Home / Magazin / Darum ist SaaS für Systemadministratoren von so großer Bedeutung

Darum ist SaaS für Systemadministratoren von so großer Bedeutung

SaaS steht für Software as a Service und beschreibt die Verfügbarkeit, Verbreitung und Support von Software über digitale Schnittstellen wie Cloud-Systeme. Im Gegensatz zur früheren Softwareverteilung auf einzelne Arbeitsplätze funktioniert SaaS dezentral, was für schlanke Unternehmensprozesse sorgt und Kosten spart. Systembeauftragte und Administratoren müssen dank Software as a Service weniger physische Produkte betreuen, die gewünschten Tools und Software sind schnell verfügbar und unkompliziert zu aktualisieren. Neben bekannten Office-Anwendungen wie MS Office bieten zahlreiche Softwareunternehmen Speziallösungen für den B2B-Bereich.

Was ist SaaS und für wen ist es Software as a Service sinnvoll?

Schnelle Breitbandverbindungen und Cloudsysteme sorgen für eine rasante Ausbreitung von SaaS. Viele Privatanwender nutzen bereits die Online-Version von MS-Office und zahlen dafür einen monatlichen Beitrag für die laufende Nutzung. Der Erwerb einer Vollversion auf einem Datenträger ist so nicht mehr notwendig. Kreativagenturen und Selbstständige verwenden für digitales Design die beliebten Anwendungen Photoshop, Illustrator oder InDesign. Praktischerweise hat Adobe inzwischen das komplette Portfolio auf Adobe CC (Creative Cloud) umgestellt.

Vorteile von SaaS gegenüber herkömmlicher Softwareimplementierung

Für Kunden im Business-Bereich sorgen Cloud Services für Ersparnisse oder Entlastung der eigenen IT-Abteilung. Die jeweiligen Anwendungen werden dezentral für die Arbeitsplätze zu Verfügung gestellt, Updates, Helpdesks und Datensicherung werden von den SaaS-Anbietern übernommen. Weitere Vorteile für die Anwender von Software as a Service sind:

  • Dank schneller Installationswege entfallen zeitintensive Projekte und Maßnahmen zur Implementierung.
  • Kostenersparnis für Implementierung, Verwaltung und Betreuung von Software und Arbeitsplatzorganisation.
  • Bessere Skalierung. Softwareaktualisierungen können je nach Bedarf ohne Mehraufwand vorgenommen werden, egal ob ein Arbeitsplatz oder ein ganzes Unternehmen versorgt wird.
  • Flexibilität und Effizienz. Einzelanwender benötigen nur bestimmte Programme. Das hält die Lizenzbeschaffung und Verwaltung flach.
  • Datenschutz und Sicherheit. Hochwirksame Verschlüsselungsverfahren und die externe Datensicherung sorgen für Einhaltung von Sicherheitsstandards und Vorgaben.
  • SaaS ist zukunftsorientiert. Durch die dezentrale Verfügbarkeit und Bereitstellung lassen sich Entwicklungen und Projekte mit weniger Aufwand und Kosten voranbringen als zu Zeiten physischer Softwarebereitstellung. Das ermöglicht Innovationen und Transparenz.

Anwendungsgebiete und Einsatzzwecke

Die Möglichkeiten von SaaS sind breit gefächert und für zahlreiche Branchen interessant. Ob privater Einzelanwender, die Arbeitsgruppe oder Agentur, Mittelstandsunternehmen oder großer Konzern. Ein großer Vorteil der cloudbetriebenen Software ist die Skalierbarkeit. Dadurch entfallen komplizierte Lizenzverfahren und andauernde Implementierungsprozesse. Möglichkeiten durch Software as a Service entstehen für:

  • Private Nutzer und Einzelanwender zum Beispiel für: Office, Kalender, Workflow-Produktivität, Rechnungs- und Buchhaltungswesen.
  • Kreativitätsumgebungen für Agenturen und Kreative mit Angeboten wie Adobe CC
  • Unternehmen, die bestimmte Prozesse auslagern können
  • Firmen und Institutionen, die mit SaaS einen externen Helpdesk nutzen und somit die eigene IT-Abteilung entlasten. Das schafft freie Ressourcen für Entwicklungen und Projekte.
  • Unternehmen, die mit VoiP digitale Telefonie betreiben. Durch Software as a Service lassen sich entsprechende Systeme miteinander vernetzen. Die Verwaltung und die Steuerung der telefonischen Kommunikation werden vereinfacht und vereinheitlicht.

Zusammenfassung

SaaS ist ein wichtiger Bestandteil von Cloud-Computing, das Unternehmen und Einzelanwender fortschrittliche Arbeitsumgebungen ermöglicht. Die digitale Verfügbarkeit verschafft Systembetreuern mehr Effizienz, Planbarkeit und Verwaltung ihrer Prozesse. Bestimmte Aufgaben können dank der dezentralen Verfügbarkeit ausgelagert werden was Kosten spart, Ressourcen und Personal freistellt. Ein großer Vorteil von SaaS ist die Möglichkeit, Aufwände gering zu halten und diese zu skalieren. Im Grunde besteht bei Software as a Service kein Unterschied ob nur ein Arbeitsplatz oder ein ganzes Unternehmen mit einer Software ausgestattet wird. Für Unternehmen ist es von großem Vorteil, dass bei SaaS nicht jedes Update eigenständig und mit viel Aufwand installiert werden muss, hier bietet die flächendeckende Verfügbarkeit schnelle Aktualisierung und Sicherheit. Auch die Auslagerung von Datensicherungen und Serverplätzen gehört zu den nennenswerten und zukunftsorientierten Aspekten bei Software as a Service.

Darum ist SaaS für Systemadministratoren von so großer Bedeutung
4 (80%) 12 Bewertungen

Auch cool

WordPress: Gemanaged oder in Eigenregie – immer eine zuverlässige Lösung

Viele Webseiten im Internet laufen mit WordPress, einer Software, die als reine Blogging-Software begann und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.