Home / Linux / HowTo: Googles mod_pagespeed Installation unter Debian und Ubuntu
apache logo

HowTo: Googles mod_pagespeed Installation unter Debian und Ubuntu

Das mod_pagespeed Apache Modul von Google (wie vor 2 Jahren berichtet) hat den beta Status verlassen und ist nun in der ersten stable Version erschienen. Laut Google verwenden bereits mehr als 120.000 Webseiten das Performance optimierende Modul für den beliebtesten Linux Webserver Apache.

Das mod_pagespeed Modul integriert sich via Modul in den Apache und arbeitet mit sogenannten Filtern (quasi Erweiterungen) die bestimmte Regel auf die auszuliefernde Website anwenden und dann erst an den Benutzer ausgeben. Dabei gibt es die Core Filter welche standardmäßig ausgeführt werden (also keine Probleme auf Seiten jeder Art verursachen) und eine Reihe an erweiterten Filter, die auf Bedarf vom Admin aktiviert werden können um weitere spezifische Performance Optimierungen durchführen zu können. Zu den Core Filter zählen Optimierungen wie das Caching, das Minimieren von JavaScript + CSS, Auslagern großer Stylesheets und Codesegmenten in Dateien sowie das Einfügen von Breiten- und Höhenangaben bei Bild-Elementen, … Laut Google wird die Ladezeit von diversen getesteten Webseiten um über 50% verringert.

mod_pagespeed Apache Integration

So wird das mod_pagespeed Modul für Apache 2.x unter Debian und Ubuntu installiert:

Google stellt bereits fertige .deb (Debian/Ubuntu) Pakete für 32bit und 64bit zur Verfügung. Daher füget sich das Modul nahtlos in den Apache 2.x ein und wir müssen diese nicht selbst kompilieren. Wer nicht weiss ob er ein 32bit oder 64bit Linux verwendet kann hier nachsehen.

Download von mod_pagespeed

mod_pagespeed Download für Debian/Ubuntu im 64bit Modus:

cd /usr/src
wget https://dl-ssl.google.com/dl/linux/direct/mod-pagespeed-stable_current_amd64.deb 

mod_pagespeed Download für Debian/Ubuntu im 32bit Modus:

cd /usr/src
wget https://dl-ssl.google.com/dl/linux/direct/mod-pagespeed-stable_current_i386.deb

Installieren von mod_pagespeed

Das Debian Modul wir nun via Debian Pakage Manager installiert (bei Ubuntu ein sudo davor setzen)

dpkg -i mod-pagespeed-stable_current_*.deb

Das Modul wurde direkt als Apache Modul registriert und wird automatisch mit dem Apache geladen. Dazu ist ein Apache restart notwendig:

/etc/init.d/apache2 restart

Konfiguration von mod_pagespeed

Die Installation stellt natürlich eine entsprechende Konfigurationsdatei zur Verfügung:

vi /etc/apache2/mods-available/pagespeed.conf

Einstellungsmöglichkeiten gibt es hier sehr viele. Google hat ein entsprechendes Dokument zur Verfügung gestellt.

Deinstallieren von mod_pagespeed

Wer das Modul nicht mehr verwenden möchte oder Probleme damit hat kann es mit folgendem Befehl wieder vollständig entfernen:

dpkg -P mod-pagespeed-stable

Danach den Apache wieder neu starten:

/etc/init.d/apache2 restart

Weiterführende Links und Updates:

Offizielle mod_pagespeed Website: https://developers.google.com/speed/pagespeed/module

Es wird in den nächsten Wochen noch einige Konfigurations- und Optimierungs-Tipps zum Thema mod_pagespeed geben. Also bleibt dabei uns abonniert meinen RSS Feed oder folgt mir auf Facebook, Twitter, und Google+

HowTo: Googles mod_pagespeed Installation unter Debian und Ubuntu
3.92 (78.33%) 12 Bewertungen

Auch cool

HowTo: Oracle Java 8 JRE / JDK- Installation und Upgrade unter Debian Wheezy

Anleitung zur Installation von Oracle Java 8 unter Debian Wheezy und Upgrade von Java 7 auf …

4 Kommentare

  1. Danke für die Anleitung, aber was mich mal interessieren würde, hast Du zufällig mal Benchmarks bzw. Auswertungen irgendwo gefunden / gesehen, in wie fern mod_pagespeed Sinn macht? Also ich meine, in wie fern die CPU Load durch die Erweiterung ansteigt, in wie fern gerade Blog Seiten bei der Auslieferung „geschrumpft“ werden und so … das wäre nämlich mal interessant, ob es sich denn überhaupt lohnt, dass zu installieren. Ich stehe der Sache nämlich irgendwie skäptisch gegenüber.

    • Hallo Sebastian,

      laut meiner persönlichen Einschätzung und auch schon ersten Auswertungen bringt mod_pagespeed tatsächlich erheblichen Performanceboost.

      Mehr dazu im nächsten Artikel 😉

      Gruß
      Patrick

  2. Vielen Dank für die Anleitung. Ich habe mod_pagespeed installiert und muss sagen, dass die Performance der Webseite deutlich gestiegen ist. Bei normalen HTML-Seiten, wie auch bei Blogs. Die Auslieferung der Seiten braucht viel weniger Zeit als ohne das Modul.
    Ich werde es nun bei allen Seiten anwenden.

    Gruß

  3. Thanks a lot for the Anleitung.
    Bringt bei mir 25% Verschnellerung einer Joomla 3 Seite die langsam läuft, aber Probleme im Backend, dewegen wieder rausgeschmissen.