Home / Linux / QuickTipp: /bin/tar: Removing leading `/‘ from member names
terminal-icon

QuickTipp: /bin/tar: Removing leading `/‘ from member names

Die Warnung „/bin/tar: Removing leading `/‘ from member names“ kommt wohl den meisten Linux Usern ziemlich bekannt vor. Doch was bedeutet diese Warnung eigentlich und warum wird sie ständig angezeigt? Ganz einfach erklärt:

Der Befehl wird für unser Beispiel wie folgt eingesetzt um das Verzeichnis /etc in das Archiv etc.tar.gz zu packen und zu komprimieren:

tar -czf etc.tar.gz /etc

Ausgabe:

tar: Removing leading `/' from member names

Die Meldung hat absolut seine Richtigkeit und ist durchaus sinnvoll, denn der tar Befehl entfernt den ersten / (trailing Slash), der zu sichernden Dateien und Verzeichnisse und „relativiert“ somit den Pfad (etc/)…

Wenn das nicht passiert, dann würde beim Entpacken des Archivs sämtliche vorhandene Dateien, im Beispiel unter /etc, durch neuere Dateien aus dem Archiv überschrieben werden.

Absolute Pfade im tar Befehl verwenden und Warnung entfernen

Damit die Warnung verschwindet können auch absolute Pfade verwendet werden. Hierzu wird der Flag „P“ (–absolute-names) gesetzt. Dieser teilt dem tar Befehl mit, dass absolute Pfade verwendet werden sollen und der trailing Slash erhalten bleibt (/etc).

tar -czPf etc.tar.gz /etc

Die Warnung verschwindet.

Entpacken des Archivs mit absoluten Pfaden

Wenn das Archiv nun ganz normal entpackt wird, wird ebenfalls der trailing Slash entfernt. (Doppelte Absicherung vom tar Befehl, also keine Sorge)

tar -xzf etc.tar.gz /etc

Ausgabe:

tar: Removing leading `/' from member names

Wird das Archiv allerdings mit dem Flag -P entpackt, so wird der absolute Pfad verwendet und /etc wird komplett überschrieben.

tar -xzPf etc.tar.gz /etc
QuickTipp: /bin/tar: Removing leading `/‘ from member names
3.96 (79.17%) 24 Bewertungen

Auch cool

HowTo: Oracle Java 8 JRE / JDK- Installation und Upgrade unter Debian Wheezy

Anleitung zur Installation von Oracle Java 8 unter Debian Wheezy und Upgrade von Java 7 auf …

2 Kommentare

  1. Kleine Ergänzung noch:

    Wenn man das Archiv mit entferntem / gepackt hat, kann man diesen so beim Entpacken dazu fügen:

    tar -xzf etc.tgz -C /

    Mit -C $pfad kann man das Archiv in einem beliebigen Pfad entpacken. Sehr praktische Sache!

    Kleine Frage noch: Darf ein Diktator das Häckchen bei menschlich machen oder nicht? *scnr*

  2. Hallo, danke für die Erklärung, ich dachte schon, dass ich etwas falsch bei tar mache. Das erklärt, warum tar die Archive im aktuellen Verzeichnis entpackt.
    Grüße
    Sergej