Archive for Juni, 2009

Links of the week #8

Die wichtigsten Themen der letzten Woche im Überblick

Release der Version 3.5 des Mozilla Browsers steht bevor. Laut Mozilla soll es noch im Juni so weit sein.

Firefox 3.5 fast fertigDas Release der Version 3.5 des Mozilla Browsers steht bevor. Laut Mozilla soll es noch im Juni so weit sein. Seit dem gestrigen Freitag steht der zweite Release Candidate (RC) zum Download bereit. Erhältlich ist die Vorschau auf die kommende Version in den Ausführungen für Windows, MacOS X und Linux. In der Ankündigung machen es die Entwickler noch einmal deutlich, dass es sich zwar um eine “Probierversion” handelt, die Entwicklung aber größtenteils abgeschlossen ist. gulli

D: Jörg Tauss tritt aus SPD aus und wird Pirat

Im Streit über die Einführung einer Internet-Sperrliste in Deutschland ist der Karlsruher Abgeordnete Jörg Tauss aus der SPD ausgetreten, “nach fast 40 Jahren Mitgliedschaft”, wie er auf seiner Website schreibt. Tauss wolle künftig die deutsche Piratenpartei unterstützen.”Ich habe mich dabei stets u. a. für die Verbesserung der Chancengleichheit in der Bildung, den Ausbau einer zukunftsfähigen Forschungspolitik und Kommunikationsordnung eingesetzt sowie für Bürgerrechte im Internet eingesetzt. Diese werden leider zunehmend verletzt – zuletzt mit den vom Deutschen Bundestag in dieser Woche beschlossenen Internet-Sperren”, schreibt Tauss, der seinen Wechsel anlässlich einer Protestveranstaltung gegen Internet-Sperren in Berlin bekanntgab. futurezone

Ärzte: Jobs hat “exzellente Prognose”

Apple-Vorstandschef Steve Jobs befindet sich nach einer Lebertransplantation auf dem Weg der Besserung. Eine Klinik in Memphis, Tennessee, bestätigte am Dienstag mit Erlaubnis von Jobs die jüngsten Presseberichte über den Eingriff. Chefarzt James Eason erklärte auf der Website des Methodist University Hospital, Jobs habe eine “exzellente Prognose”. futurezone

PHP 5.3.0 kommt am 30. Juni

Die PHP-Entwickler haben die Veröffentlichung der finalen Version von PHP 5.3 aufgrund von Fehlern, die PHP zum Absturz bringen können, verschoben. Als neuer Termin steht jetzt der 30. Juni im Raum. Ursprünglich sollte die Release am heutigen Donnerstagabend erscheinen. Jedoch haben die Entwickler aufgrund kritischer Bugs in PHP-Erweiterungen beschlossen, die Terminkorrektur vorzunehmen. Weitere in den vergangenen Tagen aufgedeckte Bugs, die nicht kritisch sein sollen, werden mit Version 5.3.1 gefixt. heise

T-Mobiles iPhone-Monopol könnte im November auslaufen

iPhone-Interessenten, die sich nicht an T-Mobile binden möchten, können sich in Deutschland möglicherweise bald auf Alternativen freuen. Das Manager-Magazin will Zeichen für ein Ende der Providerbindung sehen. Der im November 2007 zwischen T-Mobile und Apple eingegangene Exklusivvertrag hat eine Laufzeit von zwei Jahren, für die Zeit nach November müssten die Vertragsparteien also neu verhandeln. Der britische iPhone-Provider O2 zeigt sich nach Informationen des Magazins zuversichtlich, ab Ende des Jahres auch auf den deutschen Markt vordringen zu können. Entsprechend zweideutig ist auch eine Aussage der Telekom zu dem Thema: Die Partnerschaft mit Apple sei langfristig, “daran ändert sich bis Ende 2009 nichts”. macnews

Militärgeheimnisse im Elektroschrott

Die Studenten der University of British Columbia hatten auf einem Markt Festplatten zum Preis von 40 Kanadischen Dollar gekauft. Wieder zuhause angekommen, unterzogen sie dem vermeintlichen Elektroschrott einer ausführlichen Analyse. Diese brachte Erstaunliches zutage: Die angehenden Journalisten entdeckten geheime Informationen zu einem millionenschweren Vertrag zwischen dem Pentagon, US-Innenministerium und Northrop Grumman, einem der größten Militärlieferanten in den USA. gulli

Tags: , , , , , , , , , ,

Freitag, Juni 26th, 2009 Allgemein Keine Kommentare

Das MacBookPro von Apple ein Transformer?

Ein sehr nettes Video von den Franzosen, welches ein MacBookPro zeigt das sich transformiert und abhebt:

(Quelle: macnews.de)

Tags: , , , , ,

Donnerstag, Juni 25th, 2009 Allgemein, Apple 2 Kommentare

Wenn der Chef mal wieder keine Gehaltserhöhung genehmigt

(lustiges) Video auf ITler.net gefunden:

Bitte nicht gleich zu ernst nehmen und eine Nacht darüber schlafen ;)

(Quelle: ITler.net)

Tags: , ,

Mittwoch, Juni 24th, 2009 Allgemein 2 Kommentare

Cronjob unter Debian, Ubuntu und Linux Mint erstellen

terminal-icon

Einfacher Guide mit Praxisbeispielen, wie ihr unter Debian, Ubuntu und Linux Mint ganz einfach einen Cronjob (geplanter Task) erstellen und verwalten könnt.

Bei gemieteten managed Servern muss ein Cronjob direkt beim WebHoster beantragt werden. Bei dedizierten Root Servern und vServern wird ein Cronjob folgendermaßen angelegt:

Bereits erstellte Cronjobs anzeigen lassen

Mit folgendem Befehl könnt ihr bereits erstellte Cronjobs anzeigen lassen

crontab -l

no crontab for root

Wenn ihr als root eingeloggt seid, könnt ihr die Cronjobs von jedem User anzeigen lassen:

crontab -u user1 -l

Neuen Cronjob erstellen und die Syntax verstehen

Folgender Befehl öffnet uns das Cronjob File mit dem Standardeditor

crontab -e

Wenn noch kein Task erstellt wurde steht in der Datei lediglich eine Zeile mit der Kurzform, was die einzelnen Spalten bedeuten.

# m h dom    mon dow    command

Ein Cronjob setzt sich daher aus folgender Syntax zusammen:

Jeder Stern oder jede Zahl wird durch ein Leerzeichen getrennt und anschließend folgt der Befehl

Beispiele aus der Praxis und genaue Erläuterung

Ruft jeden Tag um 00:30 ein PHPSkript von einer URL auf:

30 0 * * * /usr/bin/curl http://www.domain.com/php_jobs/sql_job.php

Startet zu jeder vollen Stunde einen Zeitabgleich mit einem Zeitserver:

0 * * * * /usr/sbin/ntpdate zeit.domain.com

Führt jede Minute den Ping Befehl aus:

* * * * * /bin/ping 192.168.1.1

Startet jeden Samstag um 22:10 ein lokales Shellskript:

10 22 * * 6 /usr/src/dump.sh

Führt jeden 10. des Monats um 23:45 einen mysqldump aller Datenbanken aus:

45 23 10 * * /usr/bin/mysqldump -uroot -ppassword --opt --all-databases > /usr/src/dump.sql

Startet jedes Jahr am 1.1. (Neujahr) um 01:00 einen Zeitabgleich mit einenem Zeitserver:

0 1 1 1 * /usr/sbin/ntpdate zeit.domain.com

Geteilte Cronjobs (alle x Mintuten, alle x Stunden,…)

Cronjobs sind in ihrer Ausführung sehr flexibel, und so können die Werte auch entsprechend aufgeteilt werden, um einen Cronjob alle x Minuten oder alle x Stunden ausführen zu lassen. Realisiert wird der Befehl durch einen / (Slash). Anhand folgender Beispiele wird der Vorgang verdeutlicht:

Cronjob alle 2 Stunden zu jeder vollen Stunde ausführen:

0 */2 * * * /usr/bin/backup.sh

Cronjob alle 10 Minuten ausführen:

*/10 * * * * /usr/bin/backup.sh

Weitere interessante Beiträge zum Thema Cronjobs:

Cronjob Ausgabe in Datei umleiten (loggen)

Standard Editor für Crontab – Cronjobs ändern

Tags: , , , , , , , , , ,

Dienstag, Juni 23rd, 2009 Debian, Linux, Linux Mint, Ubuntu 3 Kommentare

Lustiges zur deutschen Internetzensur

Zensursula – Der Prostestsong zur Internetsperre von Oliver Kels

Hier auch noch in der Rockversion:

Pics von mediengestalter.cc

(Quellen: mediengestalter.cc, aptgetupdate)

Tags: , , , ,

Montag, Juni 22nd, 2009 Allgemein Keine Kommentare

Links of the week #7

Die wichtigsten Themen der letzten Woche im Überblick

Windows 7 kommt ohne Internet Explorer

Die Kombination aus Windows-Betriebssystem und vorinstalliertem Web-Browser stieß bei der Europäischen Kommission auf wenig Begeisterung. Daher wurden die Entwickler aus Redmond explizit auf diese Problematik aufmerksam gemacht. Die Rede ist von einem Verstoß gegen das europäische Wettbewerbsrecht. gulli

Opera will das Internet neu erfinden

Unter opera.com/freedom kündigen die Norweger statt dessen eine Revolution an: »Am 16. Juni … werden wir das Web neu erfinden«, lautet das Versprechen, betitelt mit dem Slogan »15 Jahre Browser-Innovation«. An der Verkündung kann jedermann teilnehmen, geplant ist ein Video-Stream. Über das, was Opera im Köcher hat, wird heftig gemutmaßt: Im Gespräch ist eine neuartige Komprimierungsfunktion mit der Bezeichnung »Turbo«, die auch bei der Beta des mobilen Opera 9.7 verfügbar ist (siehe »Beta von Opera Mobile 9.7 erhältlich«) – allerdings nur zusammen mit Windows Mobile 5 und 6 funktioniert – und beim Surfen mit dem Handy freilich absolut Sinn macht. Tomshardware

Iphone 3.0

Das iPhone 3G S sowie das Betriebssystem 3.0 kündigen sich bereits an: Das neue Telefon befindet sich offenbar bereits auf seinem langen Weg von der Fertigung in Asien zum endgültigen Versand in die Vereinigten Staaten, wo die ersten Kunden bereits Versandbestätigungen erhalten haben. Gleichzeitig ist schon die Software 3.0 für iPhone 3G S zum Download verfügbar – Anwender älterer Geräte können damit jedoch nicht viel anfangen. Interessierte können aber bereits die Dokumentation lesen, die in voller Länge auf den Apple-Servern vorgehalten wird. apfeltalk

Microsofts Virenschutz Morro kommt noch im Juni

Offenbar aufgrund der vorab im Internet aufgetauchten Pre-Beta-Version der neuen, für den Privatanwendermarkt konzipierten Antivirussoftware Microsoft Security Essentials (Codename “Morro”) tritt Microsoft die Flucht nach vorn an und gibt bereits jetzt erste Details zum Nachfolger des wenig erfolgreichen Windows Live OneCare frei. So soll ab 23. Juni unter www.microsoft.com/security_essentials eine Beta-Version zum Download bereit stehen. Vorerst allerdings nur für PC-Nutzer in den USA, in Israel und in Brasilien. Eine chinesische Version soll später folgen. Zudem wird die Beta auf insgesamt 75.000 Downloads limitiert sein. heise

Remote-Handbremse für Webserver

Der Security-Spezialist Robert “RSnake” Hansen hat ein Tool veröffentlicht, das selbst große Webserver mit einem gewöhnlichen Internet-PC lahmlegen kann. “Slowloris” nutzt keine Sicherheitslücken aus, sondern basiert auf einem Feature des HTTP-Protokolls: partielle HTTP-Anfragen. Clients müssen nicht die gesamten Daten eines GET- oder POST-Requests in einem Rutsch an den Server liefern, sondern können sie auf mehrere Pakete verteilen. heise

Brennstoffzellenauto »Urban Car« ist umweltfreundlich und Open Source

Riversimple hat mit dem Brennstoffzellenauto »Urban Car« nicht nur einen umweltfreundlichen Stadtflitzer vorgestellt, sondern auch alle Pläne und Daten des Autos ins Internet gestellt. Wer will, kann so auf der bereits getanen Arbeit aufbauen und das Gefährt selbst weiterentwickeln. Riversimple verspricht sich davon innovative Ideen, mehr Sicherheit und eine verkürzte Entwicklungszeit. pro-linux

Tags: , , , , , , , , ,

Freitag, Juni 19th, 2009 Allgemein 1 Kommentar

vManage – VMWare App für das iPhone/iPod Touch

vManage – Wer schon immer seine VMWare Umgebung von Unterwegs bedienen wollte, ist mit dieser iPhone App richtig aufgehoben. Ein kurzer Einblick in die wichtigsten Funktionen

Übersicht und Funktionen der App

vManage ist eine Applikation die für Systemadministratoren Entwickelt wurde. Mit ihrer Hilfe kann bequem, von überall auf der Welt, auf die eigene VMWare Infrastruktur zugegriffen werden. Es können sowohl einfache Performancedaten als auch genaue Details zur ausgewählen Virtuellen Maschine oder des Hostservers angezeigt werden.

Das besondere an dieser App ist jedoch, dass auch Aktionen/Befehle ausgeführt werden können. Die VM’s können ganz einfach ein- und ausgeschalten werden, und zusätzlich über VMotion (Live Migration von Virtuellen Maschinen ohne Downtime) auf andere Hostserver geswitcht werden.

Konfiguriert wird die App ganz einfach: Es werden lediglich die Server Adressen, Authentifizierungsdaten und wenn nötig die VPN Zugangsdaten benötigt.

vManage ist leider nicht mehr im App Store verfügbar

Screenshots

Die App in Aktion

(Quelle:  run-virtual.com thx for the great info, Pics by ebapps.com)

Tags: , , , , , , ,

Dienstag, Juni 16th, 2009 Apple, iPhone, Virtualization 4 Kommentare
Hosting-Lösungen (VPS, Dedicated Server, Webspace und Colocation) von Contabo

Subscribe to our mailing list

* indicates required Email Adresse *
Werbung schalten

*=Affiliatelink

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de