nahezu so alt wie Computerspiele selbst, und haben sich wie die gesamte Branche in einem wahnsinnigen Tempo weiterentwickelt und immer wieder stark verbessert. So gibt es heutzutage grafisch beeindruckende und in Sachen Spielerlebnis enorm weit fortgeschrittene Simulationen. Wer jedoch das volle Gaming-Erlebnis haben möchte ist hier nach wie vor auf einen entsprechend ausgestatteten PC oder eine Spielekonsole angewiesen. Doch da die Leistungsfähigkeit von Smartphones und Tablets immer weiter zunimmt, stellt sich etwa folgende Frage.

Sind wir in Zukunft noch auf Konsolen angewiesen?

Oder können Online Spiele unter Umständen durch technisch immer besser werdende Devices ein ähnliches Niveau erreichen?  Für Gamer, die großen Wert auf ein flüssiges und qualitativ hochwertiges Spielerlebnis legen, bei dem auch die Grafik stimmt, gibt es zumindest aktuell kaum Diskussionen in Bezug auf das Gerät, das diesen Ansprüchen gerecht wird. Obwohl es zwar Verfechter und Gegner von Spielekonsolen ebenso wie vom Gaming-PC gibt, scheint klar zu sein: Das Smartphone oder Tablet kann den Ansprüchen zumindest aktuell definitiv noch nicht gerecht werden. Viele greifen so im Grunde nur für den Zeitvertreib zwischendurch auch zu den in vielen Fällen weniger detailreichen Smartphone- bzw. Online-Games.

Die finanzielle Sicht

Vorstellbar scheint allerdings, dass vor allem Online Spiele sich noch weiterverbreiten und die potenziellen Kunden in Zukunft seltener auf Downloads zurückgreifen. Zumindest nicht auf gekaufte Download. Apple hat so zum Beispiel Mit Apple Arcade einen Abo Dienst für Spiele kreiert. Eine Möglichkeit, den Käufen an sich auszuweichen. Vergleichbar wäre das etwas mit dem Musik Streaming, das iTunes und Co. abgelöst hat. Denn vor allem wer Abwechslung sucht wird in diesem Bereich definitiv fündig. Und auch die Entwickler scheinen diesen Trend erkannt zu haben und locken potenzielle Kunden auch immer wieder mit attraktiven Spiele Gutscheine und Angeboten oder mit den ​beste Bonuscodes​.

Der entscheidende Vorteil

Doch besonders diese ständige Verfügbarkeit des Smartphones könnte in Zukunft unter Umständen den entscheidenden Vorteil in einem möglichen Konkurrenzkampf mit dem stationären Gaming-Setup bringen. Sollten die Spieleentwickler also vermehrt auf den Bereich der mobilen Devices setzen, sind rückläufige Zahlen in Bezug auf Konsolen- bzw. PC-Games durchaus vorstellbar. Dennoch sind auch Zweifel an einer solchen Entwicklung durchaus berechtigt. Schließlich stellt sich auch bei noch immer weiter ansteigender Leistung der Smartphones und Tablets die Frage, ob das Spielerlebnis tatsächlich auf das Niveau von Konsolen und PC’s gebracht werden kann.

Artikel bewerten

Auch cool

Auspreiser: Preise suchen beim Testsieger

Das Einkaufen im Internet ist für die meisten Verbraucher in Deutschland längst zum Alltag geworden. …