Home / Magazin / Die Vorteile von Windows Servern

Die Vorteile von Windows Servern

Windows Server

Die Aufgaben eines Servers sind übersichtlich. Daten abspeichern, auf die von mehreren Netzwerken zugegriffen werden kann, Websites werden online gestellt und wenn gewünscht, kann ein Server E-Mails empfangen und versenden. Auch unterschiedliche Standorte können miteinander verknüpft werden. Natürlich stellt sich oftmals die Frage, für welchen Server man sich nun entscheidet. Ein Server von Microsoft bietet viele Vorteile. Diese werden in dem nachfolgenden Text erläutert.

Die Vorteile eines Windows Server

Im Vergleich zu alternativen Anbietern sind Windows Server benutzerfreundlicher. Viele Menschen benutzen im privaten Raum Windowssysteme und sind aus diesem Grund schon damit vertraut. Ein Linuxsystem beispielsweise bedarf in den meisten Fällen einen Mitarbeiter, der genau darauf spezialisiert ist. Mit einem Windowsserver fällt eben dieser weg, da sich schon ein Mitarbeiter, der Hilfe leisten kann, im Team befindet. Man benötigt auch nicht das Wissen von vielen Befehlen und keine Reihe von Schulungen.

Windowsserver sind übersichtlicher und mit einer Maus konfigurierbar. Auch sind Windowslizenzen günstiger und im Falle eines neuen Geräts sind die Treiber einfach und schnell zu finden. Bei der Nutzung eines Windows Servers ist ein einfacher Langzeitsupport gesichert. Exklusive Microsoftprodukte sind, anders als bei anderen Anbietern, nutzbar.

Windows Server sind aber nicht nur einfach in der Handhabung, sie tragen auch zu einer besseren Klimabilanz bei, was in der heutigen Zeit enorm wichtig ist. Es kann Energie und Kühlung eingespart werden, somit wird weniger Strom im Betrieb benötigt. Die Speicherung unternehmensinterner Daten auf einem Microsoft SQL Server funktioniert auch nur in Verbindung mit einem Windowsserver. Selbst die Möglichkeit, mehrere Betriebssysteme parallel zu verwenden, besteht.

Windows Server bieten diverse Vorzüge

Das Wachstum eines Rechenzentrums ist einfacher mit einer geringeren Anzahl von physikalischen Servern, dadurch können wieder Kosten gespart werden. Die Server, die man nicht mehr benötigt, können dann einfach eingesetzt werden um beispielsweise neue Tools zu testen. Ein weiterer Vorteil ist, dass ein Server zentral von einer Person verwaltet werden kann. Aufgrund von zahlreichen Funktionen kann ein Windows Server vor Cyberangriffen geschützt werden. Durch die Windows-Server-Container kann ein geschützter Bereich für sensible Anwendungen gestaltet werden. Auch Clouddienste lassen sich besser in dieses Server-Betriebssystem integrieren. Mit jeder neuen Version des Windowsservers werden die Sicherheitsfunktionen verbessert.

Firmen sparen, wenn sie sich für einen dieser Server entscheiden, Kosten und Platz. Er eignet sich sehr gut zur Verwaltung von Unternehmensnetzwerken und erleichtert das gemeinsame Arbeiten. Wo man früher noch Disketten ausgetauscht hat, läuft heute alles bequem über einen dieser Server. Abschließend wäre zu sagen, dass sich ein Windows Server durchaus lohnt und eine Firma weiterbringt. Weitere Informationen gibt es unter anderem bei Wiresoft.

Die Vorteile von Windows Servern
4.44 (88.83%) 77 Bewertungen

Auch cool

Malware erkennen, entfernen und zuverlässig vor Angriffen schützen

Die allseits unbeliebte Malware, kurz für Malicious Software (bösartige Software) ist ein Sammelbegriff für Software, …