Home / Hardware / Was genau sind PA-Anlagen?

Was genau sind PA-Anlagen?

Sicher werden sich schon einige gefragt haben, was denn eigentlich PA-Anlagen sind. Gehört hat den Begriff schon jeder, aber nur die wenigsten Menschen wissen, was genau sich hinter einer PA-Anlage verbirgt. Dabei ist dies eigentlich ganz einfach. Kurz gesagt, es ist eine Beschallungsanlage für kleine oder mittelgroße Events. Sie wird in der Regel auf der Bühne oder in Diskotheken einsetzt und sorgt dafür, dass der Sound bei den Besuchern gut ankommt.

Wo wird die PA-Anlage hauptsächlich eingesetzt?

Wegen des großen Aufwands und dem aufwendigen Aufbau wird eine PA-Anlage vor allem bei Festivals eingesetzt. Dabei kann der Aufbau durchaus einige Tage dauern, da die PA-Anlage allen Anforderungen des Einsatzortes entsprechen muss. Hat der Veranstalter eine stationäre PA-Anlage, ist dies natürlich deutlich einfacher, da diese perfekt an den Ort der Veranstaltung angepasst ist. In der Regel ist es aber so, dass die PA-Anlage von Ort zu Ort transportiert wird.

Künstler haben jedoch in der Regel immer eine sogenannte Backline, die an die individuellen Bedürfnisse der Künstler abgestimmt sind. Diese schließen an das PA-System an und kann so perfekt genutzt werden.

Die Bestandteile einer PA-Anlage

Zu einer PA-Anlage zählen natürlich Lautsprecher. Diese sind meist in Basslautsprecher und Mittel-/Hochtonlautsprecher unterteilt. Weiterhin gibt es auch die Möglichkeit einen Subwoofer hinzuzufügen.

Dabei werden kleine PA-Systeme vor allem für Bands, Geburtstage oder Hochzeiten und musikalische Zwecke genutzt, die aus einem Subwoofer und zwei bis vier Mittel-Hochton-Lautsprechern zusammengestellt werden. Hier sind natürlich die unterschiedlichsten Systeme erhältlich, die zudem individuell zusammengestellt werden können, wie man auf https://pa-anlage-kaufen.info/ sehen kann.

Auf Konzerten werden selbstverständlich mindestens vier Subwoofer und sechs Lautsprecher eingesetzt – nach oben offen. Denn gerade auf großen Konzerten sind nicht selten 40 und mehr Lautsprecher im Einsatz.

Zudem gehört ein Verstärker zu der PA-Anlage. Dieser ist bei Aktivboxen direkt in die Boxen integriert.

Allerdings gibt es auch Besonderheiten, die vor allem bei der Live-Beschallung liegen. Dies ist die Rückkopplungsfreiheit des Systems. Beschallungsanlagen sind daher deutlich anders konzipiert als Hi-Fi-Anlagen, da diese in der Regel ständig den Ort ändern müssen. PA-Anlagen sind natürlich deutlich robuster und auch schwerer, da das Lautsprechergehäuse bei großen Lautstärken nicht mitschwingen darf. Zudem sind PA-Anlagen deutlich komplizierter einzustellen, weshalb hierfür auch Tontechniker benötigt werden.

Professionelle PA-Anlagen sind also für den Privatgebrauch eher ungeeignet. Dennoch gibt es einige PA-Anlagen, die sich auch für eine kleine Party oder beispielsweise kleine Gaming-Events sehr gut eignen. Hierfür sollte natürlich ein Vergleich durchgeführt werden, damit man für sein Geld auch die perfekte Anlage für den privaten Bereich erhält. Für kleine Veranstaltungen sind diese Anlagen ideal und können so bei Partys oder kleineren Festivitäten zum Einsatz kommen. Hierbei ist ebenfalls darauf zu achten, für wie viele Personen die Anlage sein soll. 200 Watt reichen in der Regel für eine Veranstaltung mit 50 bis 100 Personen und einen Raum mit 100 qm. Ein Raum mit 400 qm, in dem sich 100 bis 250 Gäste befinden, sollte dann aber schon mit einer PA-Anlage mit 600 bis 1000 Watt ausgestattet werden.

Wer eine PA-Anlage kauft, muss sich vorher natürlich Gedanken machen, welche Prioritäten gesetzt werden und welche Räume mit dieser beschallt werden sollen, damit man auch wirklich die perfekte Anlage für diese Zwecke findet.

Was genau sind PA-Anlagen?
4.2 (84%) 5 Bewertungen

Auch cool

Computer im Alltag

Egal wohin man schaut, Computer findet man heute überall. In der Tat haben Computer der …