Home / Linux / Tuz statt Tux – der Linux Pinguin geht in den Urlaub

Tuz statt Tux – der Linux Pinguin geht in den Urlaub

Wie bereits berichtet wurde, wird das Linux Maskottchen Tux in den Urlaub geschickt. An seine Stelle treten wird vorübergehend Tuz – ein tasmanischer Teufel.

Wie Linus Torvalds Hier berichtete, wird der bei den Linux Fans beliebte Pinguin Tux in einen 3-monatigen Urlaub geschickt. Im kommenden Linux Kernel 2.6.29 wird der Beuteteufel Tuz diese Stelle übernehmen.  Die Entwickler möchten damit auf die, in Tasmanien lebenden Beuteteufel (auch Tasmanischen Teufel genannt) Aufmerksam machen, die im Moment vom Ausstreben bedroht werden. Sie werden von einer mödlichen Krankheit heimgesucht die sich DFTD (Devil Facial Tumour Disease) nennt. Eine Krebsähnliche Krankheit am Kopf der Tiere.  Das Projekt zur Rettung der Tiere das hiermit unterstützt werden soll nennt sich „Save the Tasmanian Devil“.

Und so sieht Tuz aus: Ein Tasmanischer Teufel, dem ein Schnabel umgebunden wurde.

linux_tuz1

Tuz statt Tux – der Linux Pinguin geht in den Urlaub
4.5 (90%) 2 Bewertungen

Auch cool

HowTo: Oracle Java 8 JRE / JDK- Installation und Upgrade unter Debian Wheezy

Anleitung zur Installation von Oracle Java 8 unter Debian Wheezy und Upgrade von Java 7 auf …

3 Kommentare

  1. Ich finde solche Aktionen super, zudem sieht der tasmanian devil super aus!!! Wieder ein Punkt für Linux 😉

  2. Musst jetzt deine Avatare auch ändern? 🙂
    Zumindest solange der Tux auf Urlaub ist