Home / Magazin / Den richtigen iPhone-Tarif finden: Worauf kommt es an?

Den richtigen iPhone-Tarif finden: Worauf kommt es an?

Spätestens wenn das iPhone durch ein Gerät der neusten Generation ersetzt werden soll, stellt sich für den Besitzer die Frage, ob er sich besser für ein iPhone mit oder ohne Vertrag entscheidet und für welchen Tarif er sich entscheiden soll. Denn wie überall auf dem Mobilfunkmarkt herrscht bezüglich der iPhone-Tarife ein regelrechter Dschungel.

Die billigere Variante finden

Wer das neue iPhone möglichst günstig bekommen will, kommt um ein Gerät inklusive Vertrag wohl kaum herum. Denn in diesem Fall sind die Smartphones günstiger, weil der Käufer einen Teil des Kaufpreises über den Handyvertrag bezahlt. Günstige Geräte ohne Vertrag lassen sich neuwertig dagegen kaum finden. Der Grund: Auch andere Anbieter sind gezwungen, sich an die Preise im Apple Store zu halten, allenfalls geringfügige Abweichungen sind erlaubt.

Das eigene Nutzerverhalten beobachten

Wer auf der Suche nach einem günstigen Handytarif ist, sollte dafür zunächst einmal das eigene Telefonverhalten gründlich unter die Lupe nehmen. Denn Vieltelefonierer brauchen einen völlig anderen Tarif als Nutzer, die nur wenig oder gelegentlich telefonieren.So sollte sich ein Wenig- oder Normalnutzer besser für einen Tarif mit Minutenpaket entscheiden. In diesem Fall bekommt er vom Provider ein festes Datenkontingent zum Surfen und ein gewisses Kontingent an SMS und Freiminuten. Schöpft der Handybesitzer dieses Volumen aus und telefoniert er mehr, bezahlt er dafür einen fixen Preis für jede SMS und jede Gesprächsminute.

Die bessere Wahl für Vielnutzer ist dagegen eine Allnet-Flatrate. Das bedeutet, er kann beliebig lange in jedes deutsche Telefonnetz telefonieren. Dieser Nutzertyp ist in aller Regel auch viel im Internet unterwegs und braucht deshalb auch ein entsprechend großes Datenvolumen zum Surfen.

Warum gibt es den Tarifdschungel und wie lässt sich der passende Tarif finden?

Einige Jahre nach der Markteinführung 2007 bewegten sich die Tarife für iPhones noch in einem überschaubaren Rahmen. Denn bis Oktober gab es das iPhone exklusiv nur bei der Telekom. Der Grund dafür: Apple hatte anfangs weltweit exklusive Verträge mit bestimmten Netzbetreibern abgeschlossen, für den deutschen Markt lag das Vertriebsrecht also zunächst bei der Telekom.

Mittlerweile dürfen aber auch alle anderen Netzbetreiber iPhones vertreiben, die ihre Tarife natürlich anders kalkulieren und gestalten als die Telekom. Wer den für sich günstigsten Tarif finden möchte, findet Rat auf Seiten wie billiger-telefonieren.de. Denn auf den ersten Blick scheinen sich die iPhone-Tarife der verschiedenen Anbieter nicht allzu großartig zu unterscheiden. So ist beispielsweise in allen iPhone-Tarifen eine Datenflat enthalten, die es dem Besitzer ermöglicht, günstig im Internet zu surfen.

Den richtigen iPhone-Tarif finden: Worauf kommt es an?
3.73 (74.55%) 11 Bewertungen

Auch cool

Responsive Website erstellen mit Html5 und CSS3

Von einer responsiven Website spricht man, wenn sich das Design und das Layout der Internetseite …