Home / Linux / HowTo: VMware Tools unter Linux Mint und Ubuntu installieren

HowTo: VMware Tools unter Linux Mint und Ubuntu installieren

Vielleicht kennt ihr den Komfort wenn ihr die VMware Tools unter Windows installiert – Die Installation ist voll automatisiert und man muss lediglich zwei mal auf weiter klicken. Unter GNU/Linux ist das ein wenig anders. Ich beschreibe in diesem HowTo wie die VMware Tools unter Linux Mint und Ubuntu kinderleicht installiert werden.

Da Mint grundsätzlich auf Ubuntu aufbaut, ist die Anleitung für Linux Mint sowie Ubuntu und allen Abwandlungen (Kubuntu, Lubuntu, Xubuntu,…) identisch

Warum ihr die VMware Tools in eurer Virtuellen Maschinen auf jeden Fall installieren solltet

  • SVGA Grafiktreiber werden installiert, wodurch die Grafik erheblich verbessert und beschleunigt wird
  • Shared Folders können genutzt werden.
  • drag and drop Funktionen werden unterstützt
  • Zeitsynchronisation vom Host Betriebssystem
  • Verbesserte Maus Funktionen und automatisches freisetzen des Cursors
  • Copy – Paste Funktion zwischen Host und Guest

Linux Mintu und Ubuntu VMware Tools unter VMware Fusion mounten

Die notwendigen Installationsdateien werden direkt von VMware mitgeliefert – egal ob VMware Server, GSX, ESX, Fusion,… Wir müssen die Dateien nur auf unser Guest OS Linux Mint bzw. Ubuntu bringen. Das ist recht einfach in der Grafischen Oberfläche über das Menü „Virtuelle Maschine“ -> „VMware Tools installieren“ lösbar. VMware mountet nun ein iso Image, mit den notwendigen Installationsdateien auf unser Ubuntu basiertes System.

Achtung: Zur Installation selbst ist es notwendig direkt auf der VMware Konsole zu arbeiten, da es per SSH einen Fehler gibt.

ubuntu-vmware-tools-installieren

Voraussetzungen installieren

Vor der Installation müssen noch einige Pakete  (falls noch nicht vorhanden) nachinstalliert werden. Am Einfachsten lässt sich das über ein Terminal Fenster durchführen. Alternativ kann auch ein eigenes TTY geöffnet werden „STRG+ALT+F1“ mit „STRG+ALT+F8“ kommt ihr jederzeit wieder auf den Desktop zurück:

sudo apt-get install build-essential
sudo apt-get install linux-headers-$(uname -r)

VMware Tools auf das Linux Mint oder Ubuntu System kopieren und entpacken

Als ersten Schritt zur eigentlichen Installation wird das zuvor verbundene ISO Image nach /mnt gemountet:

sudo mount /dev/cdrom /mnt

Das mitgelieferte VMwareTools*.tar.gz wird nach /usr/src kopiert und entpackt. Die Versionen der Tools variieren natürlich je nach verwendeter VMware Server (ESX(i), Server, Fusion, …) Version.

sudo cp /mnt/VMwareTools-*.tar.gz /usr/src
cd /usr/src
sudo tar -xzvf VMwareTools-*.tar.gz

Wir finden nun im /usr/src/ Verzeichnis einen neuen Ordner vmware-tools-distrib, in dem nun alle von uns benötigten Dateien abgelegt wurden. Das Virtuelle CD-R Laufwerk kann  daher wieder wieder getrennt werden.

sudo umount /mnt

VMware Tools installieren

Nun können wir die eigentliche Installation der VMware Tools starten.

sudo /usr/src/vmware-tools-distrib/vmware-install.pl

Nach dem Start kommen vom Installationsskript einige Fragen bezüglich Installationspfade und Sources, die in der Regel als Standard belassen werden können. Wir bestätigen somit sämtliche Fragen mit „Enter“. Folgenden Screen solltet ihr nach der Installation vor euch haben:

Starting VMware Tools services in the virtual machine:
Switching to guest configuration:         done
DMA setup:                                done
Guest operating system daemon:            done
.....
.....
The configuration of VMware Tools 9.2.2 build-893683 for Linux for this running kernel completed successfully.
You must restart your X session before any mouse or graphic changes take effect.
You can now run VMware Tools by invoking "/usr/bin/vmware-toolbox-cmd" from the command line.
Enjoy,
-- the VMware team

Ich empfehle nach der Installation das Debian System neu zu booten

sudo reboot
HowTo: VMware Tools unter Linux Mint und Ubuntu installieren
4.06 (81.11%) 18 Bewertungen

Über Patrick

Auch cool

apache logo

HowTo: Apache mit php-fpm und mod-fastcgi unter Debian Wheezy

Installation des Apache Webservers mit PHP-FPM und mod_fastcgi unter Debian Wheezy. So funktioniert das Setup… …

5 Kommentare

  1. Hallo!
    Ich versuche im Moment im VMplayer unter Mint16 die VMwareTools zu installieren.
    Mein Problem ist, dass wenn ich „Install VMware Tools…“ betätige die CD nicht ins Linux gemountet wird.
    Versuche: Neustart (selbes Problem), weiters sind auch keine Upper und Lower Filters im Windows mehr vorhanden…
    Bitte um Hilfe

  2. Sehr gutes HowTo, danke!

  3. installiert für „Linux Mint 17.1 32bit“
    mit 1GB Memory und 2 Prozessoren.
    auf Windows 8.1

    sudo apt-get install build-essential
    sudo apt-get install linux-headers-$(uname -r) wurde nicht akzeptiert ?

    habe einfach mit „sudo umount /mnt“ weiter gemacht und alles hat einwandfrei funktioniert.

    Danke für die hilfreiche Beschreibung.

  4. An sich eine gute Anleitung! Das Leben könnte einfacher sein, wenn es diese Problematik nicht gäbe, aber nun gut. Was mir in der Anleitung fehlt, sind die Befehle, um aus dem /usr/src$-„Modus“ zu kommen. Das war für mich als Laei etwas frickelich. Und leider hat es mit Ubuntu MATE nicht geklappt. Als ich das System neu gebootet hatte, stand „Reinstall VMware Tools“ *seufz*. Dabei brauch ich das aber.
    Ich habe sogar eine „DVD“ auf dem Schreibtisch, aber die .pl kann ich nicht bedienen – ich habe keine Kenntnisse in Computersprache.
    Schade für mich, aber danke trotzdem für die Erklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.