HowTo: mod_pagespeed unter Debian/Ubuntu installieren

Derzeit in aller Munde: Das von Google neu entwickelte mod_pagespeed Plugin für den Apache Webserver. Hier eine kurze Anleitung wie man das Plugin unter Debian und Ubuntu mit Apache 2.x installiert.

Update: Achtung der Artikel ist bereits älter als 2 Jahre und wurde neu verfasst und aktualisiert- Hier klicken

Vor ca. einem Jahr hat Google, als Beitrag für ein schnelleres Internet, das Tool PageSpeed vorgestellt. Mit dieser Browsererweiterung sollte es Entwicklern und Webmaster möglich sein einen Überblick über die Geschwindigkeit ihrer Website zu bekommen und dabei genau aufzeigen welche Punkte verbessert werden können.

Ein Jahr danach veröffentlich Google die Apache 2.x Erweitung mod_pagespeed. Diese Erweiterung optimiert automatisch verschiedenste Punkte wie das Caching, das Minimieren von JavaScript + CSS, Auslagern großer Stylesheets und Codesegmenten in Dateien sowie das Einfügen von Breiten- und Höhenangaben bei Bild-Elementen, … Laut Google wird die Ladezeiten von diversen getesteten Webseiten um über 50% verringert. Dies wird auch in folgendem Video dargestellt:

Google stellt bereits fertige Debian Pakete für 32 und 64bit Systeme zur Verfügung. Diese müssen lediglich downgeloaded und mit dem Paketmanager installiert werden:

Download der 32bit Version:

wget http://dl-ssl.google.com/dl/linux/direct/mod-pagespeed-beta_current_i386.deb

Download der 64bit Version:

wget http://dl-ssl.google.com/dl/linux/direct/mod-pagespeed-beta_current_amd64.deb

Installation des entsprechenden Pakets:

dpkg -i mod-pagespeed-beta_current_xxx.deb

Apache neu starten:

/etc/init.d/apache2 restart

Die Konfigurationsdatei /etc/apache2/mods-available/pagespeed.conf kann nun anhand folgender Dokumentation auf die eigenen Wünsche angepasst werden.

Für Blog und WordPress Systeme würde ich einen Einsatz in der derzeitigen Version allerdings noch nicht empfehlen, da es vermehr zu Fehlern kommt.

HowTo: mod_pagespeed unter Debian/Ubuntu installieren, 3.7 out of 5 based on 3 ratings
GD Star Rating
loading...
Patrick Schoyswohl

Patrick Schoyswohl

Systemadministrator
Hallo, mein Name ist Patrick Schoyswohl und ich bin Systemadministrator in einer Agentur für neue Medien und seit 2009 Betreiber und leidenschaftlicher Blogger von SysADMINsLife.com. Meine Leidenschaft gehört den Webservern und der Serverüberwachung auf Open-Source Basis. Falls du gefallen an meinen Artikel hast, kannst du mir gerne auf Google+, Facebook oder Twitter folgen.
Patrick Schoyswohl
Wer von euch hat #ebay gekillt „DNS failure" - 1 Woche ago
Patrick Schoyswohl
Patrick Schoyswohl

Latest posts by Patrick Schoyswohl (see all)

Tags: , , , ,

Donnerstag, 04. November 2010 Linux Author: Patrick Schoyswohl

12 Kommentare zum Thema HowTo: mod_pagespeed unter Debian/Ubuntu installieren

  • JohnDoe sagt:

    Hi,

    danke für die info. Hast du den mod selber schon getestet?

    LG
    JohnDoe

    • Patrick sagt:

      Hi JohnDoe,

      ja habs natürlich selber schon ausprobiert. Mir hat aber bisher noch die Zeit gefehlt in den Einstellungen herzumzuspielen. Aber auf den ersten Blickt, bringt das Plugin tatsächlich einen Performanceboost.

      Gruß
      Patrick

  • Blogleser Matthias sagt:

    Klasse Seite und Anleitung ! Weiter so…

    Hassu das auch für SuSe ?

  • Apache Webserver mit Googles mod_pagespeed tunen | -=dev0blog=- sagt:

    [...] Ubuntu kann man folgende Anleitung von Patrick [...]

  • Lars sagt:

    Hi, habe das Modul einmal auf meinem Server getestet und muss sagen es funktioniert, im Grunde kann man aber auch diese Ratschläge hier befolgen http://developer.yahoo.com/performance/rules.html oder meinen Blog-Post dazu lesen http://suckup.de/blog/2010/07/26/webseiten-beschleunigen/ ;-)

    Ergebnisse: Eine meiner kleinen Webseiten, ist von 5 Sek. auf 2,5 Sek. Ladegeschwindigkeit gekommen… mein Blog lief mit dem Modul jedoch gar nicht, das Theme wurde zerstört :-( und zum Schluss meine Empfehlung Nginx + PHP5-FPM da liegt die kleine Webseite nun bei 1,3 Sek. :-)

  • Google’s mod_pagespeed « heyko`s sagt:

    [...] Modul stammt von Google und wurde bereits vor einigen Wochen unter der Apache Lizenz [...]

  • Michael sagt:

    Also ich muss sagen, dass ich durch die Nutzung des Moduls eine sehr starke Verbesserung der Ladezeiten festestellen konnte. Dank dieser Beschreibung hier ist es ebenfalls eine Leichtigkeit das Modul zu installieren.

  • Rene sagt:

    Also ich habe das ganze nun auch laufen auf meinem WordPress Blog.. schauen wir mal bislang habe ich noch keine fehler feststellen können.

  • Rene sagt:

    Nochmal nen kleiner zusatz.. Also unter WordPress 3.1.3 hat sich die ladezeit nun sogar erhöht. aber unter wordpress 3.20 halbiert.. habe das nun auf 2 servern bei 2 blogs laufen

  • T9 sagt:

    Hier gibt es eine genauere Übersicht, selbst für die Browser gibt es Futter:

    http://code.google.com/intl/de-DE/speed/page-speed/download.html ;)

  • Sven sagt:

    Das Plugin ist einfach spitze. Bei mir gab es einen Boost von über 25%!

  • Leave a Reply

    Hosting-Lösungen (VPS, Dedicated Server, Webspace und Colocation) von Contabo

    Subscribe to our mailing list

    * indicates required Email Adresse *
    Werbung schalten

    *=Affiliatelink

    Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de